Stimmen zu Wikipedia - Tenor schulmedizinisch ausgerichtet und Autoritätsgläubig - Lesen Sie selbst:

1). Hallo, ich habe ein Protokoll einer Diskussion in Wikipedia zum Eintrag Impfen bekommen (kann übrigens auch bei Wikipedia nachgelesen werden). Der Einsender schreibt dazu: "Eigentlich habe ich Wikipedia als recht liberale und offene Seite erlebt. Bei den medizinischen Themen sind eben viele Autoren und Leser 100 % auf die Schulmedizin eingeschworen. Die blockieren alles was ihnen nicht passt, traurig aber wahr."

2). Ich habe selbst viele schauderhafte Einträge bei Wikipedia zu medizinischen Themen gesehen. Ob es sich lohnt zu kämpfen bei dieser zahlenmäßigen Übermacht?!

3). Im medizinischen Bereich sind es oft nur Artikel von systemkonformen Bravdenkern, welche lediglich fremdes "Wissen" aufzählen und Nachplappern, und zum Teil sogar noch gute Ratschläge geben <- letzteres völlig unkonform zu WP Grundsätzen. Und gesetzeswidrig (glaub ich zumindest).
Klar sind die alle stolz, so brav studiert und alles auswendig gelernt zu haben. Doch Überprüfen? Kritisieren? In Frage stellen? Fehlanzeige. Wer das macht, fliegt halt raus. Das war schon immer so und wird auch wohl noch so bleiben. Aber wir haben doch mittlerweile eine freies Medium, das Internet wo man Andersdenkenden eben nicht den Mund verbieten kann - ich deute nur an: "Echte" Demokratie, jedem seine Stimme, zu einzlenen Themen, Gesetzesänderungen und Entscheidungen, heute und eigentlich schon lange möglich, muss nur umgesetzt werden.

4). Natürlich verlieren viele, viele Wikipedia Benutzer und Autoren die eigentlichen Grundsätze ihres selbst geschaffenen Ansatzes aus den Augen, sobald es ans eigene Eingemachte, an die eigenen Überzeugungen und Sichtweisen geht - das ist nur menschlich.

------------------- Hier gehts um die Darstellung der Synergetik Therapie. Ich bin aus sachlichen Gründen nicht einverstanden mit der Darstellung der Synergetik Therapie bei Wikipedia - Hier können Sie den Text vom 19. Feb. 2006 lesen, sowie die komplette Diskussion verfolgen (40 A4 Seiten Schriftgröße 10). Denken Sie bitte selbst - Bernd Joschko

http://de.wikipedia.org/wiki/Synergetik-Therapie

Synergetik-Therapie
Version vom 14:30, 31. Jan 2006;

Die Synergetik-Therapie ist ein alternativmedizinisches Verfahren, das in Deutschland von Laien oder medizinisch-psychotherapeutisch vorgebildeten Personen ausgeübt werden kann. Das Therapieangebot richtet sich dabei an Menschen mit allen Arten von Erkrankungen, bis hin zu schweren chronischen Krankeiten.

Hintergrund
Die Synergetik-Therapie beruht aus Sicht ihrer Vertreter auf den Prinzipien der Selbstorganisation. Als Grundlage dient die Synergetik (= Lehre vom Zusammenwirken). Die Synergetik wurde durch den Physiker und Mathematiker Hermann Haken begründet. Haken entdeckte in seiner Lasertheorie ein Selbstorganisationsprinzip, welches er mathematisch formulierte. In den 1950er Jahren tauchte die Idee der Selbstorganisation auch in der Gehirnforschung auf. Das menschliche Gehirn wird dabei analog zur Technik als komplexes Netzwerksystem verstanden. Der Neurobiologe Humberto Maturana z.B. hält die Wahmehmungsleistung des Gehirns für selbstorganisierend - ständig werden neue Beziehungen innerhalb des neuronalen Netzwerkes hergestellt.
Der Physik-Ingenieur und ehemalige BKA-Mitarbeiter Bernd Joschko übertrug die Prinzipien der synergetischen Mustererkennung auf die in Tiefenentspannung auftretenden "inneren Bilder" und begründete die Synergetik-Therapie. Die Wurzeln der Synergetik-Therapie reichen zurück auf Joschkos Ingenieurarbeit 1975, wo er evolutionsbionische Prinzipien anwendete und das Selbstorganisationsprinzip nutzte. Er entwickelte daraus ein Konzept, das er Psychobionik nannte. Joschkos Hypothese besagt, dass in der eigenen Psyche Selbstorganisationsprozesse ausgelöst werden können, die heilend wirken sollen. Dazu sei es notwendig, eine sogenannte Energiebildstruktur, d.h. Muster innerer, imaginierter Bilder, zu verändern.
Alle Erinnerungs- und Symbolbilder (Joschko spricht hier von Neurowelt) sollen in ständiger Wechselwirkung stehen und Muster bilden. Z.B. Kindheitserinnerungen, Symbol- und sogenannte Reinkarnationsbilder, Bilder aus einem Kollektivpool, sowie eines von Sheldrake postulierten Morphogenetischen Feldes . Es gebe krankmachende Muster, die man nach den von Haken gefundenen Gesetzmäßigkeiten der Mustererkennung finden könne, und zwar in einem freilaufenden assoziativen Suchprozess. Dies wird Profiling genannt. Eine solche Innenweltreise ohne vorgegebenes Thema beinhaltet aus Sicht der Synergetik-Therapie immer Selbsterfahrung und somit eine Lebenskompetenzerhöhung und könne demnach zur unspezifischen Selbstheilung führen. Daher nennt Joschko diese Innenweltreisen eine "Anleitung zur Selbstheilung." Zwei Berufe entstanden: Der Synergetik-Therapeut und der Synergetik-Profiler.

Anwendung
Bei der Synergetik-Therapie hört der Klient mit verbundenen Augen entspannende Musik von einem Tonband. In entsprechender Umgebung wird versucht, einen tiefen Entspannungszustand zu erreichen. Der Klient soll dann bildlich eine Treppe hinabsteigen, durch eine Tür einen Raum betreten, visuelle Eindrücke beschreiben, und mit ihnen eine Art Dialog führen (sog. freilaufender synergetischer Suchprozess). Dann sollen Konflikte und Erinnerungen mit dem Therapeuten angesprochen werden, um zur Aufdeckung von angeblich im Gehirn des kranken Menschen verankerten pathogenen "Informationsstrukturen" zu gelangen. Eine Veränderung dieser "Informationsstrukturen" durch den Klienten führe dann zu Selbstheilungsprozessen (Strukturkippung). Der Therapeut greift helfend ein, indem er dem Klienten Vorschläge zur inneren Veränderungsarbeit anbietet und mit Figuren (innere Eltern) und Symbolbilder provoziert (z.B. das Bild des "inneren Löwen").
Synergetik-Therapie soll nach Meinung ihrer Befürworter eine bionische Heilmethode sein und keine medizinische Krankheitsbehandlung. Damit stehe sie nicht im Gegensatz zur ärztlichen Heilkunst. Diese Abgrenzung hat in Deutschland juristische Konsequenzen, da die Behandlung von Krankheiten nur Ärzten, psychologischen Psychotherapeuten und Heilpraktikern erlaubt ist und die meisten Synergetik-Therapeuten keine Erlaubnis zur Ausübung von Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz besitzen. Es besteht vorläufiger Rechtsschutz vom Oberverwaltungsgericht Niedersachen und dem bayerischen VGH.

Kritik
* Begriffe wie Synergetik, Chaostheorie, Mustererkennung, Bionik deuten einen wissenschaftlichen Zusammenhang an, der nicht belegt ist. Die Theorie Joschkos hat keine Anerkennung in Fachkreisen gefunden. Andere Begriffe wie Energie und Morphogenetisches Feld sind nicht wissenschaftlicher, sondern esoterischer Natur.
* Es gibt keine klinischen Studien zur Wirksamkeit der Synergetik-Therapie. Trotz der o.g. Einschränkung wenden sich die Therapeuten auch an Menschen, die an schweren Krankeiten wie Krebs, AIDS oder MS leiden.
* Der Vorsitzende der Akademie der Milton-Erickson-Gesellschaft für klinische Hypnose, Dirk Revenstorf, kommt zu der Einschätzung: "..dass es sich ... um ein Verfahren der Tiefenentspannung handelt, das fließende Übergänge zur hypnotischen Induktion enthält. Für diese Art der therapeutischen Intervention sind Kontraindikationen bekannt und ihre Anwendung solte nur im Rahmen eines Heilverfahrens durchgeführt werden. Dazu ist eine entsprechende psychotherapeutische Ausbildung erforderlich, wie sie etwa im Rahmen der Approbation zum psychologischen Psychotherapeuten verankert ist..."
* OVG Niedersachen anwortet am 27. Mai 2004:"Zum einen ist nicht bekannt, ob Prof. Dr. Revenstorf alle für die Beurteilung der Synergetik-Therapie erforderlichen Unterlagen vorgelegen haben. Zum anderen bestreiten die Antragsteller entschieden, dass während einer synergetischen Innenweltreise Suggestion oder Hypnose angewandt wird. Ausserdem lässt sich der Stellungsnahme von Prof. Dr. Revenstorf nicht entnehmen, ob für die Ausübung der Synergetik-Therapie oder des Synergetik-Profiling auch nach allgemeiner Auffassung, auf die es nach höchstrichterlichen Rechtsprechung ankommt, medizinische Fachkenntnisse erforderlich sind. Die Stellungsnahme besagt nicht, dass die Notwendigkeit derartiger Kenntnisse bei der Durchführung der o.g. Tätigkeiten allgemein anerkannt ist. Daher ist bei der hier nur möglichen summarischen Prüfung keineswegs offentsichtlich, dass die Ausübung der Synergetik-Therapie und des Synergetik-Profiling schon deshalb als Heilkunde anzusehen ist, weil sie nach allgemeiner Auffassung medizinische Fachkenntnisse voraussetzt."
* Joschko verweist auf seinen Webseiten auf die "Germanische Neue Medizin", die äußerst umstritten ist. Joschko distanziert sich dabei von Ryke Geerd Hamers antisemitischen Äußerungen. Laut Aussagen von Anhängern der Synergetik-Therapie stelle sich häufig heraus, dass die Innenweltbilder den krankmachenden Auslösern nach Hamers neuer germanischer Medizin entsprächen. Diese Auslöser seien aber im Gegensatz zur Theorie Hamers nicht die Ursache, sondern ein Informationsgeflecht von mehreren, individuell verschiedenen Faktoren in der von den Anhängern der Synergetik-Therapie beschriebenen energetischen Struktur des Gehirns des Klienten. Entscheident ist die Sichtweise des Profilings, des Zusammenwirkens von 5 bis 9 Faktoren, ähnlich wie im kriminologischen Profiling oder in der Ordnertheorie der Synergetik von Hermann Haken. Wichtig ist, wie Prof. Rost in seinem Gutachten beschreibt, die korrekte Einhaltung des Selbstorganisationsprinzips auf der neuronalen Ebene, um Heilung zu ermöglichen.

Zitate
* Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof definiert (5. Juli 05) die Synergetik-Therapie folgendermaßen (Auszug):
"Dem Klienten wird versprochen, ihm zu helfen, sich selbst zu erkennen und was ihm seine Krankheit sagen will, damit er dadurch seine innere Wirklichkeit verändern und sich dadurch selbst heilen könne. Der Klient soll daher sein Vertrauen in diese auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende, ihm in den Therapiesitzungen beigebrachte Methode der Selbsterkenntnis, Selbstveränderung und darauf beruhenden Selbstheilung setzen, die sich von einer psychiatrischen, psychotherapeutischen oder von Heilpraktikern durchgeführten psychischen Behandlung nicht grundsätzlich, sondern nur graduell unterscheidet. Das Erscheinungsbild des Behandlers bei der Synergetik-Therapie unterscheidet sich daher nicht allzu weit von medizinischer Behandlung. Man könnte das Tätigwerden der Antragstellerin unwissenschaftlich auch als eine Art homöopathieähnliches psychotherapeutisches Verfahren bezeichnen, da es wie die echte Homöopathie auch auf die mit Hilfe des Behandlers durch gezielten äußeren Anstoß aktivierten Selbstheilungskräfte des Körpers abstellt und dem Klienten verspricht, ihn Instand zu setzen und zu helfen, diesen Selbstheilungsprozess in Gang zu setzen. "

* Prof. Dr. Harald Herrmann Uni Erlangen-Nürnberg im Okt.2005
Auszug: "Als Ergebnis der Untersuchung über den Stand der Praxis lässt sich zunächst zur Heilmethode festhalten, dass erhebliche Unterschiede zur psychotherapeutischen Fremdheilung bestehen. Einerseits geht es bei der Synergetik-Methode wesentlich um Selbstheilung statt um Fremdheilung unter Anwendung von wissenschaftlichen Methoden der Psychotherapie. Andererseits gibt es auch für die Synergetik nach Joschko eine wissenschaftliche Grundlage, doch besteht diese in der Psychobionik und der für diese grundlegenden Bionik als Technikwissenschaft. (II.2). Diese wissenschaftliche Fundierung ist zudem wichtig für die Frage der Professionalisierung dieser Berufsgruppe, da die höhere geistige Art der Berufsaufgaben typusbildend für die Freiberuflichkeit ist".

* Prof. Dr. Jürgen Rost: "Die Technik der Synergetik-Therapie basiert darauf, das System durch eine Veränderung innerer Bilder in ein Ungleichgewicht zu bringen. Nach dem vorübergehenden (temporären) Chaos strebt das System im Sinne des Prinzips der Selbstorganisation eine neue Ordnung an, die als eine Ordnung auf einer höheren Ebene bezeichnet werden kann. Da die Neuorganisation nicht nur die geistigen, sondern auch die körperlichen Strukturen betrifft, kann mit der Neuorganisation auch eine Heilung körperlicher und psychischer Krankheiten eintreten. Da diese Heilung nicht mit zielgerichteten Mitteln erfolgt, sondern durch die Selbstorganisation hervorgerufen wird, spricht man auch von Selbstheilung."

Literatur
* Hermann Haken, Günter Schiepek: Synergetik in der Psychologie. Selbstorganisation verstehen und gestalten. Verlag Hogrefe, Göttingen 2006, ISBN 3-8017-1686-4
* rbn-agentur: Handbuch für ganzheitliche Therapie und Lebenshilfe ISBN 3-931722-03-1 (Nachschlagewerk)
* Synergetik Institut: Innenweltreisen Ausgabe Nr.4 Okt.2004 Sonderteil PSYCHOBIONIK - Zeitschrift: ISSN-Nr 1617-9943
* Marina Stachowiak: Nehmen was da ist ISBN 3-938798-00-9 Geschichtenbuch über Synergetik Therapie Band I Verlag: Synergetik Institut

Weblinks
* Berufsverband der Synergetik Therapeutinnen und Therapeuten
* Berufsverband der Synergetik Profilerinnen und Profiler
* Gutachten von Professor Jürgen Rost, Universität zu Kiel zur Synergetik Therapie - insbesondere zur Abgrenzung von Hypnose oder hypnoseähnlichen suggestiven Verfahren (PDF)
* Werberecht der Synergetik Methode Kurzgutachten von Prof. Dr. Harald Herrmann im Auftrag des Berufsverbandes der Synergetik Therapeutinnen und Therapeuten e.V.

_________________________________

Disskussion über den Werdegang bei WIKIPEDIA -
Stand 17. Feb. 2006 :

Inhaltsangabe:

1 Überarbeiten
2 Wiederhergestellt
3 Überarbeitung
4 Beziehungen der Synergetik zu Hamers "neuer germanischer Medizin"
5 Version vom 10. Januar 2006
6 Version vom 13. Januar 2006
7 Joschko
8 Schreibweise von Synergetik-Therapie
9 Entschuldigung
10 Zitate sind sachliche Beurteilungen des Moments
11 Sperrung
12 Begriff "synergetic therapy"
13 eine diss zum thema
14 Artikelentwurf
15 Grundsatzkritik des Begründers der Methode: Falsche Bewertungskriterien
16 Verunglimpfung durch Wikipedia Autoren
17 Vorschlag Artikelbeschreibung
18 Synergetik-Therapeut
19 Wissenschaftlichkeit der Synergetik Therapie
20 Zweifelhaft!
21 Änderungsvorschlag Berufsbilder
22 Schweigepflicht
23 Prozesse, Urteile, Zitate
24 Fragen, Fragen, Fragen
25 AIDS Informativer Artikel
26 (Unter Kritik) Das Wort Anhänger und Verbindung zu Hamer
27 Feindbild Hamer
28 Zensierte Informationen?
29 Sollen wir mal ...
29.1 Einleitung (Entwicklung, Grundsatz, Kritik)
29.2 Behaupteter Wirkungszusammenhang und Fehlen jeglicher Nachweise
29.3 Aktuelle Rechtsstreigkeiten
29.4 Beruf und Berufsverband
29.5 Literatur
29.6 Siehe auch
29.7 Links
30 Abmeldung + Tschüß



Überarbeiten

In der vorliegenden Form ist der Text eine reine Werbeveranstaltung für eine alternative Heilmethode. Er hat nichts mit einem enzyklopädischen Artikel gemein. --Unscheinbar 10:24, 28. Dez 2005 (CET)

Auch die jetzige Form ist alles andere als enzyklopädisch. Ich empfehle deshalb Löschen. Vielleicht findet sich später mal jemand, der mit etwas mehr Distanz einen neuen Artikel schreiben kann. P.S.: Ich stelle selbst nur deshalb keinen Löschantrag, weil meine IT-Möglichkeiten das Beobachten und Bearbeiten dieser Riesenseiten leider nicht zulassen. Freundliche Grüße, --RainerSti 11:00, 6. Jan 2006 (CET)

Sorry, ich hatte den Einschub unten "aber noch nicht in Wikipedia verändert" nicht beachtet. Manchmal ist ein uralter PC doch nicht schlecht ;-) Freundliche Grüße, --RainerSti 11:18, 6. Jan 2006 (CET)

Okay, ich bin Neuling. Und tatsächlich bin ich von dieser Therapie begeistert. Und ich habe selbst in Wikipedia damals danach gesucht und wurde nicht fündig. Daher war es meine Idee, etwas reinzusetzen. Um mir Arbeit zu sparen, habe ich vom Urheber die Erlaubnis bekommen, seine Texte zu verwenden. Und da habe ich bereits einiges rausgenommen, was mir als Werbung erschien.
Gestern beim Recherchieren, als ich schaute wie andere im Theraipe-Bereich einen Artikel verfassen, bin ich auf Beiträge gestoßen samt Tel. Nr. Praxisöffnungszeiten etc. (Schade dass ich sie jetzt nicht mehr finde.) Und genau das finde ich dreist. Das wollte ich eignetlich sogar melden, fand mich aber nicht zurecht wo ich das machen kann.
Also ich habe keine Praxis und möchte einfach nur einen Artikel drüber schreiben.
Auf was sollte ich achten, wenn ich den Artikel umschreibe? Was konkret ist daran Werbung?
(vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von Synergetik-therapie@web.de • Diskussion • Beiträge --MBq 09:30, 29. Dez 2005 (CET))

Dein Pseudonym läßt mich - mit Verlaub - daran zweifeln, daß Du tatsächlich keine werblichen Interessen hast. Der Text ist eine unkritische Selbstdarstellung der alternativmedizinischen Methode mit den wildesten Heilungsversprechungen für Schwerkranke: "Krebs, MS, Schuppenflechte, Asthma, Epilepsie, AIDS". Weiter unten heißt es dagegen ganz richtig, dass das sogenannte "Therapieren" nicht dem Heilpraktikergesetz unterliegt, weil nämlich "...im Zusammenhang mit der Synergetik-Therapie keine Diagnosen oder Therapien im medizinischen Sinne durchgeführt werden. Der Klient wisse, dass ein Synergetik-Therapeut über keine medizinische Qualifikation verfüge." (Beschluß des OVG Niedersachsen) [1]. Es fehlen auch die Hinweise, dass keinerlei klinische Studien die behaupteten positiven Wirkungen stützen, und dass die kybernetischen Analogien zur Funktionsweise des Gehirns keinen wissenschaftlichen, sondern feulletionistischen Charakter haben. Wie der Artikel ungefähr aussehen könnte, siehe unter Vitametik. --MBq 13:29, 29. Dez 2005 (CET)

[Bearbeiten]
Wiederhergestellt
Ich habe den Artikel und die Disk. wiederhergestellt, die Freigabe, dass es keine URV ist, ist bereits unterwegs. -- da didi | Diskussion 13:42, 4. Jan 2006 (CET)
Freigabe Ticket#: 2006010410003048 -- da didi | Diskussion 01:14, 6. Jan 2006 (CET)

[Bearbeiten]
Überarbeitung
Also: die Genehmigung des Urhebers hab ich, den Text extrem gekürzt und (hoffentlich neutral) neu geschrieben (aber noch nicht in Wikipedia verändert, ich brauche erst noch eure Antworten). Ein Hinweis, dass es keine klinischen Studien gibt steht auch drin. Meinen Usernamen geändert damit es nicht als Werbung verstanden wird. Darf der Link auf das Gutachten von Prof. Rost auf der Seite des Berufsverbandes drinbleiben oder soll ich es separat anfordern und reinstellen? Es gibt ein VHG-Urteil was unter Synergetik-Therapie verstanden wird (Laut Gericht), darf ich darauf einen Link setzen oder ist das verboten bzw. wieder Werbung?
Ich hoffe, dass der Artikel dann reinkommt, denn was z.B. Psychotherapie ist, weiß jeder, dazu brauche ich kein Wikipedia und wenn ich es nicht weiß, nehme ich mir ein "altes" Lexikon zur Hand. Unter Wikipedia stelle ich mir ein aktuelles Wissenslexikon für die Jetzt-Zeit vor, das genau die Themen aufgreift, die man aus aktuellem Anlasse eben nicht in schriftlichen Lexika findet.
Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung.
Durch das ganze Vorgehen weiß ich jetzt, dass in Wikipedia Artikel scharf geprüft werden und daher die Wahrscheinlichkeit, dass ein Schmarrn drinsteht, recht gering ist...(Wie viele User befürchten und auch ich als Neuling meine Bedenken hatte). --Regine1 10:26, 5. Jan 2006 (CET)

Lass das Gutachten erstmal als Link drin (ganz am Schluß irgendwo), ein paar Sätze aus dem gerichtsurteil und ein Link zu diesem am Schluß fänd ich super. Psychotherapie haben wir aber auch schon :) -- da didi | Diskussion 14:37, 5. Jan 2006 (CET)


[Bearbeiten]
Beziehungen der Synergetik zu Hamers "neuer germanischer Medizin"
Beim herumsuchen in knapp 70.000 links zu Synergetik trifft man auf dieses urteil: http://www.landesanwaltschaft.bayern.de/documents/21CS04.2729.pdf (zu finanziellen Aspekten sowie ablauf der angeblichen nicht-therapie)
die eindeutigen verbindungen von der frau K und herr Joscho zu Hamers neuer germanischer Medizin: http://www.neue-medizin.net/neue-medizin-synergetik.html http://www.infocenter-goslar.de/krebs-vortrag.html
zitat: Neue Medizin... Wir haben festgestellt, es gibt Konfliktauslöser für Krebs. Aber das ist der Auslöser und es ist nicht die Ursache! Das ist ein Unterschied. Wir haben festgestellt, wenn wir in die Innenwelt gehen, finden wir ein zusammenhängendes Netz von Ereignissen, das in der Summe das Ergebnis macht. Und wenn wir dieses Netz von Ereignissen jetzt verändern und das ist der Trick an der Geschichte, lösen wir den Krebs auf....
Zitat2: ...Schauen Sie auch zur Überprüfung der Neuen Medizin in bezug auf Konfliktlösungen auf die Internetseiten, z.B. unter www.neue-medizin.net und www.neue-medizin.info
Die Universität Tübingen verweigert seit 22 Jahren diese Untersuchung. Siehe Brief von Dr. Hamer als Anlage. ...Die Neue Medizin stimmt - wer seine Konflikte löst, wird gesund. Mit freundlichen Grüßen Bernd Joschko
zitat aus: (http://infocenter-goslar.de/verw-gericht26-1.html) Ende zitate
siehe auch Whois zu den domains http://www.neue-medizin.net und http://www.neue-medizin.info
Domain Name:NEUE-MEDIZIN.INFO Created On:13-Sep-2001 22:09:40 UTC Last Updated On:14-Sep-2005 16:58:50 UTC Expiration Date:13-Sep-2006 22:09:40 UTC Status:OK Registrant Name:Bernd Joschko Registrant Organization:Synergetik Therapie Institut Registrant Street1:xxxxxxxxxx Registrant City:xxxxxxxxxx
Auf der seite www.neue-medizin.net wird werbung für hamer gemacht, unten findet sich dann die werbung für sein synergetik-angebot.
PS: Bernd Joschko sieht sich selbst als "Begründer der Synergetik Therapie" Redecke 02:54, 6. Jan 2006 (CET)

Mhm - danke für die Hinweise. Sie sollten auf jeden Fall in eine Überarbeitung des Artikels aufgenommen werden. Freundliche Grüße, --RainerSti 14:22, 6. Jan 2006 (CET)

[Bearbeiten]
Version vom 10. Januar 2006
Ich habe nun einen vollständig überarbeiteten Artikel reingestellt und hoffe, dass er so "Wikipedia"tauglich ist. Wenn es noch was zu tun gibt, bitte Bescheid geben. Bin allerdings erst wieder am Montag online.--Regine1 12:57, 10. Jan 2006 (CET)

Deutlich besser, vielen Dank für die Überarbeitung. Ganz zu Beginn sollte noch ein oder zwei einleitende Sätze stehen, etwas wie "Synergetik-Therapie ist ein alternativmedizinisches Verfahren, das auf ... beruht." Schönes neues Jahr! --MBq 16:51, 10. Jan 2006 (CET)

Hallo Regine1, auch nach deiner Überarbeitung bin ich für löschen und eine komplett neue Version. Der Artikel ist meiner Meinung nach so nicht für eine Enzyklopädie geeignet. Bitte lies Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel, um zu sehen, was "Wikipedia-tauglich" ist. Freundliche Grüße, --RainerSti 14:16, 11. Jan 2006 (CET)

Ich habe nun noch einen einleitenden Satz eingefügt. Leider habe ich, bevor ich überhaupt den Artikel geschrieben habe, mir bereits "Wie schreibe ich gute Artikel" durchgelesen. Wenn ich schreibe, dass die Synergetik-Therapie heilt, ist es Werbung und ein Behauptung, die keine klinischen Untersuchungen beweisen, wenn ich die Therapie als Arbeitshypothese beschreibe, ist es nicht Wikipediatauglich. Hat nicht jemand Zeit und Lust mir konkret zu helfen? Regine1 --84.173.221.68 18:28, 12. Jan 2006 (CET)

[Bearbeiten]
Version vom 13. Januar 2006
Die Neutralisierung und Erweiterung durch Benutzer:87.122.64.169 geht "in die richtige Richtung". Vielen Dank für diesen ersten Schritt, den Artikel zu "retten". Es gibt aber immer noch den haarsträubenden Absatz "Wissenschaftlicher Hintergrund aus Sicht der Synergetik-Therapie Befürworter". Dieser Text erscheint mir zum einen weitgehend para- oder pseudowissenschaftlich, zu anderen Teilen in sich widersprüchlich, zu wieder anderen schlicht unverständlich. "Wissenschaftlicher Hintergrund" kann man das keinesfalls nennen, bestenfalls Theoriefindung oder so. Ich würde diesen Teil komplett löschen und stattdessen einen Weblink einbauen, der dieses krude Zeug dem vor Augen führt, der es denn lesen möchte (mit einer aussagefähigen Linkbeschreibung). Der Weblink auf das OLG Bamberg-Urteil ist sehr einseitig. Also bitte entweder löschen oder durch den von Redecke oben genannten ergänzen. Wenn es keinen Widerspruch hier gibt, werde ich das in den nächsten Tagen machen. Freundliche Grüße, --RainerSti 15:46, 13. Jan 2006 (CET)

hallo Raimer, habe gerade schon etwas eingegriffen. wenn aber da schon steht dass ein textabschnitt sich auf die sichtweise einer bestimmten personengruppe bezieht, kann man eine gewisse pov-sichtweise dulden da sie ja entsprechend erkennbar ist. ich würde also den teil von regine1 stehenlassen wollen, es sei denn man findet eindeutig falsches darin. leider ist dieser abschnitt aber gerade schwer beurteilbar da die dokumentierten bezüge fehlen oder etwas nebülös sind. was anderes wäre auch der fall wenn die von joschko genannten "autoritäten" sich von der ST distanzieren würden. ansonsten hast du recht: externe referenzen fehlen hier im artikel, insbesondere (imho) beurteilungen aus psychotherapeutischer oder medizinischer sicht. michael Redecke 15:56, 13. Jan 2006 (CET)

Hallo Michael, die POV-Sichtweise würde ich dulden, wenn sie in sich halbwegs schlüssig formuliert wäre. Aber da passt ja teilweise ein Satz inhaltlich kaum zum jeweils folgenden. Das "Nebulöse" in den Formulierungen versteckt meiner Meinung nach nur den **sinn, aber das ist jetzt mein POV. Es soll sich ja jeder blamieren, so gut er kann, aber dann bitte auf seiner eigenen Website und nicht unbedingt im Lexikon. Aus psychotherapeutischer Sicht ist vermutlich kaum eine qualifizierte Beurteilung zu bekommen; schon das verlinkte Gutachten hält sich da aus guten Gründen sehr bedeckt. Freundliche Grüße, --RainerSti 17:40, 13. Jan 2006 (CET)
ps: man kann vielleicht psychotherapeuten unter uns ansprechen. Redecke 15:57, 13. Jan 2006 (CET)

Ich erwarte wie gesagt wenig davon, aber ein Versuch auf Portal:Psychotherapie kann nicht schaden. Ich versuche es mal. Freundliche Grüße, --RainerSti 17:40, 13. Jan 2006 (CET)

habe ich auch schon. ansonsten müsste man satz für satz sich ansehen. vielleicht ein fall für die qualitätssicherung. siehe baustein:
Dieser Artikel wurde auf den Qualitätssicherungsseiten gelistet.
Sei mutig und mach mit!
Hier findest du Tipps zu Textqualität, enzyklopädischer Relevanz, Ausschlusskriterien.
Die Diskussion über diesen Antrag findet auf der Qualitätssicherungsseite statt.
Hier der konkrete Grund, warum dieser Artikel auf den QS-Seiten eingetragen wurde:
kenne mich damit aber nicht weiter aus. michael Redecke 17:58, 13. Jan 2006 (CET)

Habe erheblich umgestellt und umformuliert. Kat Pseudowissenschaft gelöscht (keine Veröffentlichungen, kein Lehrgebäude). --MBq 12:23, 14. Jan 2006 (CET)
Danke dir und Redecke für die Überarbeitung. Ich habe noch ein paar Kleinigkeiten gemacht. Freundliche Grüße, --RainerSti 14:56, 14. Jan 2006 (CET)
Ich habe den Satz Nach Ansicht von Psychologen kann die Synergetik-Therapie als eine vereinfachte Variante des Katathymen Bilderlebens angesehen werden, mit Elementen der freien Assoziation. mal hierher verschoben. Welcher Psychologe sieht das so? Die mir bekannten Therapeuten, die KIP praktizieren, würden sich mit Grausen davon distanzieren. Den Trancezustand habe ich mal herausgenommen; in dem Gutachten von Rost steht ausdrücklich, dass es kein solcher sei. Ansonsten habt ihr den Artikel wirklich gut bearbeitet. Freundliche Grüße,
RainerSti 07:43, 15. Jan 2006 (CET)


[Bearbeiten]
Joschko

ich halte nicht viel davon ihm einen eigenen artikel zu widmen. daher stelle ich den (auch nicht funktionierenden) wikilink zu ihm in frage.
er war wohl zunächst chemie-laborant, machte den ing und kam von der firma canon (videokameras)zum bka, wo er damals das problem (mit-)löste bilder von kleinen versteckten observationskameras (z.b. in vogelhäuschen) über telefonkabel an zentrale (auch mobile) auswertungsstellen zu übertragen. derartige technik wurde in den 80ern eingesetzt gegen anti-akw leute bzw verdächtigte personen im umfeld. j wurde anhänger der Osho Neo-Sannyas-Bewegung ("Bagvan") und veröffentlichte einen artikel in Der Spiegel über den stand der geheimen observationstechniken des bka, inklusive bildern, was seiner bka-karriere ein ende setzte. ich glaube es kam noch zu einem prozess. er ist mir ein begriff. habe jahrelang den spiegel-artikel in meinem archiv aufgehoben, leider vor ein paar jahren aber weggeworfen. hatte ihn positiv in erinnerung, durch sein engagement für hamer ist mein verständnis für ihn allerdings gegen 0 gesunken (meine pers. meinung). interessant ist vielleicht noch dass aus der gemeinde der Sannyas sehr viele esoterisch-kommerzielle projekte entstanden sind zu denen ich die ST auch zählen würde. Redecke 14:04, 14. Jan 2006 (CET)

Hallo Michael, ich stimme dir zu und habe deshalb den Wikilink auch wieder entfernt. Andererseits hast du ihm hiermit ja schon fast "einen eigenen Artikel" gewidmet ;-). Einen schönen Sonntag, --RainerSti 13:31, 15. Jan 2006 (CET)

"Leider sind hier viele Fehler drin: Joschko wird mit SCH geschrieben, bin Physiklaborant bei Fa. Nukem gewesen, bei Fa. Canos habe ich Fotokopiermaschinen entwickelt, im BKA war ich für die komplette Entwicklungsabteilung für Observationstechnik verantwortlich, Observation war ausschliesslich gegen RAF, Bhagwan ist falsach geschrieben und nannte sich OSHO, die Veröffentlichung im Der Spiegel setze nicht meiner Karriere ein Ende, sondern umgedreht, ich beendete aus Gewissensgründen meine Arbeit beim BKA und veröffentlichte alles Wissen über den technischen Stand der Rasterfahndung im Spiegel und in einem Kinofilm (Filmverlag der Autoren) "Alles unter Kontrolle", mit der Lehre von Dr. Hamer hat die Synergetik Therapie praktisch nichts zu tun, sondern er hat meine persönliche Solidarität weil er eine fundierte Aussenseitermeinung hat und massiv verfolgt wird, .. :-) gruß Bernd Joschko 22. Jan.06

josho war hier auf der diskussionsseite natürlich eine klemmende c-taste auf meiner alten tastatur. im artikel steht der name ja auch richtig geschrieben. die biographischen daten / beruflicher werdegang sind also jetzt gesichert. was die synergetik-therapie angeht müssen jetzt die entsprechenden passagen noch einmal neutral gecheckt werden und begriffe die weder etabliert sind oder denen eine mögliche neue bedeutung zugemessen werden müssen entweder definiert werden (eine chance für die anhänger der st) oder als in ihrer bedeutung als definierungsbedürftig gekenntzeichnet werden, damit leserinnen/-er die chance haben zu verstehen um was es hier gehen soll.
das grinsen bei hamer hätte man sich an dieser stelle sparen können denn dazu gibt es imho keinen anlass. Redecke 15:54, 22. Jan 2006 (CET)
[Bearbeiten]

Schreibweise von Synergetik-Therapie
Diesen Namen habe ich 1988 in der oben aufgeführten Schreibweise definiert und wird so verbreitet. Bitte akzeptieren. Bernd Joschko
Dieser Name ist seit 1988 falsch. Bitte akzeptieren. Danke. --Sebastian @ 01:25, 28. Jan 2006 (CET)

Nein, denn ich habe das Definitionsrecht - bitte Gehirn einschalten. Bernd Joschko
Das hättest du schon 1988 tun sollen. --Sebastian @ 01:30, 28. Jan 2006 (CET)

Nach neuer Rechtschreibung ist ein Bindestrich angebracht, wenn ansonsten der Lesefluss gestört wird. Als Beispiel sei Hallenhockey-Weltmeisterschafts genannt. Bei einfachen zusammengesetzten Wörtern wie Fußballstadion oder Synergetiktherapie ist ein Bindestrich in meinen Augen nicht regelkonform. Das amtliche Regelwerk lässt hier jedoch einen gewissen Spielraum, der jedoch beim Vergleich mit anderen Wörtern gleicher Länge kaum zur Rechtfertigung des Bindestrichs ausreicht. Sollte es sich um einen Eigennamen handeln, wäre die Sache natürlich ganz anders gelagert. Das kann ich aber nicht erkennen. Bitte einen etwas freundlicheren Umgangston. Stern 01:31, 28. Jan 2006 (CET)

Wenn ich seit 1988 die Therapieform entwickelt habe, ist dies ein Eigenname, mein Gehirn war eingeschaltet, sonst hätte ich diese Methode nicht entwickeln können, dass ich diesen Namen nun 10 mal hier korrigieren muß, dokumentiert keine große Intelligenz der Rechthaber. Ansonsten bin ich auch für einen freundlichen Umgang miteinander, bin aber bisher hier noch nicht davon überzeugt. Bernd Joschko

Ich möchte unabhängig von der Schreibweise mal darauf hinweisen, dass der Inhalt und nicht die Schreibweise im Vordergrund stehen sollte. Bitte also keinen Bearbeitungskrieg wie eben! Stern 01:40, 28. Jan 2006 (CET)

Ok, ich geh jetzt eh ins Bett, soll sich jemand anderes weiterstreiten. Gute Nacht. --Sebastian @ 01:42, 28. Jan 2006 (CET)

Kann man diesen "Rechthaber-Deppen" nicht aus dem Sandkasten werfen, wenn ich dauernd meinen eigenen Begriff korrigieren muß, steige ich lieber hier aus. Bitte gebe bei Google beide Begriffe ein: Für Synergetik-Therapie (mit Bindestrich) gab es eben 34.600 Hinweise und für Synergetiktherapie (ohne Bindestrich) gerade mal 424 Treffer. OK - Reicht das Argument für Sebastian Schmied's Intelligenz? Bernd Joschko

Google ist normalerweise kein Kriterium. Aber eh hier jemand wegen eines Bindestrichs aussteigt, zumal offenbar als Erfinder des Begriffs, soll der Begriff in meinen Augen bei der bekannten Form stehen. Wie gesagt, die amtlichen Regeln sind hier durchaus dehnbar. Stern 02:04, 28. Jan 2006 (CET)
[Bearbeiten]

Entschuldigung
Ich möchte mich für mein Verhalten beim Edit-War gestern entschuldigen, bei "Gehirn einschalten" hatte ich auf stur geschaltet. Ich halte die Schreibweise noch immer für falsch, werde von dem Artikel aber die Finger lassen. --Sebastian @ 12:29, 28. Jan 2006 (CET)
Entschuldigung angenommen - Bernd Joschko

Und umgekehrt? Du willst dich nicht für die übertriebene Reaktion entschuldigen? "Depp" und "Gehirn einschalten" war nicht angebracht. --Hob 12:02, 30. Jan 2006 (CET)

Ich habe nur versucht, meine eigenen Definitionen meiner eigenen Methode mit meinem eigenen Inhalt, den ich selbst seit 18 Jahren mit 10.000 Einzelsitzungen wissenschftlich überprüfbar herausgefunden habe, zu verteitigen und bitte die Menschen, die diesen Artikel korrigieren, dies zu beachten. Gehirn einschalten bezieht sich tatsächlich auf's Nachdenken und nicht nur sturen Rechtschreibvorschriften zu folgen, die hier nicht angewendet werden können, weil es eine Eigenkreation ist, die mittlerweile sogar vor Gericht bestand hat. - Wahrscheinlich bin ich falsch hier, denn ich habe eben erlebt, wie MichaelDiederich wieder wichtige Informationen zur Wirkungsweise des Synergetik Profiling löscht und unwichtige hinzugibt. Hat er die Methode erfunden? Kann hier jeder seine Sichtweise als sog. Tatsachen eingeben? Ich bitte wirklich um "Gehirn einschalten". Ich werde die Informationen von MichaelDiederich wieder löschen. Soll aber nicht wieder der Anfang eines "Löschkrieges" werden, sondern ich bitte um etwas mehr Respekt vor der Sachkunde zum Thema. Z.B. "in der von den Anhängern der Synergetik-Therapie beschriebenen energetischen Struktur des Gehirns des Klienten" . Korrektur: Die Anhänger (wer ist das überhaupt?) beschreiben nicht die Struktur, sondern Bernd Joschko hat als Entwickler des Profilings dieses Faktoren definiert als wirkendes Hintergrundmuster, ähnlich dem kriminologischen Profiling bzw. der Rasterfahndungsmethode. Dies hat mit Selbsterfahrungsmethoden rein garnichts mehr zu tun und ist bisher keiner Methode ähnlich. Bernd Joschko
Die Antwort auf meine Frage lautet also "nein". Danke, das gibt den Lesern ein klares Bild darüber, wer Fehler zugeben kann und wer nicht. --Hob 10:04, 31. Jan 2006 (CET)

Diese Logik ist mir zu simpel, Fehler kann nur zugeben, wer Fehler auch als Fehler anerkennt. Ansonsten verkommt eine Entschuldung nur zur Floskel. Ich wünsche dem Leser nicht nur die Wahrnehmung von Aufrichtigkeit, sondern auch von Intelligenz. Bernd Joschko
"Fehler kann nur zugeben, wer Fehler auch als Fehler anerkennt" Eben: Fehler nicht zugeben und Fehler nicht einsehen geht Hand in Hand. Das sagt auch etwas über Intelligenz und geistige Beweglichkeit aus. Sebastian bleibt für dich ein Depp, auch nachdem er sich entschuldigt hat. Für mich entwertet das deine anderen Äußerungen erheblich. Aber egal: hier geht es ja darum, wie der Artikel aussehen soll. Ich betrachte das Thema als erledigt. --Hob 15:03, 31. Jan 2006 (CET)

[Bearbeiten]
Zitate sind sachliche Beurteilungen des Moments
Wenn die Zitate rausfliegen, dann bitte auch das unqualifizierte Zitat des Prof. Revenstorf, oder wieso soll die qualifizierte Antwort des OVG auf Prof. Reventorf weniger Wichtig sein? Wenn es keine sachliche Beurteilung durch die Wikipedia Autoren gibt, dann halte ich die Beurteilung z.B. vom Bayerischen VGH für sehr richtig und wichtig. meine Äusserungen zur Sache werden hier auch dauernd gestrichen.
Wenn es so bleiben soll, bitte ich den Artikel endgültig zu löschen. Der interessierte Leser soll sich dann direkt auf der Internetdomain "Synergetik-Therapie.de" informieren. Es handelt sich immerhin um eine Methode, die die Möglichkeit zur Krebsheilung herstellt und mittlerweile von einigen gesetzlichen Krankenkassen bezahlt wird und vom Ansatz her der Schulmedizin entgegensteht und dies auch juristisch darf. Bisher haben sich halt mehr Gerichte als Fachleute dazu geäußert. Ich denke, ich bin meiner Zeit weit voraus und die Methode für beschreibungen durch "WIkipedia-Fachleute" noch nicht geeignet. Bernd Joschko
Vielleicht sollten wir einfach den ganzen Artikel löschen und warten, bis die Menschheit reif für dich ist. --Sebastian @ 18:37, 31. Jan 2006 (CET)

Gute Idee, Erneuerungen kommen immer vom Rand der Gesellschaft (Dr. Andritky) und somit ist Ablehnung immer ein gutes Zeichen. Ich habe Dr. Andritzky beauftragt, ein Gutachten anzufertigen, es ist in Arbeit. Er ist Experte für alternative Gesundheitsforschung. Wir haben zwar schon 2 Berufe geschaffen und zwei Berufsverbände, also Interesse von Randgruppen ist da, aber wir sollten warten, bis auch hier die meißten von der Menschheit reif sind. Bernd Joschko
Du arbeitest ja jetzt schon länger an der WP mit. Was hältst du davon, dich zu registrieren? Dann kannst du in Diskussionen richtig "unterschreiben", und das ganze bleibt für alle übersichtlicher, auch für dich selbst. --Sebastian @ 19:39, 31. Jan 2006 (CET)
[Bearbeiten]

Sperrung
Ich schlage vor den artikel zu sperren und eine neutrale version hier auf der diskussionsseite zu erarbeiten. Redecke 18:33, 31. Jan 2006 (CET)

bitte vor wichtigen änderungen erst hier einen vorschlag machen und am besten gleich die quellen nennen. Redecke 20:49, 31. Jan 2006 (CET)
[Bearbeiten]

Begriff "synergetic therapy"
Der begriff synergetic therapy ist die englisch übersetzung des lemmas. in diesem zusammenhang sollte jedoch erwähnt werden dass dieser begriff bereits in den 50er jahren von art coulter als abart der scientologischen Dianetik benutzt wurde, und die auch als Synergetics bekannt wurde. der in diesem artikel benutzte begriff bezieht sich jedoch nicht auf eine derartige therapie. Redecke 18:38, 31. Jan 2006 (CET)

Mit Methoden der Dianetik hat Synergetik absolut nichts zu tun. Ich halte die Anwendung von Dianetik für gesundheitsgefährdent, denn Desensibilisierungen legen die Innenwelt (Neurowelt) tot. Konnte ich schon manchmal praktisch an Menschen beobachten, die sich dieser Methode unterzogen haben (Tonbandaufzeichungen vorhanden). Umgedreht konnten wir schon Menschen mit rasch wachsenden Tumoren, nach Lösung mit der psychobionischen Methode (Selbstorganisation des Neuromusters) eine OP ersparen. Bisher haben sich mehr die Gerichte als die Fachleute dafür interessiert, denn wir sind eine ernstzunehmende Konkurrenz im Weltbild der Forscher, denn der Fluss der Forschungsgelder ist in Gefahr. Bernd Joschko

habe diesen beitrag hierher verschoben, da er mit der diss des herrn hornemann nichts zu tun hat. Redecke 20:47, 31. Jan 2006 (CET)
[Bearbeiten]

eine diss zum thema
http://elib.uni-bamberg.de/volltexte/2002/6.html interessant ist hier dass jeglicher hinweis auf das therapieangebot, wie es im artikel dargestellt wird, sowie b joschko fehlt. Redecke 18:56, 31. Jan 2006 (CET)

Dort steht sehr klar: "Selbstorganisation in psychotherapeutischen Veränderungsprozessen ... im Kontext stationärer Psychotherapie". Synergetik Therapie macht aber Selbstorganisation direkt (im Kopf) in der Neurowelt. Das kann Schiepek nicht nachvollziehen und hat daher ein Gutachter von mir angefragt, abgelehnt. Daher ist dieser Ansatz nicht mit der Synergetik Therapie direkt vergleichbar und hat auch weniger Erfolge zu verzeichnen. Bernd Joschko
Prof. Schiepek meint am 11.8.2004, "daß ihm die Umsetzung der Synergetik in Ihre Form der Therapie und Selbsterfahrung höchst zweifelhaft vorkommt. Natürlich könnte ich mir ein konkretes Urteil nur durch Anschauung vor Ort erlauben..." Hat er aber nicht... Bernd Joschko

Wenn hier in dem Artikel weiterhin eine Parallele zu Dr. Hamer gezogen wird - die so nicht existiert, - möchte ich auch die beiden Verwaltungsgerichtsaussagen erwähnt wissen, denn sie äussern sich sachlich zum Thema. Ansonsten, letzte Mitteilung, entziehe ich meine Erlaubnis über dieses Thema zu referierenne, da die komplette Darstellung voll am Thema vorbei geht. Bernd Joschko Begründer der Synergetik Therapie

_________________________________________________________________

Offensichtlich ist eine sachliche Darstellung in der WIKIPEDIA nicht möglich. Entweder gibt es zuviel Dummheit, oder Vorurteile oder absichtliche persönliche Interessenlagen.

____________________________________________________________________________

Folgende Kurzfassung ist zum 31. Januar 2006 möglich: (Aller andere ist umstritten):

Synergetik-Therapie

Die Synergetik-Therapie ist ein alternativmedizinisches Verfahren, das in Deutschland von Laien oder medizinisch-psychotherapeutisch vorgebildeten Personen ausgeübt werden kann. Das Therapieangebot richtet sich dabei an Menschen mit allen Arten von Erkrankungen, bis hin zu schweren chronischen Krankeiten.
Inhaltsverzeichnis
[Anzeigen]
[Bearbeiten]

Hintergrund
Die Synergetik-Therapie beruht aus Sicht ihrer Vertreter auf den Prinzipien der Selbstorganisation. Als Grundlage dient die Synergetik (= Lehre vom Zusammenwirken). Die Synergetik wurde durch den Physiker und Mathematiker Hermann Haken begründet. Haken entdeckte in seiner Lasertheorie ein Selbstorganisationsprinzip, welches er mathematisch formulierte. In den 1950er Jahren tauchte die Idee der Selbstorganisation auch in der Gehirnforschung auf. Das menschliche Gehirn wird dabei analog zur Technik als komplexes Netzwerksystem verstanden. Der Neurobiologe Humberto Maturana z.B. hält die Wahmehmungsleistung des Gehirns für selbstorganisierend - ständig werden neue Beziehungen innerhalb des neuronalen Netzwerkes hergestellt.
Der Physik-Ingenieur und ehemalige BKA-Mitarbeiter Bernd Joschko übertrug die Prinzipien der synergetischen Mustererkennung auf die in Tiefenentspannung auftretenden "inneren Bilder" und begründete die Synergetik-Therapie. Die Wurzeln der Synergetik-Therapie reichen zurück auf Joschkos Ingenieurarbeit 1975, wo er evolutionsbionische Prinzipien anwendete und das Selbstorganisationsprinzip nutzte. Er entwickelte daraus ein Konzept, das er Psychobionik nannte. Joschkos Hypothese besagt, dass in der eigenen Psyche Selbstorganisationsprozesse ausgelöst werden können, die heilend wirken sollen. Dazu sei es notwendig, eine sogenannte Energiebildstruktur, d.h. Muster innerer, imaginierter Bilder, zu verändern.
Alle Erinnerungs- und Symbolbilder (Joschko spricht hier von Neurowelt) sollen in ständiger Wechselwirkung stehen und Muster bilden. Z.B. Kindheitserinnerungen, Symbol- und sogenannte Reinkarnationsbilder, Bilder aus einem Kollektivpool, sowie eines von Sheldrake postulierten Morphogenetischen Feldes . Es gebe krankmachende Muster, die man nach den von Haken gefundenen Gesetzmäßigkeiten der Mustererkennung finden könne, und zwar in einem freilaufenden assoziativen Suchprozess. Dies wird Profiling genannt. Eine solche Innenweltreise ohne vorgegebenes Thema beinhaltet aus Sicht der Synergetik-Therapie immer Selbsterfahrung und somit eine Lebenskompetenzerhöhung und könne demnach zur unspezifischen Selbstheilung führen. Daher nennt Joschko diese Innenweltreisen eine "Anleitung zur Selbstheilung." Zwei Berufe entstanden: Der Synergetik-Therapeut und der Synergetik-Profiler.
[Bearbeiten]

Anwendung
Bei der Synergetik-Therapie hört der Klient mit verbundenen Augen entspannende Musik von einem Tonband. In entsprechender Umgebung wird versucht, einen tiefen Entspannungszustand zu erreichen. Der Klient soll dann bildlich eine Treppe hinabsteigen, durch eine Tür einen Raum betreten, visuelle Eindrücke beschreiben, und mit ihnen eine Art Dialog führen (sog. freilaufender synergetischer Suchprozess). Dann sollen Konflikte und Erinnerungen mit dem Therapeuten angesprochen werden, um zur Aufdeckung von angeblich im Gehirn des kranken Menschen verankerten pathogenen "Informationsstrukturen" zu gelangen. Eine Veränderung dieser "Informationsstrukturen" durch den Klienten führe dann zu Selbstheilungsprozessen (Strukturkippung). Der Therapeut greift helfend ein, indem er dem Klienten Vorschläge zur inneren Veränderungsarbeit anbietet und mit Figuren (innere Eltern) und Symbolbilder provoziert (z.B. das Bild des "inneren Löwen").
Synergetik-Therapie soll nach Meinung ihrer Befürworter eine bionische Heilmethode sein und keine medizinische Krankheitsbehandlung. Damit stehe sie nicht im Gegensatz zur ärztlichen Heilkunst. Diese Abgrenzung hat in Deutschland juristische Konsequenzen, da die Behandlung von Krankheiten nur Ärzten, psychologischen Psychotherapeuten und Heilpraktikern erlaubt ist und die meisten Synergetik-Therapeuten keine Erlaubnis zur Ausübung von Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz besitzen. Es besteht vorläufiger Rechtsschutz vom Oberverwaltungsgericht Niedersachen und dem bayerischen VGH.
[Bearbeiten]

Kritik
* Begriffe wie Synergetik, Chaostheorie, Mustererkennung, Bionik deuten einen wissenschaftlichen Zusammenhang an, der nicht belegt ist. Die Theorie Joschkos hat keine Anerkennung in Fachkreisen gefunden. Andere Begriffe wie Energie und Morphogenetisches Feld sind nicht wissenschaftlicher, sondern esoterischer Natur.
* Es gibt keine klinischen Studien zur Wirksamkeit der Synergetik-Therapie. Trotz der o.g. Einschränkung wenden sich die Therapeuten auch an Menschen, die an schweren Krankeiten wie Krebs, AIDS oder MS leiden.
[Bearbeiten]
Literatur
* Hermann Haken, Günter Schiepek: Synergetik in der Psychologie. Selbstorganisation verstehen und gestalten. Verlag Hogrefe, Göttingen 2006, ISBN 3-8017-1686-4
* Colin Goldner: Die Psycho-Szene ISBN 3-932710-25-8 Alibri Verlag (eine kritische Betrachtung)
* rbn-agentur: Handbuch für ganzheitliche Therapie und Lebenshilfe ISBN 3-931722-03-1 (Nachschlagewerk)
* Synergetik Institut: Innenweltreisen Ausgabe Nr.4 Okt.2004 Sonderteil PSYCHOBIONIK - Zeitschrift: ISSN-Nr 1617-9943
* Marina Stachowiak: Nehmen was da ist ISBN 3-938798-00-9 Geschichtenbuch über Synergetik Therapie Band I Verlag: Synergetik Institut
[Bearbeiten]

Weblinks
* Berufsverband der Synergetik Therapeutinnen und Therapeuten
* Berufsverband der Synergetik Profilerinnen und Profiler
* Gutachten von Professor Jürgen Rost, Universität zu Kiel zur Synergetik Therapie - insbesondere zur Abgrenzung von Hypnose oder hypnoseähnlichen suggestiven Verfahren (PDF)
* Werberecht der Synergetik Methode Kurzgutachten von Prof. Dr. Harald Herrmann im Auftrag des Berufsverbandes der Synergetik Therapeutinnen und Therapeuten e.V.

----------------------------------

eine diss zum thema (Stand der Dinge bis 18. Feb. 06 - Bernd Joschko hat sich verabschiedet und untersagt in seinem Namen und Zustimmung einen Artikel über seine Synergetik Therapie, den Synergetik Profiler und das "Buionische Heilen" wegen Unsachlichkeit und massiven Fehlern zu erstellen).

http://elib.uni-bamberg.de/volltexte/2002/6.html interessant ist hier dass jeglicher hinweis auf das therapieangebot, wie es im artikel dargestellt wird, sowie b joschko fehlt. Redecke 18:56, 31. Jan 2006 (CET)

Dort steht sehr klar: "Selbstorganisation in psychotherapeutischen Veränderungsprozessen ... im Kontext stationärer Psychotherapie". Synergetik Therapie macht aber Selbstorganisation direkt (im Kopf) in der Neurowelt. Das kann Schiepek nicht nachvollziehen und hat daher ein Gutachter von mir angefragt, abgelehnt. Daher ist dieser Ansatz nicht mit der Synergetik Therapie direkt vergleichbar und hat auch weniger Erfolge zu verzeichnen. Bernd Joschko

Prof. Schiepek meint am 11.8.2004, "daß ihm die Umsetzung der Synergetik in Ihre Form der Therapie und Selbsterfahrung höchst zweifelhaft vorkommt. Natürlich könnte ich mir ein konkretes Urteil nur durch Anschauung vor Ort erlauben..." Hat er aber nicht... Bernd Joschko

Wenn hier in dem Artikel weiterhin eine Parallele zu Dr. Hamer gezogen wird - die so nicht existiert, - möchte ich auch die beiden Verwaltungsgerichtsaussagen erwähnt wissen, denn sie äussern sich sachlich zum Thema. Ansonsten, letzte Mitteilung, entziehe ich meine Erlaubnis über dieses Thema zu referierenne, da die komplette Darstellung voll am Thema vorbei geht. Bernd Joschko Begründer der Synergetik Therapie

in wenigen worten: weil also ein experte auf dem gebiet (schiepek) deine vorstellungen (offenbar aus guten gründen) nicht nachvollziehen kann, soll "daher" der erwähnte text nicht direkt vergleichbar sein. selten eine so merkwürdig hilflose erklärung gelesen. wenn die st tatsächlich nachweisbare gute therapieerfolge hätte (bei gleichen oder geringeren risiken / kosten wie andere verfahren), gäbe es keinen grund die entsprechenden nachweise nicht in wissenschaftlich akzeptabler weise zu publizieren. solange dies aber nicht geschehen ist, muss zweifel erlaubt sein.
hamer. ganz sachlich zum thema: wer selbst persönlich seiten wie wwww.neue-medizin.net / info (+ noch weitere) registrieren lässt und dort die merkwürdigen und gefährlichen ansichten hamers verbreitet und sich um ihre weitere verbreitung bemüht, sollte sich nicht wundern wenn ihm dies vorgeworfen wird. der versuch bei krebserkrankungen auf spontane remissionen (wahrscheinlichkeit: 1 zu 50000-100000) hinwirken zu wollen und gleichzeitig etablierte therapien (heute überleben etwa 55% aller patienten >5 jahre) aufzugeben, kostet therapeutisch nutzbare überlebenszeit.
die erlaubnis über dieses oder andere themen zu diskutieren bedarf nicht deiner zustimmung. Redecke 00:07, 1. Feb 2006 (CET)

Du kannst alles über meine Nähe zu Hamer sagen was du willst, (ich habe etwa 140 Domains gefüllt und eine Domain davon zu Dr. Hamer) ...allerdings kann ich aus sachlichen Erwägungen heraus nicht mehr hinter dem Artikel zur Synergetik Therapie stehen, denn er erfasst in keinster Weise den Wirkungssinn und meine Absicht und Erkenntnisse. Ich kann hier nicht mit Dir über Spontanremission diskutieren und meinem Anspruch diese gezielt herbeizuführen, da bräuchtest du meine Erfahrung zum Thema Synergetik Therapie. Ich wundere mich nicht mehr über die Vorwürfe hier, sondern möchte mich verabschieden und ziehe hiermit die Erlaubnis in meinem Einverständis über die ST zu berichten zurück. Hier sind offentsichtlich nur Meinugen gefragt oder gesellschaftliche Querverbindungen, oder medizinische Testnachweise, statt gerichtlich relevante Feststellungen und Sachverstand. Es ist per Definition nicht möglich, klinische Nachweise zu erbringen, da die ST keine medizinische Heilung ist und von keinem Mediziner untersucht wird. Warum sollten die dies tun? Wir haben einen eigenen Beruf und sind für diesen zuständig - die Gerichte haben uns diesen Platz zugewiesen, die Klienten wollen diese Leistung. Die Krankenkassen zahlen seit dem BVerfG Beschluss vom 6. Dez. 06. In der Wikipedia muß diese Therapieform nicht stehen - hier gehts Einigen um "wohlgefallen und Mainstreammeinugen und aufrechterhaltungen von Feindbilder (Hamer)". Ich verabschiede mich hiemit und untersage in meinem Namen über meine Therapieform zu berichten. Es gibt somit keine Autorisierung mehr.
Schiepek konnte nicht meine Vorstellungen nachvollziehen, - darum geht es nicht - nein er hat den Auftrag zur Begutachtung abgelehnt, ebenso wie Prof. Grawe ua. Also haben damit die Fachkreise bewiesen, daß sie nicht an dem Thema interessiert sind oder sein wollen. Die Schlussfolgerungen überlasse ich denen, die denken können. Bernd Joschko


Artikelentwurf (von Marina im letzten Moment eingeworfen, wurde aber nicht aufgenommen)

Hallo und guten Abend, ich möchte hier meinen ersten Versuch starten und eine neue Version über Synergetik-Therapie vorschlagen. Wenn ich recht verstanden habe, ist es sinnvoll, dies erst mal hier auf der Diskussionsseite zu tun? Ich heiße Marina Stachowiak und bin Synergetik-Therapeutin. Ich habe manchmal Wortlaute oder gewisse Vorgaben aus dem vorhandenen Artikel übernommen, z.B. Überschriften, ansonsten ist der Wortlaut von mir. In diesem Artikel ist nur von Synergetik-Therapie die Rede, nicht aber von Psychobionik! Hier mein Vorschlag:
Die Synergetik-Therapie (synergetisches Heilen) ist ein alternativmedizinisches Verfahren, das der Aufdeckung und Veränderung von im Gehirn abgespeicherten Informationen dient. Es handelt sich dabei um Hintergrundinformationen spezifischer psychischer oder körperlicher Problemfelder des Menschen. Diese Informationen, die für den betreffenden Menschen im Zustand tiefer Entspannung in Form von Energiebildern zugänglich sind, werden mit Hilfe der therapeutischen Verfahrensweise aus ihrer gegebenen Ordnungsstruktur gebracht (Destabilisierung) und in einen vorläufigen chaotischen Zustand geführt (deterministisches Chaos), aus dem das System durch Selbstorganisation eine neue und höherwertige Ordnungsstruktur bildet. Ziel dieser auf dem Hintergrund moderner Systemwissenschaften basierenden Verfahrensweise ist es, Selbstorganisationsprozesse im Gehirn gezielt auszulösen, um systemimmanente höhere Ordnungsstrukturen zu erzeugen. Da das Gehirn als Steuerzentrale des gesamten menschlichen Systems nachweislich synergetisch arbeitet, bewirken sämtliche Veränderungsprozesse innerhalb seiner Informationsstruktur folglich auch Veränderungen im Gesamtsystem des Menschen. Diese Veränderungen treten nach dem Prinzip des selbstähnlichen Aufbaus lebender Systeme in Kraft, und sie manifestieren sich dementsprechend auch in selbstähnlicher Weise innerhalb der verschiedenen geistigen, psychischen und körperlichen Ausdrucksebenen des Menschen.
Hintergrund
Die Synergetik-Therapie beruht auf den Prinzipien der Selbstorganisation. Sie fußt auf dem Hintergrund der von dem Physiker und Mathematiker Hermann Haken in den siebziger Jahren begründeten interdisziplinären Wissenschaft der Synergetik (Lehre vom Zusammenwirken), nach der die Gesetzmäßigkeiten der Selbstorganisation als allgemein gültige Naturgesetze erkannt werden. Auf dem Hintergrund der Synergetik und der u. a. von Haken entdeckten selbstorganisatorischen Arbeitsweise des Gehirns, gelang es dem Physikingenieur Bernd Joschko in den 1980er Jahren die Synergetik-Therapie als Methode der ganzheitlichen Selbsterfahrung und Selbstheilung zu entwickeln. Nachdem Joschko feststellen konnte, dass sich durch die Anwendung der Methode auch körperliche Beschwerden und Krankheiten auflösten, entwickelte er die Psychobionik zur gezielten Aufdeckung der Hintergrundinformationen von Krankheiten und deren Heilung. Die Wurzeln der Synergetik-Therapie sowie der Psychobionik reichen zurück auf Joschkos Ingenieurarbeit, in der er bereits 1975 am Beispiel der Optimierung einer Wasserstrahldüse evolutionsbionische Prinzipien zur Anwendung brachte.
Anwendung
Eine synergetische Therapiesitzung (oder synergetische Innenweltreise) ist ein freilaufender assoziativer Prozess, in dem der Klient oder die Klientin aktiv handelnd mit den inneren Energiebildern in eine Art Dialog tritt und durch erneute innere Verarbeitung einen Transformationsprozess auslöst. Hierbei werden unter Einsatz der therapeutischen Mittel Rückkoppelungen zwischen den einzelnen Energiebildern bzw. den Inhalten der Informationsstruktur bewirkt, wonach die Struktur aus ihrer alten Ordnung gerät und in einer Art Phasenübergang in eine neue, dem Gesamtsystem Mensch adäquate höherwertige Ordnung überführt wird (Strukturkippung). Dabei können sich auch emotionale und Körperreaktionen einstellen, die in den Prozess des Rückkoppelns einbezogen werden. Sie helfen die Ursprungskonflikte der momentan gegebenen Problematik des Klienten bzw. der Klientin aufzudecken und haben zudem auch eine kathartische Wirkung. Der Therapeut bzw. die Therapeutin greift helfend ein, indem er bzw. sie dem Klienten bzw. der Klientin Vorschläge zur inneren Veränderungsarbeit anbietet. Zusätzlich zu den individuell persönlichen Erinnerungsbildern des Klienten bzw. der Klientin kommen Symbolbilder zum Einsatz. Unter ihnen sind die so genannten Inneren Instanzen von Bedeutung, die etwa mit den von Carl Gustav Jung postulierten archetypischen Bildern vergleichbar sind. Ihnen wird in der Synergetik-Therapie eine höhere energetische Qualität zugesprochen und sie werden als Energiebilder aus dem von dem Biologen Rupert Sheldrake postulierten Morphogenetischen Feld verstanden. Sie dienen in der Synergetik-Therapie und insbesondere in der psychobionischen Arbeit mit Kranken dem Klienten bzw. der Klientin als helfende und wegweisende Instanzen auf dem Weg der Heilung. Da in der Synergetik-Therapie nicht interpretiert wird, keine Symptome behandelt werden, kein Lern- und Verhaltenstraining praktiziert wird und auch keine zielorientierte psychotherapeutische Arbeit praktiziert wird, sondern jede Veränderung, jedes Entwicklungs- und Entfaltungsgeschehen und auch jede Form von Heilung, sei sie körperlich oder psychisch, aus dem System heraus von selbst geschieht (durch Selbstoragnisation) ist sie eine Methode der ganzheitlichen Selbsterfahrung des Menschen und des damit einhergehenden systemischen Heilens des ganzen Menschen.
(vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 195.93.60.108 • Diskussion • Beiträge --Sebastian @ 22:01, 31. Jan 2006 (CET))

Sie haben alle relativierenden Formulierungen ("Nach Ansicht der Befürworter", "angeblich" etc. entfernt und keine sachlichen Informationen zugefügt. Ihr Text ist völlig inakzeptabel. --MBq 14:27, 1. Feb 2006 (CET)

Außerdem wird hier reine Wissenschafts-Mimikry betrieben: Dass in Menschen "deterministisches Chaos" auftreten soll, ist Schwachsinn. Der Begriff bezieht sich auf einfache klassisch-mechanische Systeme. Hermann Haken würde sicher auch nichts davon halten, hier missbraucht zu werden. --Hob 15:55, 1. Feb 2006 (CET)


[Bearbeiten]
Grundsatzkritik des Begründers der Methode: Falsche Bewertungskriterien
Selbstverständlich hat die allgemeine Medizin diese Methode nicht anerkannt, (wie soll das Geschehen?) denn sie ist keine medizinische Methode, sondern erzielt Effekte oder Ereignisse, die auch mit medizinischen Methoden erreicht werden oder erreicht werden sollen. Wenn die Methode daher weiterhin diesem Erklärungsweltbild unterworfen wird, muß zwangsläufig die inhaltliche Darstellung absolut falsch sein. Daher bestehe ich auf löschen. Prof. Hermann hat sachlich richtig festgestellt, daß die Synergetik Therapie seine Wurzeln in der Technikwissenschaft Bionik hat. Dies darf nicht unterschlagen werden. Daher sind Hinweise oder Vergleiche zur synergetischen Psychotherapie eines Prof. Schiepek am Thema vorbei, ebenso ist die Synergetik Therapie kein Bestandteil der "neuen Germanischen Medizin" und ich wehre mich, in diese stark negativ angepinkelte Ecke gestellt zu werden. Wenn die Grundlagen zur Synergetik Therapie nicht erfasst werden können, ist jeder Kommentar dazu Polemik und dagegen verwehre ich mich. Dann müssen wenigsten Gerichtsurteile (auf hohem Niveau) zur sachlichen Inhaltsbeschreibung abgedruckt werden, denn Gerichte definieren (juristisch) die Wahrheit. Ebenso gibt es Gutachteraussagen von Profs, die sich ausführlich und praktisch damit beschäftigt haben. Diese werden durch Nichterwähnen disqualifiziert. Immerhin wirkt dieser Artiek - laut meiner eigenen Recherche - stark negativ auf Leser. Die weitere Beschäftigung mit dieser Methode sinkt nach lesen dieses Wikipedia-Artikels gegen Null. Mir geht es nicht um geschäftsschädigende Äusserungen oder Werbung, sondern um korrekte inhaltliche Darstellung des Sachverhaltes und ich bin gerne bereit, weitere Auskünfte zu geben. Ein Löschkrieg wäre für mich das unterste Niveau - aber immer noch besser, als die Darstellung in der jetzigen Form. Selbst die wesentlichen Erkenntnisse des Profiling und der Rasterfahndungsmethode - die konkreter Bestandteil der Arbeit von Synergetik Profilern sind - werden kurzerhand unterschlagen. Wir haben vom OVG sogar extra eine nicht medizinische Sichtweise zugebilligt bekommen und dürfen diese als Basis unserer Arbeit verwenden: Wir halten Hintergrundbearbeitung besser als Symtombekämpfung und "Krankheiten gibt es nicht" - Wir sind weit genug entfernt vom medizinischen Heilen usw...ich weiß, schwer zu verstehen, aber bitte akzeptiert den Sachverstand dieser OVG-Richtern. Es kann doch nicht sein, daß der "Sachverstand von Redecke" hier in der Wikipedia höher bewertet wird. Bernd Joschko "Bitte löschen" oder zur "Bionik" verschieben (Oberbegriff Psychobionik)javascript:insertTags('Joschko 12:05, 1. Feb 2006 (CET)',,)

Hallo Bernd, aus dem, was ich weiter oben geschrieben habe, kennst du meine negative Einschätzung. Trotz meines klaren POV liegt mir an einer zutreffenden und verständlichen Darstellung. Deshalb finde ich Redeckes Vorschlag, hier auf der Diskussionsseite eine neutrale Version zu erarbeiten, gut. Ich bin nicht dafür, alle Details in den WP-Artikel zu packen - das mag jede/r Interessierte sich auf deinen Seiten suchen. Aber das was du tust und anbietest nach bestem Wissen einzuordnen (und dabei meinetwegen darum zu streiten, welches das bessere Wissen ist) kann nützlich sein. By the way: dass Gerichte die Wahrheit definieren, ist ne interessante These. Wo hast du die her? Rechtsphilosophie? Freundliche Grüße, --RainerSti 13:12, 1. Feb 2006 (CET)

Wenn ich unser Wahrheitsfindungssystem richtig verstanden habe, hat z.B. allein das BVerfG in Karlsruhe das Recht und die Kompetenz, Methoden wie die Synergetik Therapie zu bewerten, in dem Sinne, ob wir unter das HP-Gesetz fallen oder nicht, dies impliziert, ob wir medizinische Heilung machen oder nicht. Da wir bionische Heilung machen - gemäß meiner Definition, können auch nur Bioniker oder das BVerfG dies beurteilen. Ich bin auf dem Weg dahin. Solage gilt meine Definitionshoheit. Diese ist wohlbegründet. Bernd Joschko Joschko 19:21, 1. Feb 2006 (CET)

Joschko scheint Wikipedia als eine Art Werbeplattform zu sehen, wo jeder seine eigenen Ideen verbreitet und dann die alleinige Regierungshoheit über den Artikel hat. --Hob 15:57, 1. Feb 2006 (CET)

Wkipedia ist für mich eine Art Informationsplattform, daher fände ich es peinlich, wenn ich mich auf meinen Seiten von der Definition der Wikipedia-Plattform distanzieren müßte. Selbstverständlich habe ich die Regierungshoheit über mein eigenes Gebiet ? Wer sonst? Benutzer Hob scheint die Wikipedia aber als sein Hoheitsgebiet anzusehen, denn ich verbreite keine Ideen (wie er), sondern eine Methode mit Wirkung und Arbeitsplätzen und Gerichtsurteilen und Klientenwünschen. Wir haben fast täglich schwer Krebskranke hier, die die Methode des bionischen Heilens nutzen - und die Krankenkassen müssen jetzt zahlen, nachdem sie 13 Jahre gegen das GG verstoßen haben. ... Diese Diskussion bringt keinen Fortschritt in der Sache. Einige Gerichte und Gesundheitsämter streiten über die Methode, wie soll den hier Einigkeit herrschen? Ich schlage immer noch löschen vor. Tatsache ist, die Synergetik Therapie ist keine medizinische Methode - auch keine alternativ medizinische Methode. Ich bin kein Mediziner, kein Psychotherapeut, kein Heilpraktiker und besitze auch keinen kleinen HP-Schein. Ich kann noch nicht einmal Krankheiten unterscheiden. Dies ist gerichtlich relevant festgestellt worden, also bitte beachten. Somit kann ich auch keine medizinische Methode entwickeln. Ich muß extra jeden Klienten darauf hinweisen - per Unterschrift. Und ihr hier in der Wiki wollt meine Methode als medizinische Methode ohne Wert darstellen, weil keine Schiepek die Methode erwähnt und weil keine Fachkreise die Anerkennung ausgesprochen haben und weil es keine klinischen Studien gibt? Kann es per Definition auch nicht geben. Ich bin kein Dr. Hamer der eine Neue Medizin erfindet und die Anwerkennung von der alten Medizin will und diese neue Medizin wird extra nicht von Tübingen überprüft. Tübingen hat den schwarzen Peter ist ist für die Verwirrung verantwoirtlich - nicht Hamer. Jeder darf alles erfinden, die Medizin muß überprüfen, denn es soll ja Medizin sein. Ich habe keine eisernen Regeln von der neuen Medizin übernommen und habe auch kein Lehrstoff, ausser dass ich auf seine Verfolgung hinweise. Diese ist allerdings einzigartig destruktiv in Deutschland, daher trete ich dafür ein. Ich kann nichts dafür, dass ich meinem Gewissen folge, das war mir auch während meiner BKA-Zeit wichtig, wo ich alle Gesetzesübertretungen an die Öffentlichkeit brachte, da Fotoreporter - auch von der taz - ihre Fotos per Funk beim BKA unwissentlich "ablieferten" - also die Pressegesetze z.Teil ausser Kraft waren. Diese Tatsache war so heftig, daß Der Spiegel sich nicht traute, diese Informationen zu verbreiten. Und so treten ich heute ebenso für das Recht auf Selbstheilung ein, weil es "deterministisches Chaos" im Kopf gibt - da kenne ich mich aus. "Dass in Menschen "deterministisches Chaos" auftreten soll, ist Schwachsinn." schreibt Hob. Was soll ich gegen diesen Schwachsinn von HOB anschreiben? Wer kennt sich im Kopf aus? Er oder ich? Ich kann nur sagen, wer heilt hat Recht und heilen darf ich und die Menschen, die den Beruf Synergetik Profiler lernen auch. Das reicht für heute zum nachdenken. Bernd Joschko ('Joschko 19:21, 1. Feb 2006 (CET)',,) das mit der Unterschrift habe ich noch nicht verstanden.

Unterschrift: Ganz einfach: "Bla bla bla --~~~~" wird zu "Bla bla bla --Joschko (Datum, Uhrzeit)"
--Sebastian @ 20:00, 1. Feb 2006 (CET)

Zufällig kenne ich mich mit deterministischem Chaos "ebenfalls" beruflich aus (ist allerdings kein Argument, denn das kann ja jeder sagen. Herr Joschko sagt es ja auch, obwohl ich den Verdacht habe, dass es bei ihm nicht stimmt). Ich weiß zum Beispiel, warum es "deterministisch" heißt. Wenn da einfach nur "Chaos" stehen würde, würde ich sagen: ja, passt. Da in der realen Welt die Quantenmechanik alles Deterministische mehr oder minder stark stört, und zwar bei einfachen mechanischen Systemen minder und bei komplizierten biochemischen Systemen mehr, und da bei komplizierten Systemen auch ohne Chaostheorie keine Hoffnung besteht, etwas vorausberechnen zu können, wird der Begriff "deterministisches Chaos" nur bei Systemen verwendet, die durch einfache Differentialgleichungen beschrieben werden. Wer im Hirn "deterministisches Chaos" sieht, ahmt also Wissenschaft nur nach, ohne sie zu verstehen. --Hob 11:05, 2. Feb 2006 (CET)

Hier wird über die Chaostheorie gesprochen, als wäre das eine Selbstverständlichkeit. Dabei hat man deren "Anhänger" anfangs belächelt. Dass es den berühmten "Flügelschlag des Schmetterlings" geben könnte, schien eher eine Glaubensfrage zu sein. (Zur Zeit von Laplace war noch das "deterministische Weltbild" vorherrschend. Damals ging man sogar davon aus, dass der Mensch keinen freien Willen hätte, denn schliesslich bestünde dieser ja auch nur aus Teilchen, die den Naturgesetzen gehorchen...). Bereits Ende des 18. Jhdts hatte der französische Mathematiker Pioncare mit seiner Arbeit "Über das Driekörper-Problem und die Gleichungen der Dynamik" bewiesen, dass schon Systeme aus nur drei Körpern instabil sein können (der schwedische König Oskar II. hatte die Frage gestellt, ob das Sonnensystem stabil sei) -von komplizierten Systemen wie unserem Sonnensystem ganz zu schweigen. Pioncare kann man durchaus als Entdecker des "deterministischen Chaos" ansehen -also von Systemen, deren Verhaltensweisen sich nicht vorhersagen lassen, weil niemand die genauen Anfangsbedingungen kennt. Den Ruhm für die revolutionären Erkenntnisse erntete er allerdings nicht. Die Ergebnisse wurden von seinen Zeitgenossen kaum beachtet. Erst nach Edward Lorenz erinnerte man sich an ihn (70 Jahre später)...
Hob schreibt:"Wer im Hirn "deterministisches Chaos sieht, ahmt also Wissenschaft nur nach, ohne sie zu verstehen" und: "...da bei komplizierten Systemen auch ohne Chaostheorie keine Hoffnung besteht, etwas vorausberechnen zu können, wird der Begriff "deterministisches Chaos" nur bei Systemen verwendet, die durch einfache Differentialgleichungen beschrieben werden". Dazu lässt sich wohl nur bemerken: Wer hat´s nicht verstanden? Dann gibt es wohl auch keine Selbstorganisationsprozesse im Gehirn (H. Haken: Erfolgsgeheimnisse der Wahrnehmung. Synergetik als Schlüssel zum Gehirn")??
Ich finde Begriffe wie "Wissenschafts-Mimikry" und "Pseudowissenschaft" sehr unschön.Meistens meint man wohl eher sich selber damit (siehe "Schatten" und "Projektion" nach C.G. Jung). Klingt eher wie ein Schutzmechanismus für die Verteidigung eines vorherrschenden Weltbildes. Hätte es nicht immer wieder Pioniere und Querdenker gegeben, die sogar von der Kiche als Kätzer verfolgt wurden, dann hätte das geozentrische Weltbild sicherlich noch lange seinen Fortbestand gehabt. Wo bleibt denn hier die wissenschaftlich interessierte und interdisziplinär offene Haltung, bitteschön? Kritik und Zweifel sind wichtig, ebenso Theorien und Hypothesen -aber das hier erscheint mir eher wie ein Glaubens-, Egomanen- und Profilneurotiker-Krieg. Ich kann also davon ausgehen, dass die Disziplienen wie Psychosomatik, Homöopathie und Traditionelle Chinesische Medizin auch eher auf den Hawthorne-, Rosenthal- und Placebo-Effekt zurückzuführen sind? Gab´s den Urknall, gibt es Paralleluniversen? Wozu eigentlich überhaupt eine Enzyklopädie, wenn doch eh alles nur eine vereinfachte Gleichung und Näherung an die angebliche Realität ist? Eure Bemühungen in allen Ehren, aber ihr solltet diesen Artikel wohl besser löschen und es so handhaben, wie es die wissenschaftlichen Buchverlage tun, die längst veraltete Erkenntnisse immernoch in der neu überarbeiteten Auflage veröffentlichen. Neuere Forschungsergebnisse werden einfach ignoriert. Der Prof an der Uni verlangt dann was ganz anderes oder auch nicht. Es scheint wirklich nicht an dem Inhalt zu liegen, sondern bleibt dem Zufall überlassen, ob man auf intelligente, offene, eigenverantwortliche, verantwortungsbewusste und handlungskompetente Menschen trifft, die ihrem Beruf aus Berufung nachgehen und nicht, um sich daran zu ergötzen, Willkür walten zu lassen. Schade! --Ines Ohlenschläger (3. Feb. 2006, 17:40)

Dazu ein paar Anmerkungen:
1 Die "Anhänger" der Chaostheorie wurden nicht "anfangs belächelt", sondern die Begriffe der Chaostheorie wurden in den letzten Jahrzehnten regelmäßig missbraucht und die Missbraucher zu Recht "belächelt". Die echten Chaosforscher (Lorenz, Mandelbrot etc.) wurden ernstgenommen, ihre Ergebnisse aber von vielen nicht als wichtig betrachtet, sondern als exotische Effekte, die nicht viel mit der Welt zu tun hätten. Das war aber falsch.
2 Der Mann heißt nicht "Pioncare", sondern Henri Poincaré. Er war keineswegs vergessen oder belächelt, sondern seit jeher als einer der besten Physiker und Mathematiker seiner Zeit bekannt - er hatte sich auch noch mit anderen Dingen beschäftigt. Seine Überlegungen zur nichtlinearen Dynamik wurden erst richtig verständlich, als man die Effekte mit Computern bildlich darstellen konnte.
3 "Selbstorganisationsprozesse im Gehirn" - na klar gibt es die. Aber deterministisch sind sie nicht. Und Selbstorganisation hängt mit Chaos zwar zusammen, ist aber nicht damit identisch.
4 "Meistens meint man wohl eher sich selber damit..." - Das ist nur eine mit psychologischem Jargon aufgetakelte Form des Sandkasten-Arguments "Selber!" und als Argument unbrauchbar.
5 "Psychosomatik, Homöopathie und Traditionelle Chinesische Medizin auch eher auf den Hawthorne-, Rosenthal- und Placebo-Effekt zurückzuführen" - neun Aussagen in einem Satz, na ja, fünf davon stimmen, soweit ich weiß.
6 "Artikel wohl besser löschen" - jetzt endlich kommst du zur Sache (hier geht es nämlich eigentlich nur um den Artikel). Nein. Wenn jemand in der Wikipedia nach Synergetik-Therapie sucht, soll er die von verschiedenen Parteien vertretenen Positionen finden und nicht ausschließlich Werbeaussagen des Erfinders. Darum geht es uns hier.
Deine "die engstirnigen Wissenschaftler lassen keine neuen Erkenntnisse zu" Rhetorik trifft voll daneben - sie verfehlt das Thema und ist außerdem noch ein sehr schwaches Argument. --Hob 18:05, 3. Feb 2006 (CET)

Danke für die Korrektur des Fehlers, der sich in Form eines Buchstabendrehers fortgepflanzt hatte. :-) --Ines O.(08.02.2006, 22:40)
"Wer kennt sich im Kopf aus? Er oder ich" ist typisch Pseudowissenschaftler - du weißt doch gar nicht, was ich weiß und was nicht. "Wer heilt hat Recht" ist typisch Pseudowissenschaftler - siehe Post hoc ergo propter hoc. Ein echter wissenschaftlicher Diskurs läuft nicht so ab, dass einer sagt: ich bin der große Experte, ich kenne mich aus, und alle anderen geben daraufhin klein bei. Sondern man muss die Gegner mit Argumenten überzeugen. Das ist für dich offenbar eine fremde Welt. --Hob 11:05, 2. Feb 2006 (CET)

Meine Antwort: Natürlich gibt es deterministisches Chaos im Kopf, den dies sind Interpretationsbegriffe um etwas zu erklären (Wegweiser für Landkarten). Natürlich weiß ich nicht was Du weißt, aber ich kenne keinen, der im Kopf synergetisch rumsurft und diese Phänomene seit 20 Jahren untersucht hat, daher bin ich mir so sicher. Und auch die Fachleute wie Schiepek halten das für merkwürdig und lehnen es ab, dies zu Untersuchen (Auftrag als Gutachten gegen Bezahlung). Es geht auch nicht um Vorausberechnung von Chaos, sondern es entsteht durch "aktiv herbeigeführte Chaosprozesse des Synergetik Therapie Handwerkszeugs, aktive Veränderung der abgespeicherten Symbolbilder... also wenn ein MS-Kranker in seine Innenwelt geht, findet er Symbole zur Aggression vor, die sehr stark "deformiert" sind. Er haqt j aeine Autoaggressionskrankheit - also auch auffällig viele innere aggressive Bilder usw. ... aber sein Bild vom "inneren Löwen" kann beispielsweise zum Stofflöwen mutiert sein... also, wir bringen jetzt diesen Zusammenhang mit seinen abgespeicherten negativen Erlebnisse seiner Kindheit beispielsweise (Profil) in ein derterministisches Chaos und das Symbolbild Innerer Löwe mutiert von selbst durch (Selbstorganisatiuon) wieder in Richtig kollektives Bild vom Löwen (Originalbild), das heißt, durch die Unordnung, die wir herstellen, entseht wieder eine höhere Ordnung von selbst und gleichzeitig kommt die bisher verborgene Ordnungsstruktur wieder zum vorschein... also, bessere und anschaulichere Beispiel für Deterministisches Chaos kann man kaum finden... unter www.bionisches-heilen.de findest du 150 Beispiel (Wortprotokolle)... usw.. Fazit, ich überzeuge die Menschen nicht mit Worten, sondern durch eigenes Erleben... jetzt am WE kommen wieder (kostenlos) 50 Gäste und schauen bei Demosessions (für alle Krankheiten) von mir zu - da sind auch wiedere welche mit Krebs dabei...'Joschko 12:25, 2. Feb 2006 (CET)'

Was Wikipedia angeht: Lies doch mal Wikipedia:NPOV. So lange nur Herr Soundso glaubt, dass A=B ist und alle relevanten Wissenschaftler sagen, dass A>B ist, wird in der Wikipedia nicht stehen: "A=B", sondern höchstens "Herr Soundso sagt, dass A=B". Da hilft kein persönlicher Eindruck, recht zu haben. --Hob 11:05, 2. Feb 2006 (CET)

Genau darum bitte ich, das Gericht sagt, Bernd Joschko definierte, wir von WIKI meinen, ... und wenn wir in die Nähe von Hamer gerückt werden (sehr starkes negatives Bild in der Gesellschaft) will ich wenigsten OVG und Bay.VGH Definitionen auch da stehen haben, oder Prof. Rost oder Prof. Hermann... damit das Meiningsbild ausgeglichener wird... ist doch sicher nachvollziehbar... Übrigens, ich halte mich wirklich für den besten Experten auf diesem Gebiet des Innenweltsurfens und kenne keine Kunkorrenz, da ich etwa 10.000 Innenweltreisen seit 20 Jahren durchgeführt habe, und viele Menschen ausgebildet habe... und Klienten bekommen Spontanremission : siehe www.spontanremission.de - soviel zum Thema sachliche Argumente. ('Joschko 12:25, 2. Feb 2006 (CET)' PS was heißt eigentlich POV oder NPOV ?
Die Frage zeigt, dass du den empfohlenen Link nicht gelesen hast. Dort steht das nämlich. --Hob 17:53, 7. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten]
Verunglimpfung durch Wikipedia Autoren
"Diese Aussagen erzeugen in ihrer eigenen Logik des Verfasser eine Aussage, die schlichtweg bösartig ist. Zitat aus der Wiki-Darstellung: "Es gibt keine klinischen Studien zur Wirksamkeit der Synergetik-Therapie. Trotz der o.g. Einschränkung wenden sich die Therapeuten auch an Menschen, die an schweren Krankeiten wie Krebs, AIDS oder MS leiden. Insbesondere wenn zu Gunsten unbelegter Therapieformen von einer wirksamen Behandlung abstand genommen wird hat dies in der Regel fatale Folgen für den Patienten." Fakt ist, bis heute gibt es keine einzige nachteilige Folge oder Beschwerde von Klienten. Dies ist gerichtsrelevant vom OVG Lüneburg festgestellt. Daher haben wir auch einstweiligen Rechtsschutz - seit 17 Jahren keine negativen Vorkommnisse. Ich bestehe auf korrekte Argumentation. 'Joschko 23:06, 1. Feb 2006 (CET)'

Welcher der Redakteure kennt sich hier mit der Wirksamkeit von Synergetik-Therapie aus eigener Erfahrung aus? Wie sieht es mit den fatalen Folgen bei schulmedizinisch anerkannt "wirksamen" Behandlungen aus? Kritisches Hinterfragen ist ja in Ordnung, aber hier schießen einige Redakteure über dieses Ziel hinaus. Gruß G. Gericke 83.124.4.181 23:55, 1. Feb 2006 (CET)

Wenn jemand über's Ziel hinaus geschossen hat, hat er nicht getroffen und muss beim nächsten Mal besser zielen. Aber seit wann muss ein Redakteur eigene Erfahrungen mit dem Gegenstand seines Berichts nachweisen? Dann dürfte z.B. ein Zeitungsredakteur nur über Verbrechen berichten, in denen er selbsterfahren ist. Auch 'ne interessante Sicht. Freundliche Grüße, --RainerSti 12:29, 2. Feb 2006 (CET)

Besser der Fachmann weiß worüber er spricht. So hat z.B. Prof. Revenstorf seine "Meinung als Gutachten" zu Papier gebracht und auf Grund dessen hat das Verwaltungsgericht Braunschweig meine Arbeit als Therapeut als akutgefährlich eingestuft und das OVG Lüneburg hat dann Revenstorf Aussagen relativiert (Was hat ihm vorgelegen?) und hat mir Rechtsschutz gegeben und mir (und der Berufsverbandsvorsitzenden Sylke Urhahn) Schadensersatz zugebilligt.... Im Gegensatz dazu hat Prof. Rost sich nicht nur mit schriftlichen Aussagen beschäftigt, sondern sich hingelegt und selbst eine Session ausprobiert und bei anderen Sessions zugeschaut. Seine "Meinung als Gutachten" kam dann beim bay. VGH sehr akzeptabel an... und Prof. Andritzky hat auch eine Profiling-Session einer Brustkrebsklientin zugeschaut und dieses Gutachten reichen wir auch bei Gericht ein. Ich will übrigen nicht die Mediziner überzeugen, sondern nur die Richter, damit wir frei arbeiten können. Ich wollte der medizin keine Konkurrenz machen, sondern einfach einen neuen pararellberuf schaffen - das beste setzt sich durch (Evolutionsbionische Grundlagen meiner Arbeit). Also, das Beispiel mit dem Jounalisten hingt... Praktische Erfahrung macht eigene Aussagen wertvoller - daher bin ich mir auch so sicher, ich kenne meine Aussagen aus eigener Erfahrung und Erforschung.('Joschko 13:12, 2. Feb 2006 (CET)'j

[Bearbeiten]
Vorschlag Artikelbeschreibung
Ich war diejenige, die den "Urartikel" in Wikipedia reingestellt hat. Meine Absicht war, einen neutralen und informativen Artikel zu formulieren, da die S-T immer bekannter wird und ich in Wikipedia eine gute Möglichkeit sehe, sich neutrale Informationen zu holen. Daher finde ich es auch richtig und wichtig, dass schon einige den Artikel ergänzt haben.
Wir stehen nun aber vor folgender Aufgabe: Herr Joschko behauptet, die Welt ist eckig, obwohl nach heutigem Wissen die Erde rund (oder leicht ellipsenförmig) ist. Flapsig formuliert... Nun gibt es sicherlich selten Artikel in Wikipedia, die weder hü noch hott sind. Es muss doch möglich sein, so zu formulieren, dass der Artikel inhaltlich richtig ist und dennoch zum Ausdruck kommt, dass die Erde nach heutigen Erkenntnissen aber rund ist? Wie wäre es damit: Bei allen nach Joschkos Aussagen falschen Formulierungen schreibt Joschko in Klammern z.B. (Der Autor distanziert sich von dieser Aussage, weil....) und die Autoren schreiben hinter Joschkos Aussagen, die sie für zweifelhaft halten, ebenfalls in Klammern z.B. (andere Sichtweisen dazu sind.... oder so ähnlich halt). Damit wären beide Sichtweisen untergebracht und der Leser ist inhaltlich richtig wie auch kritisch bestens informiert. Gruß Regine1--84.58.197.218 07:58, 2. Feb 2006 (CET)

Hallo Regine1, dein Vorschlag ist gut gemeint. Ein Enzyklopädieartikel ist aber keine Talkshow, um es auch mal flapsig zu formulieren... Am besten finde ich, jeden einzelnen Satz, der umstritten ist, hier zu diskutieren, bis ein Konsens gefunden ist. Wenn das wirklich nicht möglich sein sollte, bin ich für eine radikal gekürzte Fassung und einen Weblink für alle, die Details wissen wollen. Freundliche Grüße, --RainerSti 10:34, 2. Feb 2006 (CET)

Das formulieren von Artikeln über grenzwertige Themen ist extrem schwierig. Man darf sich keinesfalls dazu verleiten lassen den von Anhängern dieser Themen wirres Zeug in den Artikel schreiben zu lassen und diesen POV Kontent durch Hinweise darauf das dies wissenschaftlich nicht haltbar ist zu relativieren. Als Enzyklopädie hat Wikipedia denke ich die Aufgabe kurz und sachlich zu informieren das es dieses grenzwertige Thema gibt. Um was es dabei geht und das die beschriebenen Theorien bisher wissenschaftlich nicht anerkannt wurden weil bislang jeglicher wissenschaftlicher Nachweis fehlt das diese beschriebene grenzwertige Theorie funktioniert. Sinn eines solchen Artikels soll es schließlich sein das ein Interessierter sich in der Wikipedia informieren kann um was es sich bei den grenzwertigen Thema handelt und das dies nur Pseudowissenschaft ist. Bei medizinischen oder sonstwie gesundheitsgefährdenten Themen ist möglicherweise ein Warnhinweis notwendig. Relativierungen, Gerichtsbeschlüsse, Hinweise das der "Erfinder" der Theorie diese Aussage ablehnt und ähnliches haben in dem Artikel nichts zu suchen und bringen auch keinen informativen Mehrwert. Und wenn ich mich recht erinnere dient die Artikel Disskussion ebenfalls nicht der Theoriefindung ;). Ich habe mir den Artikel auf die Beobachtungsliste gesetzt und werde mir ebenfalls Gedanken machen wie man den Artikel schwurbelfrei, neutral und informativ gestalten kann. --FNORD 11:20, 2. Feb 2006 (CET)

Ist es nicht ein grundsätzlich großer Unterschied, wenn da steht: Wissenschaftlich nicht bestätigt (das klingt so, als ob es untersucht wurde und dabei kam dieses Ergebnis heraus oder wenn das steht "wissenschftlich noch nicht bestätigt oder wiederlegt" (weil es noch nicht untersucht wurde). Jedes Neue ist per Definition noch nicht bestätigt, weil noch nicht untersucht. Und was ist Grenzwertig und was ist Neu? Ich behaupte, ich habe kein grenzwertiges Thema, sondern nur ein Neues - keiner hat dies bisher untersucht (die Innenweltbilder des Kopfes - bezüglich surfen, Musteraufdeckung, Krankheiten und auflösen von Krankheiten - selbst Schiepek kann diesen Gedanken nicht ernsthaft denken oder hat andere Gründe nicht zu untersuchen (bezahltes Gutachten - sollte fürs V-Gericht sein - abgelehnt).. 'Joschko 12:43, 2. Feb 2006 (CET)'

Arztgläubigkeit - oder haben Richter nichts mehr zu sagen? Um sich vor Innovationen zu schützen, untersuchen Ärzte (-Vereinigungen) einfach nicht die neuen Methoden und dann steht in Wikipedia folgerichtig: "Es gibt keine klinischen Studien zur Wirksamkeit der Synergetik-Therapie. Trotz der o.g. Einschränkung wenden sich die Therapeuten auch an Menschen, die an schweren Krankeiten wie Krebs, AIDS oder MS leiden. Insbesondere wenn zu Gunsten unbelegter Therapieformen von einer wirksamen Behandlung Abstand genommen wird, hat dies in der Regel fatale Folgen für den Patienten." So schaltet man Konkorrenz aus, das wäre in der freien Wirtschaft - ich bin Ingenieur - nicht möglich. Es gibt keine Stelle, die auf Antrag untersucht (Ausserdfem sind wir keine Ärzte oder Medizinmethode) - auch bei Dr. Hamer gibts einen Gerichtsbeschluss seit 1981 - aber die Uni Tübingen untersucht nicht. Das ist nicht OK... Also ist dieser Satz: "Es gibt keine klinischen Studien zur Wirksamkeit der Synergetik-Therapie" einfach nur gut geeignet, die Aussenseitemethoden "tot zu hauen" - kein Wunder, dass ich lebendig interveniere... und warum bitte sollen dann Passagen aus einem Gerichtsurteil nicht sachlich und informativ sein? Gibt es hier nur "Arztgläubigkeit" oder warum haben "Richter" nichts zu definieren? 'Joschko 12:54, 2. Feb 2006 (CET)'

Herr Joschko, auch hierbei hilft die Wikipedia weiter. Ich habe ihnen einige Links zusammengestellt auf denen Sie nachlesen können wie Sie vorgehen müssen damit aus Ihrer privaten Theorie eine wissenschaftliche Theorie wird.
Wissenschaft#Kriterien für wissenschaftliches Arbeiten
Wissenschaft#Prozess der wissenschaftlichen Erkenntnis
Wissenschaft#Anforderungen an eine wissenschaftliche Theorie
Wissenschaft#Kriterien eines wissenschaftlichen Experiments
Wissenschaft#Wissenschaftstheorie
Danke, dies sind konstruktzive Hinweise und meine Dankbarkeit ist sofort da. ('Joschko 18:54, 3. Feb 2006 (CET)'

Wenn die wissenschaftliche Gemeinde endlich akzeptiert hat das man durch "Im Geiste eine Treppe hinuntergehen" Krebs und alle anderen Krankheiten durch Selbstheilung besiegen kann, wird der Synergetik-Therapie Artikel der Wikipedia sicherlich deutlich weniger kritisch ausfallen. Dann müssem Sie sich auch nicht mehr von der Allgemeinmedizin verfolgt fühlen oder versuchen in diesem Artikel ihre Theorie durch das Einfügen von Gerichtsurteilen zu untermauern. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei. --FNORD 16:07, 2. Feb 2006 (CET)

OK, einverstanden, daher möchte ich hier nicht weiter erscheinem und noch 5 Jahre warten. In der Zwischenzeit möchte ich nicht in einem Artikel in einem Atemzug mit (angeblich) Dr. Hamers anntisemitischen Äusserungen in Verbindung gebracht werden. Von Hamer distazieren sich auch seine engsten Freunde, weil sie das nicht überleben. Heilpraktiker Mohr wurde vom ARD auf offener Strasse aufgelauert und mit Bemerkungen "wie er das mit seinem Gewissen vereinbaren könnte, es würden Menschen sterben" verfolgt. Im dritte Reich hatten auch viele Menschen Angst einen Juden zu kennen oder sogar zu verstecken. Also bitte akzeptiert, daß ich nicht angepinkelt werden will. Ich halte weiterhin die Aussagen der 3 Richter vom bay. VGH über die Synergetik Therapie: "als eine Art homöopathieähnliches psychotherapeutisches Verfahren bezeichnen," für sachlicher und wichtiger. Zur letztmaligen Aussage: Ich fühle mich nicht "von der Allgemeinmedizin verfolgt" - dies ist eine Vertrehung von tatsachen, sie beachtet mich nicht und das ist gut so, denn die Synergetik Therapie ist keine medizinische methode. Erst gestern habe ich in Kanzern vor 50 Leute einen Vortrag gehalten (und heute eine Demo gemacht) - und es waren 4 Ärzte dabei, einer will jetzt die Ausbildung machen usw.. Bisher haben 12 Ärzte eine Ausbildung gemacht, beispielsweise auch der Leiter des Instituts für homöopathische Medizin Dr. Behnisch... mich verfolgt keine Medizin - woher hast du diese Behauptung? ('Joschko 19:18, 3. Feb 2006 (CET)'

hallo MBq und bernd joschko ! bitte alle hier die "ad hominem" vibrations sein lassen. das macht den artikel nicht besser und erschwert hier nur vielleicht mögliche kompromisse. die persönlichen vorwürfe von bernd joschko haben wg mangelnder substanz sowieso keine wirkung. wenn die ST durch verblüffende erfolge gut dastände gäbe es auch keinen grund sich mit kritikern oder neutral beobachtenden personen sich zu streiten, die fakten würden für sich sprechen. und dies liesse sich - trotz möglicher verschwörungstheorien oder irgendwelcher beamter - nicht verhindern, die erkenntnisse würden ruckzug in die evidenzbasierte medizin aufgesaugt (meinetwegen im interesse von patienten auch geklaut) werden und 5 jahre später in den Lehrbüchern auftauchen.
zu dem diskubeitrag: deine argumentation dass angeblich neue erkenntnisse nicht gegen ein medizin-establishment durchsetzbar wären, stimmen in manchen einzelnen fällen. letztendlich haben sich überlegene diagnostische oder therapeutische verfahren aber stets durchgesetzt. dies kann ich aus meiner zeit in der klinik bestätigen. manchmal wechselten therapieempfehlungen innerhalb weniger monate. ich musste als studi den kurs notfallmedizin 2x machen wg eines fehltermins, und derselbe prof sagte im folgenden semester: ...das was fälschlich in der literatur behauptet wurde... und bezog sich auf seine meinung aus dem semester davor, und wir mussten zur prüfung ein anderes manöver lernen wie man erbrechen induziert. die geschichte der medizin ist voller kleiner und grosser revolutionen. und es gab und gibt immer leute die sorgfältig dafür sorgen. hamers habilitationsschrift fiel wg mangelnder qualität und fehlender nachweise durch. kann man nachlesen. angeblich keine unzufriedenen kunden/patienten. keiner weiss ob das stimmt, es gibt ja keinerlei neutrale untersuchungen die dies beweisen würden, oder gar neutrale stellen die hier eine kontrolle ausüben. als erfinder und akteur unterliegst du nun mal sehr stark dem rosenthaleffekt. wird jeder kunde/patient der nicht wiederkommt in regelmässigen abständen immer wieder angerufen um zu erfahren wie es um ihn steht, oder wird er/sie dann einfach als "geheilt" abgehakt ? wird jeder der gleichzeitig oder kurz zuvor anders behandelt wurde von vorne herein bei der beurteilung rausgeschmissen, genauso wie die die nach der letzten sitzung telefonisch nicht mehr erreichbar sind? wird wahllos jeder/jede aufgenommen ? wenn nicht, wer ist das und warum ? zahlende patienten unterliegen zudem einem druck ihre ausgaben rechtfertigen zu müssen und sind in der regel selbst "befangen" - dies lässt sich vielleicht therapeutisch nutzen - fragt sich aber für wie lange. Redecke 00:00, 3. Feb 2006 (CET)

"Wenn die ST durch verblüffende Erfolge gut dastände"... Es gibt diese Erfolge, aber wie komme ich mit einer "Aussenseiter-Theorie" in den Mainstream?? Ich komme ja noch nicht einmal hier hinein, ohne verrissen zu werden? Also, laßt uns in Ruhe... Ich glaube nie an eine Verschwörungstheorie, sondern immer an der selbstorganisationsfähigkeit von Mainstreammeinungen" - was hier läuft, ist ein gutes Beispiel dafür. Du schreibst... "die Ergebnisse würden ruckzuck... in 5 Jahren in den Lehrbüchern stehen" - sorry, das ist sehr sehr naiv... beobachte doch mal die Entwicklung der ST in den nächsten Jahren weiter... meinen alternativen Nobelpreis bekomme ich erst in der nächsten Generation, das war schon immer so, wenn es nicht um Mainstreamerkenntnisse ging Ich bin schon etwa 30 Jahre mit diesem Thema ST unterwegs ('Joschko 18:54, 3. Feb 2006 (CET)'

Genau, erst gar nicht annehmen... daher laufen jetzt tausende verirrter "Anhänger" rum und machen keine Chemo mehr... alle selbst schuld? Dann laßt sie wenigstens in Ruhe - jeder darf seine Meinung haben, auch im Gesundheitswesen. Es wäre doch so einfach, die Mehrheit zu überzeugen, die Uni Tübingen bräuchte doch nur heute zu prüfen und warum hat die Uni Trnavska geprüft ? .".. haben wir den Eindruck gewonnen, , dass die Frage der möglichts baldigen Anwendung der "Neuen Medizin" dringend weiterverfolgt werden sollte".. 11.9.1998 - Ist jetzt die Uni Tübingen Ausländerfeindlich?? PS Hamer hat keine Therapiemethode entwickelt, sondern möglicherweise eine gute DIAGNOSTIK - daher wird auch bei ihm gestorben, ich glaube einige wenige Fälle sind bekannt geworden (Von 5000 Patienten in der Wiener Neustadt haben laut Staatsanwaltschaft Wien 70 % nach 5 Jahren noch gelebt - das macht doch den Dümmsten neugierig - oder?? ('Joschko 18:54, 3. Feb 2006 (CET)'

Ja, ja, so stellt sich das ein Mediziner vor, Du kommst aus dem Bereich ? Redecke, jetzt kann ich Deine Grundeinstellung verstehen. Das VG Braunschweig hat alles untersucht, auch unser Gesundheitsamt ist angeschrieben worden (Regierungspräsidiumstellungsnahme usw) usw... also ein positives Gerichtsurteil hinzubekommen ist eine Leistung und eine andere Sichtweise zu Krankheiten zugebilligt zu bekommen, die der Medizin entgegensteht, einzigartig bisher in Deutschalnd (Wir dürfen sogar die Leute von der Chemo abhalten und uns enpfehlen !!) . (Das wären Neuigkeiten bei WIkipedia für den Leser). Die Patienten(Klienten sind sehr zufrieden, wir messen den Zufriedenheitsgrad : www.synergetik-basic.de/veraendern100.html oder www.synergetik-basic.de/ausbildung-aussagen53.html. Auf dem freien Markt herrscht absoluter Leistungsdruck, die Leute zahlen selbst dafür und bleiben weg, wenn die Leistung schlecht ist... das müßte mal in die Medizin eingeführt werden... sieht man ja an der 10 Euro Praxisgebühr - sofortiger Rückgang um 25%... man sollte den Betrag auf 50 Euro erhöhen! Viel mehr Wettbewerb ist dringend nötig, ich stelle mich diesem seit Jahren ! Fazit, ich bitte um Beurteilung von Menschen, die sich mit Selbstorganisation, Bionik oder Neurowissenschaft auskennen und die Mediziner mögen sich bitte zurückhalten, davon haben sie keine Ahnung. Und Polemik ist genug gesagt worden. ST ist keine medizinische Methode, erzeugt aber Ergebnisse, die auch die Medizin hinbekommt oder hinbekommen will...('Joschko 18:54, 3. Feb 2006 (CET)',,)

[Bearbeiten]
Synergetik-Therapeut
zur info: dieser artikel ist gestern neu rausgekommen und bezieht sich aufs lemma. Redecke 02:08, 3. Feb 2006 (CET)

Drinlassen Diesmal sind die Informationen aber ohne Polemik und Nähe zu Hamer - kurz und prägnant. Super! Ein eigenständiger Beruf sogar mit Berufsverband und OVG Anerkennung, als Beispiel für andere alternative Berufe - gutes Beispiel für klarer Wissen. Soll stehen bleiben.- Jetzt fehlt nur noch die Beschreibung vom Synergetik-Profiler als eigenständiger Beruf mit OVG Status und Anerkennung durch das Finanzministzerium als Beispiel für andere neue Berufe - auch mit eigenem Berufsverband. ('Joschko 19:48, 3. Feb 2006 (CET)

Wenn es wirklich Blödsinn ist, gehört die ST raus. Bitte Konseqent sein... Wenn nicht, warum nicht auf den Beruf verweisen? Der Beruf hat sogar schon eine Kennnummer beim Arbeitsamt: 8511107 Synergetik Therapeut - offentsichtlich sind die Arbeitsagenturen fortschrittlicher als manche Wiki-Autoren die mit dem begriff "Blödsinn" den Fortschritt verhindern wollen... ('Joschko 20:04, 3. Feb 2006 (CET)'

Die Ausbildung kann jeder Laie ohne irgendwelche Vorkenntnisse absolvieren: innerhalb von 25 Tagen... -- Nockel12 01:04, 4. Feb 2006 (CET)

An Nockel - Bitte genauer nachlesen - solch ein Patzer darf nicht passieren. Die Grundausbildung beträgt 28 Tage, dann fängt erst die Berufsausbildung mit einer Laufzeit von 2 Jahren an mit weiteren 35 Tagen beim Synergetik Profiler und 7 Tage Praxiswoche im Institut plus Selbsttherapie und anschli. Praxislizenz (1/2 Jahr). Etwa 12.000 Euro. Wer dies zahlt hat sich in der Regel sehr ausführlich mit diesem Angebot beschäftigt. Bisher keine Klagen. ('Joschko 01:19, 5. Feb 2006 (CET)'


[Bearbeiten]
Wissenschaftlichkeit der Synergetik Therapie
Synergetik Therapie (Wissenschaft) besteht im Kern darin, auf methodisch kontrollierte Weise (Basishandwerkszeug) neue Kenntnisse und Erkenntnisse zu gewinnen, die von jedem hinreichend Sachkundigen (Auszubildenden) in prinzipiell allen Einzelheiten nachvollziehbar und überprüfbar sind. Für das so erlangte Wissen wird allgemeine Gültigkeit beansprucht (jeder der die Ausbildung absolviert hat, kann in diesem Beruf arbeiten - ständig reproduzierbar) und, bis zu einer gegebenenfalls möglichen Widerlegung, auch weithin akzeptiert. ...( man gebe mir einige Brustkrebsklientinnen und ich zeige die Reproduzierbarkeit der Methode. ) regelmäßig zu Ergebnissen führt, die ebenfalls aus diesem Wissen logisch ableitbar sind und deswegen prognostiziert werden können. Der Physiker und Mediziner Dr. Wedekind sieht eine gute Chance für eine Studie (Habt ihr nicht auch einen Physiker unter euch zur besseren Beurteilung?): Dr. Winfried Wedekind ist Physiker und Mediziner mit 20 jähriger Erfahrung in der Klinischen Forschung und will eine Studie zur Wirksamkeit der Synergetik Therapie erstellen: Evidence based medicine (EbM): "In den letzten Jahrzehnten werden die Entscheidungen resp. Empfehlungen ärztlichen Handelns zunehmend mehr auf der Basis von relevanten klinischen kontrollierten Prüfungen zum konfirmatorischen Nachweis der Wirksamkeit getroffen. Ziel dieser kontrollierten Studien ist der Nachweis der Wirksamkeit einer Methode oder Prinzip im Vergleich zu Placebo oder einem anerkannten Standardverfahren. Erweist sich z.B. das geprüfte Verfahren als statistisch dem Standardverfahren überlegen, so wird das Prüfverfahren bei ausreichender Erkenntnissicherheit zum neuen Standardverfahren erhoben oder, bei vergleichbarer Wirksamkeit, als zusätzliches Standardverfahren anerkannt. Dieses Vorgehen sollte auch grundsätzlich für Therapieverfahren gelten, unabhängig davon, ob diese Verfahren bisher gesetzlich verankert sind oder im Therapie-katalog der Ärzteschaft nicht gelistet sind. Wenn z.B. in einer kontrollierten Studie bei dem gleichen Klientel die Psychotherapie und die Synergetik Therapie (ST) miteinander auf Wirksamkeit in speziellen Indikationen (z.B. MS, Brustkrebs), für die keine wissenschaftliche Anerkennung durch den wissenschaftlichen Beirat vorliegt) geprüft wird, und die Wirk-samkeit an relevanten Zielparametern stat. sign. besser in der ST ist, als in der Psychotherapie, so sollte dies zur Anerkennung der ST als Verfahren zur Behandlung der geprüften Indikation führen. Dies ist dann durch den wissenschaftlichen Beirat auf der Basis der Qualität der kontrollierten Studie als Wirksamkeitsnachweis anzuerkennen. Die Psychotherapie müßte dann als geringer effektives Verfahren in der geprüften Indikation eingestuft werden." Zitat aus DVD Film zur Synergetik Theapie wurde allen 510 Gesundheitsämtern in Deutschland kostenlos im Okt. 2005 zugesendet. DVD 50 min / Kannste auch kostenlos bekommen www.synergetik-therapie.de/mail/mailer.html ...('Joschko 01:00, 4. Feb 2006 (CET)'


[Bearbeiten]
Zweifelhaft!
Enorm zweifelhaft was Patienten hier empfohlen wird: Wenn Sie krank sind oder sogar an einer angeblichen unheilbaren Krankheit leiden z.B. Krebs, kommen Sie bitte umgehend zu einem Therapieaufenthalt hier ins Synerget Institut. Bitte informieren Sie Ihren Arzt über diese Möglichkeit der Selbstheilung. Bernd Joschko erklärt sich persönlich bereit - soweit es möglich ist - jeden Krebspatienten als Klient anzunehmen, um aufzuzeigen oder die Grenzen herauszufinden, das bionisches Heilen gezielt möglich ist und dass positive Ergenisse sehr schnell sichtbar werden können. Voraussetzung ist jedoch, dass eine OP und/oder Chemo bzw. Bestrahlung noch nicht vollzogen sind. Fragen Sie ihren Arzt nach einer Verschiebung der üblicherweise als dringend angesehenen medizinischen Intervention. Und bedenken Sie dabei, daß es sich um ihre Gesundheit handelt, für die Sie selbst die Verantwortung tragen - ob Sie wollen oder nicht. Siehe unter: http://www.synergetik-ausbildung.de/ -- Nockel12 01:20, 4. Feb 2006 (CET)

Danke für die Werbung. Prof. Hermann von der Uni Erlangen (Wirtschaftswissensschaft) in seinem Gutachten: "Soweit werbliche Vergleiche mit der Schulmedizin erfolgen, sind diese – trotz z. T. festzustellender erheblicher Aggressivität – nicht lauterkeitswidrig (V.4). ('Joschko 00:59, 5. Feb 2006 (CET)'

Und noch der Preis: Pauschalangebot "INTENSIV" Mit einer Intensivwoche kommen Sie schneller ans Ziel! Bei schwereren Krankheitssymptomen empfehlen wir eine Intensivwoche mit 12 Einzelsitzungen. Jede Einzelsitzung dauerst ca. 2 - 3 Stunden. Am Anreisetag beginnen wir die Therapie mit der Probesitzung zum Kennenlernen der Methode, an den folgenden fünf Therapietagen erfolgen täglich jeweils zwei Einzelsitzungen und am Abreisetag eine abschließende Einzelsitzung. Unser Intensiv-Pauschalangebot beinhaltet 6 Übernachtungen im Einzelzimmer, Vollpension mit vegetarischer Kost und 12 Synergetik Einzelsitzungen bei einer der im Haus tätigen Synergetik Therapeutinnen. zum Preis von EUR 1.950,- Siehe unter: http://www.therapieaufenthalt.de/ -- Nockel12 01:25, 4. Feb 2006 (CET)

Die übliche Abzocke auf Kosten Schwerkranker... "Z.B. Brustkrebs: der Krebs wird bekämpft und in letzter Konsequenz die Brust abgeschnitten: der Krankheit geopfert. Als ob die Brust von etwas Bösem befallen wäre - etwas, das von außen kommt oder vom nichtfaßbaren Schicksal. Diese Sichtweise ist dumm. Immer mehr Menschen wollen wirkliche Hilfe und z.B. ihre Brust erhalten - nachschauen, was da so heftig in ihnen arbeitet und wieder mit sich in Frieden kommen." [2] --MBq 07:54, 4. Feb 2006 (CET)

Bernd Joschko: Die übliche Abzocke ist das nicht, denn das bietet keiner an (der Preis ist sehr sehr niedrig) - erstaunlich nur, daß uns das OVG dies erlaubt hat, sogar ohne HP-Schein zu haben. Sollte vielleicht zu denken geben - oder geht das nicht mehr ? WENN WELTBILDER AUFEINANDERPRALLEN SETZT DAS DENKEN AUS. ('Joschko 18:08, 4. Feb 2006 (CET)',

Danke für die obige Werbung. Der Markt bestimmt das Angebot. Bitte erkläre aber jetzt nicht alle Synergetik Klienten für dumme Menschen - das wäre das nächste massive Vorurteil. Prof. Hermann von der Uni Erlangen (Wirtschaftswissensschaft) in seinem Gutachten: "Soweit werbliche Vergleiche mit der Schulmedizin erfolgen, sind diese – trotz z. T. festzustellender erheblicher Aggressivität – nicht lauterkeitswidrig (V.4). ('Joschko 00:59, 5. Feb 2006 (CET)',,)

[Bearbeiten]
Änderungsvorschlag Berufsbilder
Ich schlage vor, die von Joschko betonte Trennung der Berufe einzubauen. Formulierung:
" Joschkos Institut (s u. Weblinks) bietet verschiedene Ausbildungskurse an. Synergetik-Therapeuten werden ohne Heilpraktikerlizenz tätig und dürfen daher keine Kranken behandeln und ihre Dienste nicht als heilwirksam bewerben. Zugelassene Heilpraktiker sollen zur Abgrenzung stattdessen die Bezeichnung Synergetik-Profiler führen."
Quelle --MBq 08:19, 4. Feb 2006 (CET)

Lieber MBq, ich habe für beide Behauptungen auf der von dir als Quelle genannten Seite keinen Beleg gefunden. Ich finde es auch nicht besonders sinnvoll, Joschkos Begriffsakrobatik in seinem Gerangel mit den Gesundheitsämtern zu unterstützen. Lies mal dagegen den zweiten Satz von Therapie. Freundliche Grüße, --RainerSti 14:11, 4. Feb 2006 (CET)

Unterstützung liegt mir fern. Da beide Begriffe (Therapeut und Profiler) mittlerweile von Dutzenden Anbietern geführt werden, halte ich es für sinnvoll, sie im Artikel zu erwähnen. Auf die Formulierung versteife ich mich nicht. Neuer Vorschlag: Synergetik-Therapeuten treten auch unter der Bezeichnung "Synergetik-Profiler" oder "bionischer Heiler" auf. Die Ausbildungen dauern jeweils 28 Tage. Unabhängig von der gewählten Bezeichnung ist in Deutschland die Behandlung von Kranken nur Ärzten und Personen mit gültiger Berufserlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz erlaubt, die Joschko und die meisten seiner Schüler nicht besitzen. Ohne diese Erlaubnis sind nur Dienstleistungen im Wellness-Bereich zulässig. Gruss --MBq 15:15, 4. Feb 2006 (CET)

Das stimmt nicht, wir dürfen heilen auch ohne HP-Schein, daher nennen wir es bionisches heilen, damit der Verbraucher nicht verunsichert wird. 90% der Synergetik Profiler haben keinen HP-SCHEIN, BITTE ENDLICH REGISTRIEREN es ist ein eigenes Berufsfeld ('Joschko 18:11, 4. Feb 2006 (CET)', Dieser Beruf hat eigene Regeln, die allerdings das BVerfG noch endgültig festlegen oder verwerfen muß - solange gelten meine Definitionen, denn ich habe vorläufigen Rechtschutz und den Berufsstatus für beide Berufe. www.BVST.net und www.BVSPro.de ('Joschko 01:10, 5. Feb 2006 (CET)',,)

Ich möchte dem Vorschlag von der Synergetik-Therapeut-Diskussion zustimmen, damit er den Artikel Synergetik-Therapie komplett ersetzt. Der Therapeut-Artikel ist doch sicher sowas wie der kleinste gemeinsame Nenner in all dem Gerangel hier. Er sagt genug aus und ist weder Werbung noch Diskriminierung für all die Platzhirsche hier. Gruß Gerhard
PS. Aber bitte den Synergetik Profiler beachten, denn nur der arbeitet gezielt mit Krankheiten (bionisches Heilen) und wird in den nächsten Jahren spektakulär auffallen. ('Joschko 00:53, 5. Feb 2006 (CET)'

@Joschko: Urhahn und Joschko durften nach dem Urteil von 2004 vorläufig weiterarbeiten, bis über ihre Klage gegen den Bescheid des Gesundheitsamtes entschieden ist. Merkwürdig, dass das Urteil des Brauschweiger Verwaltungsgerichts noch nicht ergangen ist... oder vielleicht doch? --MBq 21:13, 4. Feb 2006 (CET)

Also, das VG Braunschweig hat noch kein Urteil in der Sache gefällt, die Parteien konnten sich nicht auf einen gemeinsamen Gutachter einigen. Nun sucht das Gericht selbst. Das kann dauern - vielleicht bleibt der Vorgang auf Jahre liegen - wir würden eh weiter bis zum BVerfG gehen, da dies eine Grundsatzentscheidung ist, die Gegenseite auch... das gäbe für uns die beste Werbung und den höchsten Qualitätssiegel. Vielleicht blockiert es sich daher? Wie dem auch sein, bis zur endgültigen Klärung haben wir Rechtschutz und können heilen (synergetisch unspezifisch oder bionisch gezielt) und wir können den Ärzten Konkurrenz machen und andere Werbeaussagen machen, da ein Beruf für sich werben darf (BVerfG- Beschluss von 2002) und wir bekommen die Kosten von den gesetzlichen KK ersetzt (BVerfG Beschluss vom 6. Dez). Offentsichtlich sind wir mit dem GG einig, aber die anderen haben Probleme. Prof. Hermann von der Uni Erlangen (Wirtschaftswissensschaft) in seinem Gutachten: "Soweit werbliche Vergleiche mit der Schulmedizin erfolgen, sind diese – trotz z. T. festzustellender erheblicher Aggressivität – nicht lauterkeitswidrig (V.4)."('Joschko 00:53, 5. Feb 2006 (CET)'

Das BVerfG-Urteil [3] zwang die Barmer EK zur Übernahme der Kosten einer Bioresonanz-Therapie bei Muskeldystrophie Duchenne, von einem Arzt durchgeführt. Das wird keine Kasse auf Dienstleistungen von Personen ohne Bestallung oder Heilpraktikerlizenz ausdehnen, denn § 2 SGB V sagt explizit "Qualität und Wirksamkeit der Leistungen haben dem allgemein anerkannten Stand der medizinischen Erkenntnisse zu entsprechen und den medizinischen Fortschritt zu berücksichtigen". BTW: Wieso sträubt ihr euch eigentlich so sehr gegen die Heilpraktikerprüfung? Wird einem in Deutschland doch ohne jeden Ausbildungsnachweis nachgeschmissen. --MBq 09:13, 5. Feb 2006 (CET)

1. So ein Quatsch, genau das Gegenteil ist der Fall: "Lebensbedrohlich erkrankte Menschen mit gesetzlicher Krankenversicherung haben einen Anspruch auf neue, erfolgsversprechende Behandlungsmethoden. " Original:"Die Verfassungsbeschwerde betrifft die Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung für so genannte neue Behandlungsmethoden in Fällen einer lebensbedrohlichen oder regelmäßig tödlichen Erkrankung im Rahmen der ambulanten ärztlichen Versorgung". Für Unheilbare Krankheiten gibt es keinen erfolgversprechenden Standart... Die Leistung muß nicht medizinisch sein, sondern Erfolg haben... und das können wir in jedem Einzelfall nachweisen... sonst würde der gesundgewordene Klient seine Kasse verklagen - ist ja auch schließlich sein eingezahltes Geld. Und Erfolg haben wir, sonst würden wir auch hier nicht so argumentieren und die Kosten bei den KK einreichen - betragen oft nur wenige % der Normalkosten. 2. Mit dem kleiner HP-Schein darf du auch keine z.B. Krebskrankheiten behandeln und mußt dich Heilprakter (gesetzlich vorgeschrieben) nennen. Wir sind aber Synergetik Profiler. Ausserdem denken die Klienten dann, wir wären Heilpraktiker und hätten Ahnung vom medizinischen) Heilen. (OVG Lüneburg) Also nochmal: Wir haben nichts mit der Schulmedizin, noch mit der Neuen Medizin zu tun, sondern unser eigenes Gebiet und unsere eigene highTech Heilmethode - Wurzeln kommen aus der Evolutionsbionik und daher bieten wir "bionisches Heilen" an. Wir sind aber auch keine bionischen Heiler, sondern Synergetik Profiler. Dies ist die korrekte Definition, bitte beachten. Soviel Respekt muß sein .. ('Joschko 15:09, 5. Feb 2006 (CET)', Synergetik Profiler heilen bionisch (gezielt mit Krankheiten), Synergetik Therapeuten heilen synergetisch, allerdings nicht gezielt mit kranken Menschen, sondern synergetische Innenweltreisen. ('Joschko 23:49, 5. Feb 2006 (CET)'


[Bearbeiten]
Schweigepflicht
Ich verstehe den Satz Die Frage der Schweigepflicht muss daher privatrechtlich gesondert im Einzelfall geregelt werden, einen Rechtsanspruch hat der Patient / Klient somit nicht automatisch. nicht. Heißt das: "Synergetik-Therapeuten unterliegen nicht der ärztlichen Schweigepflicht?" Wenn ja, bin ich für die klarere Formulierung. --MBq 09:19, 5. Feb 2006 (CET)

Leider weiß ich nicht, von wo dieser Satz zitiert wurde.
Dennoch zur Verdeutlichung: Synergetik-Therapeuten unterliegen nicht der (gesetzlichen) Schweigepflicht, sie haben dazu ihre eigenen Ethik-Richtlinien erstellt, die eine Schweigepflicht beinhaltet.
Aber (!): Nach deutschem Recht unterliegen auch Heilpraktiker nicht der (gesetzlichen) Schweigepflicht, im Gegenteil, Heilpraktiker haben bei Behördenanfragen keinerlei Recht, sich auf eine Schweigepflicht zu berufen. Sie müssen auf solche Anfrage hin jegliche auch noch so vertrauliche Patienten-/Klienten-Information, sprich deren Akten offen legen. Klar ist aber auch, dass Heilpraktiker sich sehr wohl einer (wenn auch nicht gesetzlichen) Schweigepflicht unterwerfen. Das gehört einfach zu den moralischen Ansprüchen des Berufes. Die einzigen, die sich auf eine vom Gesetz geregelte Schweigepflicht berufen können, sind Ärzte (was den med. Bereich betrifft).
Synergetik-Therapeuten sind nur eine kleine Gruppe unter vielen, die sich nicht auf eine gesetzliche Schweigepflicht berufen können. --Touchsoul 12:05, 5. Feb 2006 (CET)

Jeder Patient/Klient in Therapiemethoden ist geschützt und hat Anspruch auf Schweigepflicht dem Therapeuten gegenüber. Hier ist aber die Schweigepflicht gegenüber dem Staat/Behörden gemeint. So muß z.B. eine Synergetik Therapeutin in München auf Wunsch des Gesundheitsamt München (Herr Dobmeier) die Adressen ihrer Klienten herausrücken, ohne das etwas vorliegt. Das hat das bay,VGH so entschieden - also es gibt kein ausreichenden Datenschutz in Bayern, sagen sogar die Datenschützer und machen nichts dagegen. Sind dies Parallelen zur Stasiarbeit ? ('Joschko 14:51, 5. Feb 2006 (CET)'


[Bearbeiten]
Prozesse, Urteile, Zitate
Hallo allerseits, ja, auch ich bin noch dabei, noch immer im Sinne von Matth 7,15. Ich lese, und lese, und lese. Ständig werden Gerichtsurteile zitiert (oder eben gerade nicht zitiert), dann wird auf andere Entscheidungen Bezug genommen, dann hat plötzlich ein Wirtschaftswissenschaftler offensichtlich so sehr eine Deutungshoheit, dass er im obigen Text 3-4x zitiert wird ... (heilt der auch?)
Also der Prof. Hermann heilt nicht, den kenne ich auch erst 6 Monate und er hat ein Gutachten vom Berufsverband in Auftrag bekommen, inwieweit Synergetik Therapeuten werben dürfen. (Es gab von der Regierung in Oberbayern ein Verbot einer Verlinkung zu Domainseiten des Instituts wg. Heilmittelwerbegesetz und am 12. Sept. 2005 ein Busgeld vom Amtsrichter - Daher hat der Berufsverband ein Gutachten in Auftrag gegeben - liegt jetzt alles beim Landgericht Bamberg). Sie dürfen, da sie zu den freien Berufen gehören. Er ist Fachmann im Europäischen Wettbewerbsrecht...Standesorganisationen "unterdrücken" neu auftauchende Berufe in vielen Ländern... usw.. Er kommt zu der Aussage, daß wir auch inhaltlich zum Arzt in Wettbewerb treten dürfen, da wir ein anderen Beruf haben. GG Artikel 12 - Das OVG hat vorher eben diesen Standpunkt auch vertreten, da wir nicht medizinisch heilen und dem Klienten (Kunden) dies mitteilen, dürfen wir unsere Methode anpreisen (für besser halten - Hintergrundauflösung statt Symptombekämpfung empfehlen - VG Braunschweig hatte das vorher verneint und das als Gefahr dargestellt, die Patienten von der Schulmedizin abzuhalten). ('Joschko 22:13, 6. Feb 2006 (CET)' Jeder Beruf hat das Recht auf eigene Darstellung - Werbung - BVerfG 2002


Mir fällt es schwer, mir (über die juristische Situation) ein Bild zu machen. Können hier vielleicht einmal alle relevanten Gerichtsverfahren und "offiziellen" Verlautbarungen aufgeführt werden, zusammen mit Aussagen, um welche Streitfrage es ging, wie argumentiert worden ist und zu welchem Ergebnis man gekommen ist? Bei dem Zitat des Wirtschaftswissenschaftlers stellt sich mir beispielsweise die Frage (mal abgesehen davon, warum dazu ein WiWi und kein Jurist zitiert wird), was da eigentlich genau beurteilt worden ist -- oder um dieses mittlerweile SLA-geadelte Beispiel noch einmal aufzunehmen: Hätte ich mit der entsprechenden Fragestellung auch als Rennschneckenzüchter dort auflaufen können und die gleiche Antwort erhalten?
Rennschneckenzüchter sind kein freier Beruf, weil keine Dienstleistung höherer Art erbracht wird, kein Berufsverband existiert, die Ausbildung nicht vom Regierungspräsidium überprüft wurde und für ordnungsgemäß empfunden wurde und kein Gerichtsurteil die Notwendigkeit der Abgrenzung zu anderen Züchtern festgestellt hat usw..('Joschko 22:13, 6. Feb 2006 (CET)'

Wenn sowohl Pro als auch Contra hier alle Quellen aufführen, dann kann man sich über diese konkret streiten, entsprechende Nachweise erbitten und erbringen (oder eben feststellen, dass sie nicht zu erbringen sind) und dann vielleicht -- mit konkreten Textverweisen im Hintergrund -- zumindest in diesem Bereich zu Ergebnissen kommen.
Meine POV-Meinung zu der Geschichte ist zwar recht klar, aber eine solche scheint hier jeder zu haben -- mal sehen, es sollte doch möglich sein, sich zu treffen, ohne hier der Pseudowissenschaft Vorschub zu leisten.
Soweit einstweilen von mir, auch auf meiner Beobachtungsliste steht der Artikel. -- DINO2411 ... Anmerkungen? 05:37, 6. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten]
Fragen, Fragen, Fragen
Ich habe jetzt die beiden auf der Artikelseite verlinkten Gutachten zumindest weitgehend gelesen, dabei sind mir zunächst einmal drei Fragen gekommen, weiteres ist in Arbeit. Ich würde mich über Antworten freuen, insbesondere über solche, die eine lesbare und verständliche Länge nicht überschreiten (also gerne mehr als "Ja" oder "Nein", aber nicht unbedingt mehr als 3-5 Zeilen).
1. Immer wieder lese ich in den Gutachten von Wellness, im Artikel und in den Ausführungen dazu allerdings nicht. Mit einem deutlich als "Wellness" bezeichneten Angebot hätte hier zumindest ich kein Problem. Warum spielt der Begriff also in dem immer wieder zitierten Gutachten eine offensichtlich bedeutende Rolle, wird hier aber nicht genannt?
Wir stehen ausserhalb des Wellnessbereichs, da wir zuerst Selbsterfahrung und dann immer mehr Selbstheilung anbieten (seit 17 Jahren) und von vielen Gesundheitsämtern wurde dies aber als Heilung angesehen (Menschen wurden gesund) ..daher heilen wir nun... (Vorwurf kam direkt als Akutverbot vom GA Goslar) Heilen bekommen wir deshalb jetzt erlaubt, weil wir mit unserem Heilen weit genug weg sind, vom medizinischen Heilen (BVerfG 4. März 2004 Geistheilerurteil), das OVG Lüneburg (27.Mai 2004) hat uns einstweiligen Rechtsschutz gegeben und sich 3 mal auf das BVerfG Urteil vom 4. März bezogen. In der Tiefe muß jetzt das VG Braunschweig noch überprüfen, ob wir dazu medizinische Kenntnisse brauchen, weil wir angeblich mit Hypnose arbeiten - wurde so (falsch) eingeschätzt. Wir arbeiten mit Synergetik bzw. der Technikwissenschft der Bionik als Grundlage, aber das ist zu neu, kann noch niemand von den GA so genau beurteilen, ausser Prof. Hermann bzw. Prof. Rost, weil die3 einen Auftrag von uns bekommen haben. Also sucht das VG Braunschweig jetzt nach einem Gutachter. Wir haben von uns aus Dr. Andritky beauftragt und werden jetzt an den Prof. Rechenberg und Nachtigall gehen, weil beide Bioniker sind. Das V-Gericht sucht noch einen Psychotherapeuten, der aus der Medizin kommt, der das beurteilen soll, der hat aber aus unserer Sicht keine Ahnung von Bionik usw... also wird es Einspruch beim OVG geben und das BVerwG und dann BVerfG... ('Joschko 23:00, 6. Feb 2006 (CET)'

2. Die Rolle des Arztes ist mir nicht klar. Aus dem Satz
Fragen Sie ihren Arzt nach einer Verschiebung der üblicherweise als dringend angesehenen medizinischen Intervention.
geht zwar nicht gerade eine Ablehnung des Arztes an sich hervor, aber doch eine Ablehnung seiner Methodik. Wie soll eine Zusammenarbeit, ja ein vielleicht sogar gegenseitiges Zuarbeiten und im Sinne einer Heilung Unterstützen möglich sein, wenn so massiv in die laufende Behandlung eingegriffen wird (bzw. werden muss), warum wird eine als dringend angesehene medizinische Intervention nicht als solche (nämlich als dringend) akzeptiert?
80% aller Frauen, bei denen ein Brustkrebs diagnostiziert wird sind 4-5 Tage später ihre Brust durch OP los... daher sagen wir, kommt doch erstmal eine Woche zu uns, wir versuchen den Knoten ohne OP aufzulösen, das muß aber ein Arzt entscheiden, ob 1-3 Wochen Zeit für Verschiebung möglich ist, denn wir sind kein Arzt. Daraus wird sichtbar, daß wir unsere Methode der Hintergrundauflösung für besser halten, als sofort OP und Chemo und Bestrahlung... Von unseren Klienten mit Brustkrebs haben 95% die OP und Chemo schon hinter sich ... und bedauern dies zutiefst... wurden sehr oft genötigt zu diesem Schritt usw.. Wir arbeiten nur auf der Ebene der Innenwelt, daher braucht es immer einen Arzt oder HP auf der körperebene, wir halten unsere Arbeit aber für besser (weil anders und Erfolgversprechend) aber der Klient entscheidet als mündiger Bürger... und die Gerichte achten diesen mündigen Bürger immer mehr.('Joschko 23:00, 6. Feb 2006 (CET)'

80% halte ich für eine völlig übertriebene Behauptung, aber das ist nicht weiter wichtig.
Aber: 95% haben die "medizinische" Behandlung schon hinter sich? Dann a) funktioniert aber doch ihre Therapie nicht mehr, und es gibt b) nichts (körperliches) mehr zu heilen, oder?
Joschko: Hier stehen wieder Meinungen und Glaubenssichtweisen gegeneinander - das bringt doch nichts. Die Menschen kommen, um endlich den Hintergrund der Entstehung von Krebs aufzuarbeiten und dadurch die Angst zu verlieren, einen Rückfall zu bekommen oder auch die "Verstümmelungen" durch OP aufzuarbeiten usw... Die seelische Ebene wird von den Schulmediziner vollkommen ignoriert, daher gibt es uns ja... Ähnlich wie bei der Kirche, die halten an Glaubendogmen fest, daher gibt es so viele neue religiösen Bewegungen in den letzten 30 Jahren (allerdings von der Amtskirche als gefährliche Sekten verschrien). ('Joschko 20:44, 7. Feb 2006 (CET)',

3. Im Artikel (oder auch beispielsweise hier [4] ist von AIDS die Rede. Handelt es sich dabei um den (man verzeihe die möglicherweise unsachgemäße Formulierung) noch nicht ausgebrochenen HI-Virus oder die bereits ausgebrochene Krankheit, AIDS? Oder klarer formuliert: Herr Joschko, nehmen Sie für sich in Anspruch, die Selbstheilungskräfte im Körper eines Klienten so zu beeinflussen, dass dieser als von HIV/AIDS (auch hier möge mir eine unsachgemäße Formulierung verzeihen) "geheilt" (ob durch äußere Heilung oder Selbstheilung) bezeichnet werden kann?
Mit bestem Dank im Voraus, -- DINO2411 ... Anmerkungen? 06:57, 6. Feb 2006 (CET)

Ich habe als das Thema auftauchte, mit etwa 12 HIV Klienten gearbeiet und festgestellt, das alle eine sehr schlechte Immunabwehr hatten, weil sie alle eine sehr heftige negative Innenwelt hatten, weil alle langanhaltenden Zustände von Hoffnungslosigkeit und Ablehnung erfahren hatten usw.. Also, HIV ist für mich keine ansteckende Krankheit mit automatischer Todesfolge, wie auch die AIDS-Kritiker behaupten, sondern dies sind Menschen mit schwachem Immunsystem. Arbeiten sie ihre Innenwelt auf (Traumaarbeit) , geht die Immunabwehr hoch... Ich habe zwar nicht mit allen noch Kontakt, aber von einigen weiß ich, daß sie noch leben... seit 10 - 20 Jahren. Alle hatten die Einnahme von AZT - also Medikamenten abgelehnt !! - ich vermute, viele AIDS Leute sterben an den Folgen ihrer Therapie, so wie viele Menschen an der Chemo sterben. Diese Sichtweise ist zwar gesellschaftlich absolut tabu, aber es gibt immer mehr Menschen, die das so sehen. Mittlerweile gibt es auch Spontanheilungen bei AIDS, aber das passt den Pharmakonzernen nicht in den Kram... Ich selbst habe schon vor 15 Jahren angeboten, wie der Biochemiker und AIDS-Kritiker Dr. Stefan Lanka auch, mir unter Aufsicht hiv verseuchtes Blut spritzen zu lassen... Der Chemie-Nobelpreisträger Kary Mullis: "Wenn HIV nachweislich AIDS verursachen soll, müsste es wissenschaftliche Berichte geben, die entweder gemeinsam oder einzeln diesen Fakt demonstrieren, wenigstens mit hoher Wahrscheinlichkeit. Es gibt kein solches Dokument." Also, ich halte AIDS für heilbar, (wenn man nichts macht,. kann man natürlich auch an einer schwachen Immunabwehr sterben und dann noch das "Todesurteil" der Ärzte, "Sie werden sterben.." tun ein übriges)..wenn der Klient seine abgespeicherten Konflikte auflöst steigt das Immunsystem und er wird weiterleben... aber das Thema ist gesellschaftlich ein absolutes Tabu... Ich persönlich habe vor 22 Jahren 4 oder 5 AIDS Tests gemacht - immer negativ, aber seit 15 Jahren keine Kondome mehr benutzt, bin sehr gesund und habe auch seit 12 Jahren keine Krankenkasse mehr - wofür? 'Joschko 23:00, 6. Feb 2006 (CET)'

Ihre Gesundheit möge Ihnen noch lange erhalten bleiben, den Zusammenhang sehe ich hier nicht.
? "Mittlerweile" war im Sommer letzten Jahres für einige Wochen in allen Medien -- ihre Unterstellung bzgl. der Unterdrückung dieser Fakten ist also nicht haltbar.
? Meine Frage war nicht, ob sie AIDS für heilbar halten, sondern ob sie selbst eine solche Heilung (ich versuche es mal mit einem anderen Verb) initiiert haben?
Wie soll ich das belegen? Ich habe bisher mir 12 HIV Personen synergetisach gearbeitet.. ich denke, daß sie noch leben . ('Joschko 17:14, 7. Feb 2006 (CET)',

Warum? Weil sich noch keiner von ihnen beschwert hat, er sei doch nicht geheilt, weil er ja tot sei? Das mag flapsig klingen, aber das ist ein ernstes Problem bei allen "alternativmedizinischen" Verfahren, die anhand von Anekdoten "bewiesen" werden: wer geheilt ist, erzählt es überall rum, wer krank bleibt, dem ist es peinlich, dass er etwas weiteres probiert hat, was nicht hilft, und wer tot ist, erzählt es erst recht nicht weiter. Der Effekt: zu jeder Heilungsmethode kursieren fast nur positive Anekdoten. Deshalb müssen Methoden ja seriös/wissenschaftlich/statistisch überprüft werden, und solch ein naiver pseudo-empirischer Ansatz wie "meine Patienten sind zufrieden" ist untauglich. --Hob 17:34, 7. Feb 2006 (CET)

Ich stimme dir 100% zu. Das ist aber ein Problem der Medizin, diese "Aussenseitermethoden" nicht zu untersuchen. Ich kann keine medizinische Studie durchführen, weil ich kein Mediziner bin. Die Übereinstimmung ist aber, daß in der Innenwelt alle stark negative Traumatas hatten, die das Immunsystem herunterfahren. Der Schweizer Imunologe Prof. Häsig hat genau diesen Faktor bei allen AIDS Studie als gemeinsamer Nenner herausgefunden. Ich hatte keinen einzigen HIV-Infizierten, der eine normale "Innenwelt" hatte - mehr habe ich nie gesagt. Die Schlussfolgerungen sind Schlussfolgerungen und keine medizinischen bewiese, die mußt du schon bei dem forschenden Uni's einfordern oder wo auch immer. ('Joschko 19:56, 7. Feb 2006 (CET)'

? Ihre Aussage bzgl. "viele Menschen sterben" ist ungefähr so sinnig wie die Aussage, dass viele Menschen durch Sicherheitsgurt und Airbag sterben. Sicherlich gibt es da Fälle -- aber die dürften sich im Promillebereich bewegen.
Ihre Aussage ist eine Hypothese. Zu uns kommen immer mehr Menschen, die die Chemo ablehnen, wir arbeiten mit ihnen. Ich bin kein Mediziner und kann über die Chemo nur spekulieren..('Joschko 17:14, 7. Feb 2006 (CET)'
? HIV und AIDS hängen nicht zusammen? Mit dieser These bewegen sie sich in illustrer Gesellschaft.
Hypothese - keine Ahnung, was eine illustrer Gesellschaft ist... ('Joschko 17:14, 7. Feb 2006 (CET)'

Und leider völlig fernab jeder Realität.
Keine Ahnung, wer die Realitätssicht gepachtet hat, weiß nur dass sich der Papst für unfehlbar hält. Aber jeder darf denken, was er will. Habe nur von meinen Erfahrungen berichtete. Bitte diese nicht abwerten. ('Joschko 17:14, 7. Feb 2006 (CET)'

Wenn Ihre Methode ein Tausendstel der Wissenschaftlichkeit des von Ihnen verneinten Zusammenhangs besäße, bräuchten wir hier nicht über ihre Probleme zu diskutieren, sondern ich könnte Ihnen zum Bundesverdienstkreuz gratulieren.
Ich rechne damit, aber erst später ('Joschko 17:14, 7. Feb 2006 (CET)' PS. Es sind hier nicht meine Probleme, soindern Verständnisprobleme der Wikipedia Autoren - vieleicht sind es auch Intelligenzprobleme - alles auch nur eine Hypothese. ('Joschko 17:28, 7. Feb 2006 (CET)'

? Herr Joschko, mit jeder dieser Aussagen werden sie unglaubwürdiger und ihre Ansichten und Methoden erscheinen in einem immer noch abstruseren Licht.
Möglicherweise aber nur bei Ihnen, vielleicht wqerde ich bei anderen leuten glaubwürdiger - alles eine Hypothese... ('Joschko 17:14, 7. Feb 2006 (CET)',
Mit jeder dieser Aussagen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Artikel, der hier letztlich entstehen wird, die Kritik an Ihrer Methode und die Abstrusität ihrer "Heilslehre" in den Vordergrund stellen wird. -- DINO2411 ... Anmerkungen? 03:25, 7. Feb 2006 (CET)

Das spricht dann nicht für die Wikipedia-Autoren, wie soll ich diese zu intelligenten Aussagen bewegen? Ich setze auf den intelligenten Leser und die Zukunft. Kritik üben, weil man die Zusammenhang nicht versteht und die anderen für dumm erklären, das gibts in jeder Diktatur. Aroganz erklärt nicht die Welt, sondern erklärt die Welt für falsch... Ich halte es eher für Dummheit. Meine erste Absicht ist es immer, die Wirklichkeit sichtbar zu machen, so wie sie ist. Wenn Sie einen Artikel über meine Synergetik Therapie schreiben, schreiben sie einen Artiekl über ihre Sichtweise zu meiner Synergetik Therapie. Dieser Zusammenhang ist den intelligenten Lesern sehr bewusst, denn der Beobachter steckt in dem Beobachteten... Einstein sagte das ... oder so... ('Joschko 17:28, 7. Feb 2006 (CET)'

Ihre Ignoranz in Fragen der wissenschaftlichen Methode springt einen in jeder Zeile förmlich an. Siehe dazu meinen letzten Kommentar oben zu "ich denke, daß sie noch leben". Der pauschale Vorwurf der Dummheit oder Unwissenheit an Kritiker ist ein typisches Pseudowissenschaftler-Manöver, ebenso das Prahlen mit eigenem "Wissen". Aber ich weiß nicht, was man dagegen tun könnte. Es ist schwer, jemandem etwas beizubringen, der sich für ein Genie und alle anderen für Dummköpfe hält - was soll er denn von "denen" lernen?
Also was tun wir jetzt? All diese Diskussionen führen nirgendwo hin. --Hob 17:45, 7. Feb 2006 (CET)

Hallo bernd joschko ! bitte in zukunft nicht beiträge anderer user auseinanderreiss, um sie satz für satz zu beantworten ! das wiederzusammensetzen kostet sehr viel zeit ! hob scheint hier ausnahmsweise dies zu tolerieren, aber generell ist es in wp unüblich, auch wenn es manchmal ganz praktisch ist. alternativ müsste man jedes bruchstück einzeln signieren. auch ist es eine knifflige sache eigene beiträge nachträglich zu verändern, da die gefahr besteht dass die antworten anderer user einen anderen sinn bekommen. daher auch beim edit eigener beiträge lieber mit durchstreichen arbeiten oder änderungen klar markieren. Redecke 17:55, 7. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten]
AIDS Informativer Artikel
Ich habe vor einigen Tagen eine interessante Mail bekommen. Leider gibt es dazu keinen Link. Ich hab e daher den Gesamttext hier eingefügt. Wer Zeit hat und Lust seine Gedanken vibrieren zu lassen, der sollte sich das unbedingt mal zu Gemüte führen.--84.58.210.99 08:16, 7. Feb 2006 (CET)
Auszug aus der Infobroschüre Nr. 1: Macht Impfen Sinn?, Klein-klein-verlag Februar 2003, Gibt es Beweise für die Existenz von krankmachenden Viren?, Dr. Stefan Lanka ...
Für den Artikel Synergetik-Therapie irrelevanten Text entfernt. Dies ist kein Blog. --MBq 14:00, 7. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten]
(Unter Kritik) Das Wort Anhänger und Verbindung zu Hamer
Heute musste ich herzlich lachen, als meine Praktikantin einen Brief für unsere Volkshochschulkunden formulierte und doch glatt schrieb: "...die Volkshochschule und ihre Anhänger feierten im neuen Jahr die Einweihung....". Da dachte ich mir, na wenn das Wort bei jungen Leuten so positiv besetzt ist, dann können wir es in diesem Artikel auch drin lassen ;-). Aber Spaß bei Seite. Ich selbst habe die Ausbildung zur S-T genossen. Ich bin und war kein Anhänger von der S-T oder Bernd Joschko. Man kann Anhänger einer Religion sein, einer Musikgruppe, einer Sekte. Aber nicht von einer Heilmethode. Das Wort Anhänger hört sich grauselig an und ist wirklich deplaziert.
Vorschlag: Auch unter Kritik das Wort Anhänger durch Befürworter ersetzen.
Verbindung zu Hamer:
Ich sehe ein, dass es in den falschen Hals kommen kann, wenn Bernd Joschko auf einer seiner 140 Webseiten über Hamer informiert. In der Ausbildung sprachen wir jedoch nur ganze 15 Minuten über die neue Medizin und als eine Auszubildende mehr wissen wollte, teilte Herr Joschko uns mit, dass er nicht nach Hamer arbeite und die Antwort auch nicht wüsste und dass dies für unsere Ausbildung auch unrelevant sei. Wenn Joschko mit Hamer und der Neuen Medizin in Verbindung stände, dann müsste ich es doch auch tun und ich habe keinen blassen Schimmer...
Vorschlag unter Kritik:

Vorschlag im Wortlaut:
Joschko informiert auf einer von 140 Domains über die Neue Germanische Medizin, die in Fachkreisen immer wieder heftige Diskussionen auslöst. Joschko distanziert sich dabei von Ryke Geerd Hamers antisemitischen Äußerungen. Laut Aussagen von den Befürwortern der Synergetik-Therapie stelle sich häufig heraus, dass die Innenweltbilder den krankmachenden Auslösern der Neuen Germanischen Medizin entsprächen. Diese Auslöser seien aber im Gegensatz zur Theorie der Neuen Germanischen Medizin nicht die Ursache, sondern ein Informationsgeflecht von mehreren, individuell verschiedenen Faktoren in einer von den Befürwortern der Synergetik-Therapie beschriebenen "energetischen Struktur" des Gehirns des Klienten. Regine --84.58.210.99 08:58, 7. Feb 2006 (CET)
Bitte erklären Sie Ihre nebulösen Begriffe. Was ist ein Informationsgeflecht von Faktoren in der energetischen Struktur? --MBq 14:05, 7. Feb 2006 (CET)

Hallo Regine ! Zu deiner ansicht: ...Ich sehe ein, dass es in den falschen Hals kommen kann, wenn Bernd Joschko auf einer seiner 140 Webseiten über Hamer informiert...
Zu Joschkos bezügen zu Hamer ist erstmal zu sagen dass joschko (wie ich bereits am 6.1.06 nachwies), mindestens 2 seiner domains nach hamers neuer-medizin benannt hat, nämlich www.neue-medizin.net und www.neue-medizin.info . die entsprechenden domaineintragungen sind von anderen leuten zur dokumentation gespeichert worden, eventuelle änderungen nutzen da nichts. Da hamers aktivitäten nicht nur zum entzug der Approbation führten, sondern er in verschiedenen strafverfahren im zusammenhang mit seiner abwegigen therapie und seinen handlungen verurteilt wurde und seine ansichten als gefährlich einzustufen sind, und laut österreichischer justiz ihm mehrere todesfälle anzulasten sind, werden webseiten die hamers ansichten propagieren regelmässig zu dokumentationszwecken von verschiedenen leuten gespeichert. So sind die inzwischen gelöschten seiteninhalten von www.neue-medizin.info selbstverständlich noch in gespeicherter form und auf papier verfügbar, dies wurde mir gerade heute morgen in einer email bestätigt.
habe kurze zeit mit einer suchmaschine mich umgesehen:
Eine nicht informativ, sondern eindeutig werbende seite ist z.b.: ...Dr. Hamer hat versäumt einen eigenenständigen Beruf - der seine neue Medizin beinhaltet - zu erschaffen, denn er wollte den alten Beruf des Schulmediziners "abschaffen". Dieses "EGO-Ding" verhindert den Segen der freien Wahl der Anwendung der neuen Medizin durch das suchende Individuum. Joschko aus: http://neue-medizin.net/main.html
Die Synergetik-Therapie ist so erfolgreich, da sie mit der Sichtweise von Dr. Hamers Neuer Medizin übereinstimmt, denn Konfliktlösung kann der Klient in seiner Innenwelt selbst erreichen und so zu seiner Symptomauflösung selbst aktiv beitragen. Autor b joschko aus http://www.enveda.de/Magazin/mag_342.cfm
...Anhand der 5 eisernen biologischen Gesetzmäßigkeiten der "Neuen Medizin" lassen sich aber alle Krankheiten wie von selbst logisch und verständlich ordnen.... ...Wenn R. G. Hamer heute in Untersuchungshaft sitzt, so liegt der Verdacht nahe, daß ein politisch-medizinisches Problem auf die juristische Ebene verschoben und mit den Mitteln der Justiz beseitigt werden soll....aus: http://www.neue-medizin.net/hamer-flugblatt.html
...Der berühmte Diagnoseschock nach Dr. Hamer muß beachtet werden.... aus: http://www.brustkrebsforschung.de
..(Mamma-Carcinom links = Mutter-Kind Konflikt/Sorgekonflikt nach der Neuen Medizin von Dr. Hamer)...(aus einer art von Diagnose)
...Jürgen bekam Haut-Krebs. Er wurde - wie üblich - nur schulmedizinisch behandelt. Er hatte Kontaktprobleme. Er hatte einen Auslöserkonflikt mit seiner Freundin, die ihn verließ. (Siehe: Dr. Hamers „Neue Medizin“). Er bekam nie eine Gesprächstherapie oder ähnliches. Niemand kümmerte sich um sein Seelenleben - um seinen Lebenswillen. Nur sein Körper wurde behandelt. Jürgen verließ daraufhin die Welt am 16. Dez. 95...(auch hier eine typische hamersche "diagnose")
beide zitate aus: http://synergetik.net hinzuzufügen ist dass die mit Jürgen bezeichnete person vor dem tod sich einer synergetik-behandlung unterzog. (entsprechender beweis ist gespeichert von www.krebsheilung.net) das wurde hier natürlich verschwiegen, genauso wie die frage ob hier gegen eine sinnvollere therapie von seiten der ST auf „jürgen“ eingewirkt wurde.
...Selbstheilung ist das Gegenteil von Heilung und eine eigene Leistung. Wir unterstützen die Klienten nur in Ihrer Innenwelt beim „aufräumen“ – sprich weinen, schreien, spüren, auf die „Oma draufhauen“, den Diagnoseschock des Arztes auflösen (der macht bewiesenermaßen oft Todesangstkonflikt/Lungenkrebs (Neue Medizin/Dr. Hamer) usw.... Dr. med Ryke Geerd Hamer - ein Genie der Medizin...aus http://www.infocenter-goslar.de/hennighausen1.html
Zu zitat Regine1: ...teilte Herr Joschko uns mit, dass er nicht nach Hamer arbeite und ...dass dies für unsere Ausbildung auch unrelevant sei....
tatsächlich war die neue Medizin allerdings bestandteil der ausbildung: zitat der ausbildungsrichtlinien:
...Schwerpunkte in Therorie und Praxis:
.....
* Schockerlebnisse und Prägungen
(Neue Medizin nach Dr. Hamer)
.... quelle: http://72.14.207.104/search?q=cache:YGzJTiU8BkcJ:www.synergetik-ausbildung.info/ausb_struktur.html+joschko+%22neue+medizin%22&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=51
Die gemeinsame Schnittstelle ist auch hier wieder, es gibt Menschen mit Schocks. Wir haben eine Technik der Auflösung, und Hamer hat eine Theorie der Entstehung, also suchen Menschen mit Schocks uns auf... wo ist das Problem? Der einzelne Mensch darf dies tun, soviel Freiheit muß sein ('Joschko 18:22, 7. Feb 2006 (CET)'

(fortsetzung beitrag michael redecke:) wenn dies heute nicht mehr der fall sein sollte, umso besser. Dann ist aber unverständlich warum auf fast allen seiten joschkos zumindest ein hinweis zu hamer zu finden ist. Ein eigenes heft des synergetik-instituts (Bernd Joschko und Rita Schreiber GbR) widmet sich sogar der NM:
Session-Heft 8 Thema Krebs und Selbstheilung Neue Medizin nach Dr. Hamer
Redecke 15:10, 7. Feb 2006 (CET)

Neue.medizin.info ist seit Dez.05 zurückgegeben - aber darum geht es nicht. (Die Inhalte von .info sind unter Neue-medizin.net gespeichert). Ihr hab ein massives Vorurteil zu Hamer - es ist schon ein sehr massives Feindbild, genau daher will ich nicht mit Hamer in einem Artikel inhaltlich genannt werden - denn das ist tödlich. Persönlich stehe ich zu Dr. Hamer, denn was ihm widerfahren ist, ist nicht OK. Synergetik Therapie hat nichts mit Hamers Neuer Medizin zu tun, denn Hamer hat keine THERAPIE. Aber ihr könnt auch jeden Unsinn schreiben, was ihr wollt. Ich kann mich auch davon distanzieren. ('Joschko 18:22, 7. Feb 2006 (CET)'

(verschoben)
Hab nichts zu verbergen, die Seiteninhalkte sind auf neue-medizin.net. Pilhar hatte eine 7 jährige Tochter und ist zu Hamer gegangen, das ist seine Entscheidung, Ich habe 6 Töchter, die auch in diesem Alter waren oder sind. Ich möchte auch selbst entscheiden, ob und wann sie Chemo bekommen. In drei tagen kommt ein 7 jähriges Mädchen aus einer Uniklinik (heimlich) zu mir in synergetische Behandlung mit seinem Vater und Mutter, das Kind hat tödlichen Krebs, sie bekommt 6 mal Chemo... die Überlebenschance ist 22%. Der Vater sagte mir, bei den Ärzten und Heilpraktikern, die nach der Neuen Medizin arbeieten, würde er nicht mehr aufgenommen, (er hat überall herumtelefoniert) denn die hätten nach dem Filmbericht vom ARD Angst und würden jedes Kind wegschicken... so muß es auch vielleicht ähnlich im 3. Reich angefangen haben.... die Toleranz wird immer geringer... wenn sogar schon Sartirezeichnungen die Menschen ausrasten lassen ? Wie hoch ist unsere Toleranz in bezug auf alternative medizinische Sichtweisen ? ('Joschko 18:22, 7. Feb 2006 (CET)' (verschoben)

Was ist Werbung und was ist Information? Normalerweise nicht zu trennen... Aber Besserwisser wissen immer alles besser... ('Joschko 18:22, 7. Feb 2006 (CET)' (verschoben)

Um den nachstehenden Text noch verstehen zu können, müssen meine Argumente auf Redeckes Äusserungen bezogen werden, die ich hier nochmal Kopiere - Zitat Redecke: "...Jürgen bekam Haut-Krebs. Er wurde - wie üblich - nur schulmedizinisch behandelt. Er hatte Kontaktprobleme. Er hatte einen Auslöserkonflikt mit seiner Freundin, die ihn verließ. (Siehe: Dr. Hamers „Neue Medizin“). Er bekam nie eine Gesprächstherapie oder ähnliches. Niemand kümmerte sich um sein Seelenleben - um seinen Lebenswillen. Nur sein Körper wurde behandelt. Jürgen verließ daraufhin die Welt am 16. Dez. 95...(auch hier eine typische hamersche "diagnose") beide zitate aus: http://synergetik.net hinzuzufügen ist dass die mit Jürgen bezeichnete person vor dem tod sich einer synergetik-behandlung unterzog. (entsprechender beweis ist gespeichert von www.krebsheilung.net) das wurde hier natürlich verschwiegen, genauso wie die frage ob hier gegen eine sinnvollere therapie von seiten der ST auf „jürgen“ eingewirkt wurde." Ende Zitat Redecke - meine Antwort folgt jetzt direkt anschliessend. ('Joschko 15:58, 8. Feb 2006 (CET)',,) Diese unterschwellige Unterstellung ist schlichtweg bösartik: "Vielleicht hat ja die ST Jürgen umgebracht" - sagst du, steht da. Fakt ist, selbst wenn wir auf Jürgen eingewirkt hätten, ist es juritsich korrekt und entspricht einer Konkorrenzsituation, die uns das OVG zugebilligt hat. Kapier mal, wir haben vorläufigen RECHTSSCHUTZ , jetzt unterstelle uns bitte keine kriminellen Energie... (Jürgen wurde als austherapiert zu Hause abgeliefert...) Wir haben übrigens etwa 10.000 Tonbandaufzeichungen von Klienten und können jedes gesprochende Wort dokumentieren... also halte dich mit Unterstellungen zurück... Im Gegenteil, viele Ärzte nutzen die Notlange der Patienten aus...dokumentiert auf Tonbändern ('Joschko 18:38, 7. Feb 2006 (CET)',,)

Redecke, du bist vollkommen auf dem falschen Weg... ich sage, Dr. hamer hat eine möglicherweise geniale Diagnostik aufgetan... (sagt auch die Universität in der Tschechoslowakai) wir haben keine Diagnostik, brauchen wir auch nicht, Daher brauchen wir Hamer nicht , ob er Recht hat oder nicht, spielt dabei keine Rolle und ich denke er hat Recht... Aber ich bin kein mediziner, daher sollte jetzt endlich die Uni Tübingen überprüfen... Wir haben eine sehr gute Therapietechnik zur Veränderung im Gehirn entwickelt, die gemeinsame Schnittstelle ist, das der Mensch eine Seele hat oder ein Gehirn in dem so einiges passiert... vergleiche mich doch mit den Gehirnforscher, die Übereinstimmung ist auch sehr groß... (Beitrag von user Joschko verschoben von Redecke 14:56, 8. Feb 2006 (CET))

Okay,jetzt müssen wir unterscheiden. Es sind auch zwei paar Schuhe, ob Bernd Joschko als z.B. Institut schreibt und dann dass publiziert, was er in seinen langjährigen Forschungen meint erkannt zu haben oder was in der Ausbildung zum Synergetik-Therapeuten gelehrt wird. Und da bleibe ich dabei: 15 Minuten Statement, dass die Neue Medizin erkannt hat, dass es wohl Auslöser für Konflikte gibt. Aber dass das nicht ausreicht sondern noch viel umfassender ist, denn es gibt ein ganzes Informationsgeflecht (also Ursachen hinter dem krankmachenden Auslöser). (Das mit dem Informationsgeflecht stand übrigens schon die ganze Zeit im Artikel...) Ich habe nicht behauptet, dass Joschko Hamer in der Ausbildung nicht erwähnt, sondern dass Kenntnisse über die Neue Medizin für die Synergetik-Therapie (oder Behandlung)nicht von Relevanz sind.--84.58.200.53 16:12, 7. Feb 2006 (CET)

Wer noch zweifel an der relevanz der hamerschen ansichten in bezug auf die ST und ihren ausbildungskatalog haben sollte:
http://www.neue-medizin.net/ausbildungsunterlagen.html
und zitat:... Neue Medizin und Synergetik Therapie
Das Synergetik Therapie Institut hat seit 11 Jahren das Wissen um die Neue Medizin in den Unterricht zur Berufsausbildung des Synergetik Therapeuten einfliessen lassen und wir geben aktuell als Unterrichtsmaterial 2 Hefte mit Therapiesitzungen und Vorträgen zur Neuen Medizin heraus. Heft 8 "Krebs+Selbstheilung" und Heft 9 "Brustkrebs"....
Aus: http://www.neue-medizin.net/neue-medizin-synergetik.html abschliessend Redecke 16:37, 7. Feb 2006 (CET) das diese ansischten von hamer in die entwicklung der joschkoschen ST einflossen, sollte übrigens im artikel nicht unerwähnt bleiben. Redecke 16:47, 7. Feb 2006 (CET)

OK, Redecke, krieg mal mit, dass in meine Synergetik Therapie hunderte von Therapiemethoden und Erkenntnisse eingeflossen sind, wie gesagt, Dr. hamer und seine Medizin erklären wir den Azubis in etwa einer Zeitstunde - in dem Heft Nr. 8 (100 Seiten) gibt es ein Referat über die Neue Medizin von 3 Seiten, sehr sachlich von einem Heilpraktiker, der nach der neuen medizin erfolgreich arbeitete, angefertigt... und einem abgeschriebenen text über 5 Seiten vom 2. Deutschen Krebsttag in Kassel, von Prof. Bergen vorgetragen zur Neuen Medizin und einen abgeschriebenen Text von 3 Seiten von einem Vortrag von mir auf dem 2. Deutschen alternativen Krebstag in kassel gehalten, diese Vorträge sind auch als Quicktimefilm im INTERNET anzuschauen..und frei im Handel erhjältlich. - ansonsten sind es Sessions von Menschen mit Krebs, im Heft 9 sind es nur Sessions von Brustkrebsklientinnen - beide Hefte haben dem VG Brauchschweig und dem OVG vorgelegen... Redecke, du hast ein gewaltiges Feindbild aufgebaut über Hamer, vielleicht hat er aber was gefunden was stimmt? Was machst du dann? Nochmal, Hamer und ich sehen beide eine Entstehungsebene: Die Seele. Das sehen aber viele andere auch, z.B. Dr. med Dahlke hat sich auch schon sehr ausführlich in CoMED über Hamer geäußert... usw...www.neue-medizin.net/neue-medizin-dahlke.html (nicht signierter beitrag von user Joschko Redecke 19:03, 7. Feb 2006 (CET))

Ich widerspreche massiv, in die Entwicklung der Synergetik Therapie ist Hamer überhaupt nicht eingeflossen, weil wir keine Diagnostik brauchen, aber wir können den Menschen weiterhelfen, die für sich die Sichtweise von Dr. Hamer akzeptiert haben und die ihre Konflikte aufdecken wollen, die sind dann bei uns richtig... also wir brauchen Hamer nicht... aber durch unsere Ergebnisse liefern wir Fakten zu seiner Bestätigung... nicht umgedreht...Weil der Krebs nicht nur körperlich ist, sondern seelisch. Aber dieser Zusammenahng ist schon lange in der Medizin bekannt, aber schlecht zu beweisen - wir tun es... meine Mutter hat vor 40 jahren ihren Sohn (meinen Bruder) verloren und bekamm darauf hin Krebs, die VERSICHERUNG HAT EIN SCHMERZENSGELD BEZAHLT, WEIL DER KREBS URSÄCHLICH IN EINEM ZUSAMMENAHNG MIT DEM UNFAll mit Todesfolge zu sehen war... das hat eine Richter damal schon so gesehen und diesen Zusammenhang ist Hamers zentrale These... und du machst ein Feindbild aus seinen Aussagen . Bist Du Schulmediziner? ('Joschko 18:22, 7. Feb 2006 (CET)'

Habe Deine widersprüchlichen aussagen zur kenntnis genommen. bitte in zukunft nicht mehr beiträge anderer user ohne deren ausdrückliche zustimmung auseinanderreissen, wie eben und auch bereits vorher, geschehen. habe meinen eigenen beitrag wieder zusammengesetzt und einen von Dir nicht signierten beitrag nachträglich kenntlich gemacht. dies ist kein forum/newsgroup. siehe dazu meinen älteren beitrag von heute. Redecke 19:03, 7. Feb 2006 (CET)

Sicherheitshalber habe ich folgende Text auf meine oben zitierten Seite von Redecke eingefügt. (Denn Redecke hatte folgende Beweisführung angetreten - Zitat: Wer noch zweifel an der relevanz der hamerschen ansichten in bezug auf die ST und ihren ausbildungskatalog haben sollte:http://www.neue-medizin.net/ausbildungsunterlagen.html) Eingefügter Text am 8.Feb.06 von mir in Rot: "Ausbildungsunterlagen Grundausbildung Synergetik Therapeut: Die Neue Medizin nach Dr. R.G. Hamer - Diese Ausbildungsunterlage dient nur der Information, und stehen auf der gleichen Stufe wie weitere Ausbildungsunterlagen zu anderen Therapieformen und haben keinerlei Relevanz in Bezug auf die Synergteik Therapie Methode. Der Azubi muß aber um weitere "medizinische und therapeutische Methoden" wissen, um aktuell an umstrittenen Disskussion sich beteiligen zu können. Diese Ausbildungsunterlagen wurden von einem Heilpraktiker mit 25 Jahren Erfahrung formuliert, der die "Neue Medizin" nach Dr. Hamer selbst in seiner Praxis erfolgreich einsetzte - dieser Hinweis ist speziell auch für Wikipedia-Autoren wichtig, da einige von ihnen ständig die neue Medizin nach Hamer und die Synergetik Therapie vermischen. Hier sei nocheinmal ausdrücklich erklärt, dass wir keine Mediziner sind, und uns somit von Aussagen der Schulmedizin, sowie Ausagen von der "Neuen Medizin" distanzieren. Synergetik Therapie arbeit nicht mit medizinischem Wissen. Inwieweit einige Synergetik Therapeuten persönliche vorlieben zur Schulmedizin, zur Esoterik, zur Neurowissenschaft, zu spirituellen Gruppen oder zur Neuen Medizin haben, bleibt davon unberührt. Sie haben sich verpflichet, dies dann als ihre persönliche Ansicht zu kennzeichnen. Diese ist laut GG von Deutschland möglich. Bernd Joschko im Feb. 2006

[Bearbeiten]
Feindbild Hamer
Persönlich unterstütze ich Dr. Hamer, bin auch sicher, er wird in einigen Jahren RECHT bekommen, für seine Erkenntnisse. Dass er jetzt im Gefängnis sitzt, nehmen viele als Beweis gegen ihn an, muß aber nicht gegen ihn sprechen.... Er äußert halt seine freie Meinung und die ist oftmals gefährlich... Hamer ist halt sehr stur... aber auch das disqualifiziert nicht seine Leistung, sondern fordert eher die Toleranz der Anderen ein. Es geht immer um die Forschungs- und Meinungsfreiheit und um den Klienten, der diese Informationen will oder meint zu brauchen.
Dr. Hamer findet seelische Zusammenhänge bei Krebs, diese Zusammenhänge sehen viele andere Menschen auch. Dies ist auch die einzige Verbindung zu seiner Neuen Medizin und der Synergetik Therapie. Wir können den Menschen helfen, die die Sichtweise der neuen Medizin für sich übernommen haben, ihre Konflikte zu finden (kann die Psychotherapie aber auch) und sie lösen. Damit stehen wir oftmals im Gegenteil zu Dr. Hamers Aussagen, denn wir lösen immer auf der Gehirnebene die Energiebilder über Selbstorganisation auf. Dr. Hamer hat noch nie jemandem zu uns zur Therapie geschickt.
Wir brauchen die Neue Medizin nicht und von 200 Zeitstunden der Grundausbildung verbraucht der Inhalt der Neuen Medizin etwa 30 min. Wir reden weiter über den Fall Hamer, im Sinne der Selbstorganisation von Meinungen und Vorurteilen etwa ebenfalls 30 min, also beträgt der Anteil von der Neuen Medizin rein informativ 0,25% und 0,25% sind ein Beispiel für Selbstorganisation in der Gesellschaft (Theorie der Versklavung der Öffentlichen Meinung / Haken) Der Anteil der Neuen Medizin am Handwerkszeug der Synergetik Therapie ist O% - also ist die praktische Ebene nicht von der Neuen Medizin beeinflusst. Wir sind keine MEDIZINER und bitten dies endlich zu akzeptieren. Das ist die zentrale Aussage des OVG. Wir haben alle unsere Unterlagen im Internet veröffentlicht - weit üner 10.000 Seiten. Daher gibt es auch ein paar Seiten zu Dr. Hamer.
Ich möchte nicht mit Dr. Hamer in einen Zusammenhang zur Synergetik Therapie stehen, da dies tödlich ist, ähnlich wie ein Kurs bei den Scinetologen gemacht zu haben. Notfalls werde ich mich gerichtlich dagegen wehren, denn ich betrachte dies als Rufmord an der Therapieform und den Therapeuten, die ich ausgebildet habe. Wir können sicher auch eine "Demo" organisieren.... Das Gesundheitsamt Goslar hat schon versucht beim VG Braunschweig diesen Zusammenhang herzustellen, die Richter haben dies aber nicht angenommen. Bei einem Artikel über die Synergetik Therapie in Wikipedia geht es nicht um private Meinungen des Erfinders zu anderen Menschen mit anderen Ansichten, sondern ob Inhaltliche Anleihe gemacht wurden, ob quasie die Neue Medizin in der Synergetik Therapie enthalten ist und somit möglichwerweise Schaden anrichten kann. Synergetik Therapie arbeitet ausschliesslich auf der Innenweltebene und ist keinem Weltbild verpflichtet, die Anwender der Synergetik Therapie müssen Aussagen zum Weltbild als ihre eigene Meinung kundtun und nicht als Aussage der Synergetik Therapie - steht in jedem Ausbildungsvertrag - unterschreibt jeder Synergetik Therapeut. ('Joschko 19:41, 7. Feb 2006 (CET)'

[Bearbeiten]
Zensierte Informationen?
Redecke, Du zitierst als Beweisführung für die (gefährliche oder umstrittene ) Wirkungsweise der Synergetik Therapie: "Das Synergetik Therapie Institut hat seit 11 Jahren das Wissen um die Neue Medizin in den Unterricht zur Berufsausbildung des Synergetik Therapeuten einfliessen lassen." Das ist sachlich Richtig, doch es assoziiert für den neutralen Leser, das die Wirkungsweise der Synergetik Therapie davon beieinflusst ist. Aber faktisch ist nur die Neue Medizin in den UNTERRICHT eingeflossen, nicht in die Methode. Sollen wir alles umstrittene Wissen aus dem UNTERRICHT entfernen? Sollen wir ZENSUR einführen ? - leben wir in einer Diktatur, DDR, 3. Reich oder in China? Selbstverständlich wird im Unterricht aus verschiedenen Blickwinkel über umstrittene Themen informiert, auf der Seite www.neue-medizin.net sind viele Original-Beispiele aus öffentlichem Fernsehen (NDR) oder Zeitungen (Aktuell von gestern: Hamborger Morgenpost vom 7.2.06 Beispiel als eindeutiger Hetzartikel: »Hamer hat sie auf dem Gewissen« Ehemann klagt Guru an - seine Frau (40) starb an Brustkrebs OLAF WUNDER) usw.. meine Domain zur Neuen Medizin ist eine Informationssammlung aus verschiedenen Richtungen zur Neuen Medizin, weil die Presse einseitig berichtet (ausser der alternativen presse, wie raum&zeit oder CoMED usw.. ) Also ernsthafte Frage, willst du Zensur in Deutschland einführen? Dann kriegst du aber ein Problem mit mir, ich habe mich sogar gegen die Praktiken des BKA's durchgesetzt, einem Gesundheitsamt Grundgesetzverletzung nachgewiesen, und ... usw... Offentsichtlich willst du, daß wir Hamer - wie alle anderen auch - ignorieren und Hinweise sowohl inhaltlicher Art vernichten? Und wenn wir das nicht tun, werde ich in einem Atemzug mit Hamers antisemitischen Äusserungen in einem Wikipedia-Artikel über meine Synergetik Therapie genannt. Pfui Teufel...Es gibt genug Hassprediger - Meinungsfreiheit ist verdammt wichtig... Du schreibst - Zitat: Redecke 16:37, 7. Feb 2006 (CET) das diese ansischten von hamer in die entwicklung der joschkoschen ST einflossen, sollte übrigens im artikel nicht unerwähnt bleiben. Redecke 16:47, 7. Feb 2006 (CET)... Das ist perfekter Rufmord der ersten Klasse... Jede Zeitung schreibt dann diesen Unsinn weiter, (viele schreiben bei euch ab, sogar Spiegel online) das überleben wir nicht. Damit ist dieser neue Beruf kaputt. Du kannst gerne einen Arteikel über Bernd Joschko schreiben und da meine Unterstützung zu Hamer reinschreiben (darauf bin ich stolz, denn die meißten sind schon in Deckung gegangen, wenn es um Hamers Ansichten geht), aber die Methode der Synergetik Therapie ist absolut frei von Hamers Ansichten. Wir lesen noch nicht einmal seine Tabelle um irgendwelche Konflikte zu suchen usw... Freie Meinungsäusserungen ohne Repression ist in Deutschland laut GG möglich - soviel Respekt muß sein, auch für Redecke... ('Joschko 13:24, 8. Feb 2006 (CET)'

ENTSCHULDIGUNG für das hier angerichtetes Chaos, auch wenn es so aussieht, also ob nur ich den Durchblick hätte, so gebe ich zu bedenken, daß ich mich seit etwa 30 Jahren mit dieser Methode beschäftige. Ich will einfach nicht, das sie ungerecht und falsch dargesellt wird, da dies stark negative Konsequenzen für alle hat: für die Therapeuten, für die Profiler und für die Klienten. 80 % der Klienten kommen auch nicht aus Krankheitsgründen (Umfrage von 2002). Die Fokussierung auf Krankheiten hat erst 2001 durch die Definition des Synergetik Profilers stattgefunden. Da das Innenweltsurfen bei Krankheiten sehr neu ist, gibt es auch bisher keine offiziellen Beweisführungen - sprich Studien. Da haben wir nur die wenigen Expertenmeinungen von Prof. Hermann, Prof. Rost, Physiker und Mediziner Wedekind und in Kürze Dr. Andritzkyi - sowie die beiden Gerichtsbeschlüsse (OVG und bay VGH). Verlorene Prozesse gibt es nicht (ausser die Instanzen vorher, natürlich). Unserem Gesundheitsamt liegen keine Beschwerden vor (Dr. Schulz Wetzlar, Philosophenweg - bitte nachfragen) und ansonsten gibt es positive Berichte von Klienten und Azubis: z.B. Prof. Jakez, Uniklinik Wien, Dr. Behnisch, Institut für Homöopatische Medizin Detmold und viele Klienten. Die IHK Dillenburg hat vor 14 Jahren an der Begriffsfindung "Synergetik Therapie Praxis" mitgewirkt, der Regierungspräsident Darmstadt hat die ordentliche Berufsausbildung ab 1996 bescheinigt und das Bundesfinanzministerium in Berlin ebenso. Ich beziehe mich auf die Technikwissenschaft Bionik und die Basis ist meine Ing-Arbeit (Mutationsmaschine) 1975, in der ich ebenso wie "Schwefel" die Evolutionsbionik "endeckt" habe - ich kannte ihn nicht. Daraus habe ich die Psychobionik definiert und ein sehr pragmatisches Basishandwerkszeug erschaffen, wie man im Kopf rumsurft und Wirkungsmuster aufdeckt und über Selbstorganisation verändert. Dadurch lösen sich Symptome auf - selbst Spontanheilungen bei Krebs passieren. Gerne bin ich bereit, dies überall unter Beweis zu stellen. Allerdings ist kaum einer daran interessiert, ausser die betroffene Klienten. Bisher habe ich etwa 150 Synergetik Therapeuten mit Abschlussprüfung und 50 Synergetik Profiler ausgebildet - ein Großteil arbeitet nebenberufslich, aber auch Hauptberuf. Es gibt dazu zwei Berufsverbände BVST e.V. mit 150 Mitglieder und den BVSPro mit etwa 40 Mitglieder. ('Joschko 00:50, 9. Feb 2006 (CET)'

hallo bernd ! das chaos ist kein grosses problem da Du erst kurz hier bist und ja auch nur 2 artikel zu bearbeiten scheinst. (bei mir sind es etwa 850 die ich mitverfolge). genau solche informationen wie die die Du gestern eingefügt hast sind es die einen sachlich richtigen und gleichzeitig neutralen artikel fördern und voranbringen können und stimmt mich optimistisch. dennoch bist Du ein bearbeiter von etlichen die hier arbeiten. Hob sagte das schon Manche werden länger und viel intensiver und umfassender sich mit gesundheitsfragen als Du beschäftigt haben oder sich auch besser mit den fragen hier auskennen als Du oder ich, manche werden aus einer ganz anderen ecke kommen, manche nur zum teil verstehen um was es hier geht. da neutrale informationen so gut wie nicht existieren (nach meiner erfahrung mit vielen ähnlichen therapien/diäten usw kommt zumeist aus der ecke der anbieter wenig neutrales - dies ist eines der probleme bei WP) sind wir auch auf infos wie die webinhalte der ST angewiesen, und daher ist es legitim von diesen zu zitieren, ohne dass absurderweise der vorwurf des rufmordes erhoben wird wenn mit quellenhinweis und datumsangabe wörtlich zitiert wird. Dein hinweis auf die morgenpost in hamburg machte mich neugierig. hier ist ein link dazu, der auch erklärt worum es den vielen kritikern von hamers praktiken neben seinen antisemitischen äusserungen geht:
? http://www.mopo.de/2006/20060207/hamburg/politik/hamer_hat_sie_auf_dem_gewissen.html
(es gibt noch eine menge weiterer informationen zu frau MJ und ihrem schicksal) zusätzlich zu den bekanntgewordenen todesfällen und protesten von angehörigen geht es um die unhaltbaren hypothesen die hamer als tatsachen oder gesetze bezeichnet z.b. dass bei eineiigen zwillingen stets einer links- und einer rechtshändig sei, die wahrscheinlichkeit also stets 50% sei. Dies ist ganz einfach zu widerlegen indem man sich internationale studien dazu ansieht die zum ergebnis gekommen sind dass bei ein- und zweieiige zwillingen, aber auch genauso in der übrigen bevölkerung die wahrscheinlichkeit linkshänder zu sein bei rund 10% liegt. (sein klatsch- und bettest ist entsprechend) Auch die von mir bereits angesprochene frage der extrem seltenen und nicht therapeutisch induzierbaren spontanen remissionen (da arbeiten in deutschland alleine 2 arbeitsgruppen seit langer zeit dran), die tatsache dass zwischen dem initialen „start“ eines krebsleidens und den ersten symptomen meist 5-10 jahre oder mehr (in einigen fällen weniger) vergehen, man also (wenn man hamer folgte) nach „biologischen konflikten“ in einem viele jahre langen zeitraum suchen kann und natürlich stets fündig würde, die tatsache dass es krebs gibt der uns sozusagen in die wiege gelegt wird: Xeroderma pigmentosum widerspricht auch diesen hypothesen, die tatsache dass noch niemand aus fachkreisen die angeblichen CT-„DHS“ diagnostiziert hat (das ct-bild das hier auf der diskuseite Neue Medizin von nm-anhängern präsentiert wurde ist ein äusserst peinliches ringartefakt - wie es im lehrbuch steht), usw und so fort.
Zur zukunft des artikels: es geht entweder über kompromisse mit befürwortern, skeptikern, gegnern und unschlüssigen - oder als mehrheitskonsens. Ob als weiterentwicklung des aktuellen artikels oder als neugeburt auf nebenseiten zur späteren veröffentlichung. michael Redecke 01:31, 10. Feb 2006 (CET)

Hallo Herr Redecke! ich schätze einerseits Ihre kompetent-konstruktive Art, wenn es um die Weiterentwicklung des Artikels geht, andererseits stellt das, was Sie oben inhaltlich darstellen, zwar eine Noch-Mehrheitsmeinung dar, nicht aber eine Erfahrungsmeinung dar. Ich habe im Jahr 1996 in einem Seminar erstmalig von der NM erfahren ("wie die Jungfrau zum Kinde") und gestaunt. Dann beobachtet und hinterfragt ("Wenn das so einfach sein soll, warum machen es dann so wenige?" UND Wenn die Krankheilt heilt, wenn der Konflikt gelöst ist, "WIE finde und löse ich dann einen Konflikt"). Die letzte Frage habe ich einige Jahre mit mir herumgetragen und als ich 2000 die Synergetik-Therapie kennenlernte, dort die Antwort auf diese Frage gefunden. Dann seit 5 Jahren viel Praxiserfahrung gesammelt, sowohl Selbsterfahrung als auch Begleitung von Klienten.
Sie können sich vorstellen, dass ich irgendwann neugierig war, was ein NM-Erfahrener aus den CTs rauslesen kann und in wieweit es sich mit den Ergebnissen unserer Sessionarbeit ergänzt oder übereinstimmt. Habe daher einen Selbstversuch unternommen: Eine halbe Woche nach dem CT hatte ich eine Synergetik-Session, am Tag darauf wurde das CT ausgelesen (interpretiert) und 5 Tage später hatte ich noch eine Session. Das Ergebnis: 1. Faszination über die Präzision des Auslesens. 2. ca. 70 - 80% der herausgelesenen "Konfliktmasse" war Thema in den beiden Sessions (also z.T. davor, z.T. danach). 3. Ein Teil der Konflikte war in inneren Bildern so nicht-linar verknüpft, dass es m.E. unmöglich wäre, z.B. mit Gesprächstherapie die Zusammenhänge aufzudecken oder zu lösen.
Ein paar Wochen später hatte wir in meinem Wohnort eine nichtöffentliche Debatte über Hamer nach dem Motto "Scharlatan und Wunderheiler oder Genie?" unter Beteiligung unterschiedlicher akademischer Berufsgruppen, auch Ärzte und Radiologen. Der Radiologe sagte mir auch, die auf meinem CT angezeichneten Ringstrukturen (sehr subtil, nicht so wie optische Erscheinungen, Beispiel kann ich Ihnen mal mailen) seien Artefakte, das sei auf allen Aufnahmen so (sprich, alle haben es, nur alle an anderen Stellen - was sagt uns das ggf. noch?). Ein anderer Arzt sagte auf meine Frage, warum er die Theorie von Hamer denn nicht prüfe, dann könne er sie ja falsifizieren wörtlich "Nein, das ist so absurd, dass ich nicht auf die Idee käme, es zu prüfen"...
Ich persönlich finde eine solche Einstellung fahrlässig, aber jede(r) muss das selbst entscheiden. Ich kenne bezüglich NM vier Sorten von Ärzten: Die, die sie kennen und schätzen, anwenden und dazu stehen (0), sie kennen und schätzen, bei Bedarf anwenden und wenn man sie dazu fragt ein Gesicht machen, als hätten sie auf eine Zitrone gebissen und "nichts" darüber wissen (1), sie nicht kennen und nichts darüber wissen (viele), sie (nicht) kennen und viel (negatives) darüber wissen (einige).
Nachdem ich - neugierig wie ich bin - mal in die WP NM-Diskussion reingeschaut habe und dort Ihren Beitrag mit den Häkelnadeln gesehen habe, zähle ich Sie zu der vierten Gruppe (bitte korrigieren, wenn falsch) und habe neben dem grundsätzlichen Unverständnis ein gewisses Verständnis, denn jeder Arzt, der sich zur NM bekennt, setzt seine Karriere und seinen Beruf aufs Spiel.
Da wir als Synergetik-Therapeuten keine Mediziner sind, haben wir es diesbezüglich etwas leichter, auf der anderen Seite bauen wir unser Berufsbild gerade erst aus, da müssen wir also auch mit Hindernissen rechnen. Ich habe in den letzten Wochen beobachtet, dass sich die Diskussion hier zur ST versachlicht, sich bei den (verständlicherweise zunächst oder weiter) kritischen Redakteuren zum Teil ein Interesse zu entwickeln scheint, auf der sachlichen Ebene mehr zu erfahren und zu einem stimmigen Ergebnis zu kommen. Dann kommen auch von meiner Seite die von Dino angeregten konstruktiven Vorschläge.
Ich arbeite seit 2002 mit ST und bin seit 2005 im Vorstand des Berufsverbandes der Synergetik Therapeutinnen und Therapeuten e.V.
Zur Löschdiskussion Synergetik-Therapeut: Wenn Sie uns schon bei Alternativmedizin einordnen, gehört der Synergetik-Therapeut genauso rein, wie der Arzt nicht fehlen darf, nur weil die Medizin schon drin ist. Der Artikel ist allerdings verbesserungsfähig, ich hatte das in der dortigen Diskussion schon angesprochen.
Zur Diskussion Synergetik-Therapie: Der Berufsverband wird sich hier konstruktiv einbringen.
Zu meinem Erfahrungsbericht NM: Ich freue mich, wenn es für interessant ist, eine Erfahrung aus der Tastatur eines außenstehenden interessierten Beobachters zu lesen.
Zum Stellenwert NM für ST: Die NM ist für die Tätigkeit eines Synergetik-Therapeuten nicht relevant. Allerdings finden wir die von der NM beschriebenen Konfliktzusammenhänge in inneren Bildern bestätigt. Daher wird die NM in der Ausbildung in dem von Herrn Joschko beschriebenen Umfang erwähnt.
Zum Begriff "Anhänger": Es gibt keine Anhänger der Synergetik-Therapie, die den Gebrauch dieses Begriffes rechtfertigen. Es gibt Bernd Joschko als Begründer der Methode, gegenwärtige und ehemalige Ausbildungsteilnehmer, Synergetik-Therapeuten und Synergetik-Profiler. Darüber hinaus gibt es Klienten (bei allen Formen natürlich auch und häufig die weibliche Variante).
Ich denke, dass der Artikel in seiner bestehenden Struktur erhalten bleiben kann. Zu dem Unterpunkt "Kritik" habe ich folgende konkreten Vorschläge:
-- Es gibt keine klinischen Studien zur Wirksamkeit der Synergetik-Therapie, lediglich Erfahrungsberichte. Trotz der o.g. Einschränkung wenden sich die Therapeuten auch an Menschen, die an schweren Krankeiten wie Krebs, AIDS oder MS leiden.
(müsste als "Warnhinweis" - auch im Zus. mit dem Beipackzettel-Info unten - m.E. reichen - der Folgesatz mit "hat das in der Regel" zieht eine Regel heran, die in dieser Form bzgl. Synergetik-Therapie nicht existent ist, denn 1. werden die Klienten angehalten, diagnostisch und therapeutisch weiter mit dem Arzt ihres Vertrauens zusammenzuarbeiten, 2. ist gerade bei den genannten Symptomen der "Standard" ebenfalls nicht unumstritten (s. VerfG-Urteil Dez. 2005 oder Spiegel-Artikel http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,321192,00.html DER SPIEGEL 41/2004 - 04. Oktober 2004 Giftkur ohne Nutzen)
-- Joschko informiert auf einer seiner Internetdomains über die „Germanische Neue Medizin“, die äußerst umstritten ist. Joschko distanziert sich dabei von Ryke Geerd Hamers antisemitischen Äußerungen. Allerdings stelle sich laut Aussagen von Synergetik-Therapeuten häufig heraus, dass Teile der Innenweltbilder den krankmachenden Auslösern nach Hamers germanischer neuer Medizin entsprächen. Diese Auslöser seien aber im Gegensatz zur Theorie Hamers nicht die alleinige Ursache, sondern Bestandteil eines Informationsgeflechts von mehreren, individuell verschiedenen Faktoren in einer "energetischen Struktur" im Gehirn des Klienten, die sich bildlich als eine Mischung sozialer und persönlicher Konflikte darstelle.
(Das ganze könnte wegen fehlender Relevanz eigentlich raus. Wenn nicht: der Begriff der Werbung ist m.E. nicht gerechtfertigt, denn dies setzt ein werbliches Interesse voraus. Bei der gegenwärtigen Situation hat Herr Joschko und die Synergetik-Therapeuten nichts von dieser Werbung (außer möglicher Kontroversen).
Herr Redecke, können Sie ggf. nach "Rückdiskussion" die Änderungen reinstellen? Gruß und gute N8 --Gericke 02:50, 12. Feb 2006 (CET)

Hallo Herr Gericke ! Was meinen sie mit "häkelnadel" im zusammenhang mit mir ? Zu ihrer 4.gruppe: ich war zufälligerweise 2 jahre in der neuroradiologie, also genau da wo man sich jeden tag cts vom schädel ansieht. Auch wenn dies schon eine weile her ist und ich inzwischen was anderes mache. Ich frage mich wer bei ihnen bereit war ein ct zu machen, einfach so ohne zwingenden grund. Würde bei KEINER ethikkommission durchgehen. Ganz offen: die strahlenbelastung ist leider nicht ohne und ist nur aus vernünftigen gründen zu verantworten und muss jedesmal individuell abgewogen werden. Ihre nicht publizierten angaben erscheinen so dass man nicht von dem sprechen kann, was man "kontrolliert" nennt. Einzelne fallberichte haben zudem nur einen geringen aussagewert. Ich zitiere einen lehrer von mir, prof hornung. Einen anhänger der naturheilkunde und leiter des inst f naturheilkunde an der fu berlin:
...Die älteste Art und Weise, wie man sich über die Wirksamkeit einer Behandlung Rechenschaft ablegte und anderen darüber Mitteilung machte, war die Beobachtung und Schilderung des Behandlungsverlaufs einzelner Patienten. Fallberichte werden gewöhnlich retrospektiv angefertigt und sind hochgradig selektioniert, d.h. es werden die Fälle ausgewählt, die die Thesen des Autors unterstützen. Wahrnehmung und Schilderung der Ereignisse sind beliebig subjektiv; auch Einflußfaktoren und Vorkommnisse werden selektiv wahrgenommen und mitgeteilt....
Aus: http://www.datadiwan.de/netzwerk/index.htm?/hornung/ho_004d_.htm
Zitat:...denn jeder Arzt, der sich zur NM bekennt, setzt seine Karriere und seinen Beruf aufs Spiel...
Na und, warum soll uns das irgendwie interessieren ? er setzt ja das leben seiner patienten aufs spiel, und dies geht uns etwas an. Beispiele gab es ja ausreichend.
Zum artikel:
....Joschko informiert auf einer seiner Internetdomains über die „Germanische Neue Medizin“, die äußerst umstritten ist. Joschko distanziert sich dabei von Ryke Geerd Hamers antisemitischen Äußerungen. Allerdings stelle sich laut Aussagen von Synergetik-Therapeuten häufig heraus, dass Teile der Innenweltbilder den krankmachenden Auslösern nach Hamers germanischer neuer Medizin entsprächen.. (Das ganze könnte wegen fehlender Relevanz eigentlich raus)
nein, je mehr ich lese um so mehr bin ich dagegen, zu sehr sind die beiden ansätze ineinander verwoben und möglicherweise kommerziell hin und her vernetzt, (g)nm-begeisterte erscheinen mir als die idealen kunden der ST. Den satz zur distanzierung von b joschko von den antisemitischen und juden-beleidigenden äusserungen von dem "guerisseur" hamer habe ich im artikel erwähnt. Inzwischen habe ich mich an eine seite des synergetik-instituts erinnert dir mir schon einmal aufgefallen war: mit ganz spitzen fingern: http://www.neue-medizin.net/hamer-brief-aktuell.html und da kann es dem leser nur schwerfallen dies zu glauben.
Ich bin kein administrator und kann den artikel nicht verändern. Gute n8 ist gut: unsere hündin hat gestern 8 welpen per kaiserschnitt auf die welt gebracht und als braver hundevater ist es nun mein job eine kleine fitzuhalten, die es ohne ständiges eingreifen nicht schaffen würde, bin die 2. n8 auf. Sie wird’s nun wohl schaffen - gerade weil im richtigen augenblick gehandelt und nicht ausgesessen wurde. Michael Redecke 05:07, 13. Feb 2006 (CET)

post scriptum: bin inzwischen noch einmal auf die entsprechende seite gegangen und weiss nun was mit den häkelnadeln gemeint war: die strickenden männer bei parteitagen der grünen sozusagen. (immerhin kriegten die grünen bei den wahlen meist ein pünktchen von mir). mein kommentar dort war so blöd wie der anlass. zeigt aber auch dass da ein anonymus durchzudrehen schien, weil er/sie offenbar keine gegenargumente zu meiner meinung über das angesprochene ct fand. Redecke 02:20, 14. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten]
Sollen wir mal ...
... mit dem Artikel anfangen? Diese Diskussion ist ohnehin sinn- und damit fruchtlos, weil hier alle mit einer Ausnahme entweder dumm, ignorant, böse oder alles zusammen sind.
Ich wäre für (erste Sortierung):
? Einleitung (Entwicklung, Grundsatz, Kritik)
? Behaupteter Wirkungszusammenhang und Fehlen jeglicher Nachweise
? Aktuelle Rechtsstreigkeiten: Wo wird prozessiert, was ist Stand der Dinge -- hier muss allerdings nicht nur das "gewonnene" Auftauchen, sondern schön NPOV -- wir sollten jemanden von der Juristenfraktion bitten, mal nach "verlorenen" Prozessen zu suchen.
? Beruf und Berufsverband
? Literatur
? Siehe auch (hier sollten Links zu Komposita mit Pseudo... auftauchen)
? Links

Pro Absatz max. (!) 15-20 Zeilen -- dieses Trauerspiel hier bringt mich jeden Tag einer synergetischen Heilbehandlung näher ... wir sollten es also gelegentlich fertigbekommen.
Gegenvorschläge? Ich mache unten mal die entsprechenden "Kapitel" auf. Bitte, wenn begründet, ergänzen, ändern, whatever -- DINO2411 ... Anmerkungen? 22:58, 8. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten]
Einleitung (Entwicklung, Grundsatz, Kritik)

[Bearbeiten]
Behaupteter Wirkungszusammenhang und Fehlen jeglicher Nachweise
Ich kann tatsächlich etwa 10.000 Tonbänder als "Beweis" zusteuer, also Nachweise gibt es bestimmt, aber wer will sie auswerten und bewerten? Kennst du eine Uni, Dipl. oder Dr. Arbeit? Du wist keinen Prof finden, der das macht. Also, welche Nachweise fehlen? Das Interesse von der Uni offentsichlich... ('Joschko 00:23, 10. Feb 2006 (CET)',,)

Du verwechselst zwei Dinge. Die 10.000 Tonbänder beweisen die Relevanz (oder sind zumindest ein gewisser Anhaltspunkt dafür) -- dem ist gefolgt worden, die Therapie hat ihren Artikel. Jetzt geht es um Nachweise von Wirksamkeit, von Effekten, von Nutzen, von einer Verbesserung gegenüber herkömmlicher Methodik. Dazu bedarf es nach althergebrachter Arbeitsweise einer wissenschaftlichen Anerkennung (das muss noch nicht mal allgemeine Akzeptanz bedeuten, vgl. z.B. die Juristen, die sich mit Freude "herrschende Lehre", "herrschende Rechtsprechung" und eben auch "Mindermeinung" um die Ohren werfen), die ohne Verschwörungstheorien von der bösen Welt auskommt. Diese Anerkennung besteht aber nicht in Gutachten über die Werbefähigkeit oder die Nicht-Identität mit Hypnose, all das sind Nebenkriegsschauplätze. Es geht um Wirksamkeit oder nicht, in einem mit den üblichen Methoden zumindest vergleichbaren Rahmen (und reproduzierbar) -- nicht um viele, viele Worte, eine möglichst große Anzahl an Internetseiten (ist gut für die Google-Treffer) und einen möglichst aggressiven Werbespruch, um Verzweifelte an einen letzten (?) Strohhalm glauben zu lassen. -- DINO2411 ... Anmerkungen? 04:58, 10. Feb 2006 (CET)

Nachkommentar: Brauchbar sind beispielsweise die Informationen, die du gestern in dem Beitrag geschrieben hast, der mit "Entschuldigung" anfängt. Das sind weitgehend Dinge, die sich problemlos nachprüfen lassen und die unstrittig sind (es _gibt_ diesen Berufsverband (bzw. derer zwei), er _hat_ (ich weiß die Zahl nicht mehr genau) 100 Mitglieder, die Berufsausbildung _ist_ bescheinigt, auch die Zustimmung der IHK Dillenburg (?) _ist_ nachprüfbar). Ob mir das schmeckt oder nicht, ist völlig egal -- dafür sind Nachweise im besten Sinne vorzubringen (ich schätze mal, dass diese Dokumente alle entweder bereits online verfügbar sind oder kurzfristig gemacht werden können). Und hier liegt der Punkt, der den Synergetik-Therapeuten vom Rennschneckenzüchter unterscheidet, für den ich eben derlei Dokumente nicht vorbringen kann. Da kann ich mich auf den Kopf stellen, vor Wut blau anlaufen oder selbst anfangen, Schnecken zu züchten, dem ist einfach so. Also kommt das in den Artikel. Und genau in dieser Praxis werden wir hier -- in einem wie auch immer gearteten Verfahren, Michael hat oben auf die Möglichkeiten hingewiesen -- weiter verfahren, notfalls Satz für Satz. -- DINO2411 ... Anmerkungen? 05:11, 10. Feb 2006 (CET)

[Bearbeiten]
Aktuelle Rechtsstreigkeiten
? -- hier muss allerdings nicht nur das "gewonnene" Auftauchen, sondern schön NPOV -- wir sollten jemanden von der Juristenfraktion bitten, mal nach "verlorenen" Prozessen zu suchen.

[Bearbeiten]
Beruf und Berufsverband

[Bearbeiten]
Literatur

[Bearbeiten]
Siehe auch
? (hier sollten Links zu Komposita mit Pseudo... auftauchen)

[Bearbeiten]
Links
Zur besseren Übersicht biete ich Benutzer:MBq/Entwurf an und kopiere Dinos Überschriften dorthin. --MBq 14:05, 9. Feb 2006 (CET)

Hallo Dino. Es ist interessant, wie Du schon in die Überschriften DEINE Wertung schreibst, ohne dass Du dafür eine fundierte, geschweige denn wissenschafliche Grundlage hast. Das Motiviert natürlch zu einer freudig-kreativen Zusammenarbeit... :-) Gericke 83.124.44.181 23:52, 9. Feb 2006 (CET)

Hallo namenloser Unterschriftenfälscher (möchte ich mal behaupten), dir steht frei, konstruktive Veränderungen vorzuschlagen. Allerdings habe ich nach dem bisherigen Verlauf der Diskussion den Eindruck gewonnen, dass dieser Zugriff am sinnvollsten und wissenschaftlich haltbar ist. -- DINO2411 ... Anmerkungen? 23:55, 9. Feb 2006 (CET)

Die Bezeichnung oben möchte ich hiermit zurücknehmen und mich in aller Form entschuldigen. Ich habe die beiden (recht ähnlichen) Namen durcheinandergeworfen, daher sah es für mich so aus. Soll nicht wieder vorkommen ... ich war nur etwas angewürgt, weil hier die Argumente hinsichtlich der "Wissenschaftlichkeit" plötzlich (dazu in Großbuchstaben) verdreht werden ... die Aufforderung aus dem zweiten Teil gilt allerdings immer noch. Ganz wissenschaftlich ... -- DINO2411 ... Anmerkungen? 04:48, 10. Feb 2006 (CET)

Hallo Dino, die Verwechslung will ich Dir mal nicht übel nehmen... :-) Was Du damit meinst, "dass dieser Zugriff am sinnvollsten und wissenschaftlich haltbar ist", verstehe ich (noch) nicht - vielleicht kannst Du mich da aufklären. Gericke 23:50, 11. Feb 2006 (CET)

Ganz einfach: Arbeitsfortschritt statt Meta-Diskussion.
In die Tasten, jemand macht einen Vorschlag, dieser wird von den anderen gelesen und bewertet, es werden ggf. Nachweise erbeten, diese werden erbracht, es wird an den Formulierungen gefeilt, so lange, bis eine akzeptable Loesung entstanden ist (ich schreibe jetzt ausdruecklich nicht "fuer alle akzeptable", sondern im Sinne von Nachweisbarkeit, Neutralitaet und Relevanz akzeptable - wenn allerdings beides erreichbar ist, gerne). Als kleines Beispiel (in dem ich mit Absicht uebertreibe, um klar zu machen, wie das meiner Meinung nach laufen sollte) vielleicht folgendes (an sich ein vermutlich recht unstrittiger Punkt, daher aber gut als Beispiel geeignet): Mir ist in Erinnerung von einem weiter oben stehenden Beitrag geblieben, dass die IHK den Beruf "anerkannt" hat (das Beispiel ist konstruiert, wie gesagt). Nun koenntest du einen Absatz ueber den Beruf schreiben, in dem steht, dass "die IHK ganz wild darauf war, euren Beruf anzuerkennen". Ich wuerde dann skeptisch wie eh und je vielleicht antworten, dass ich mir das ueberhaupt nicht vorstellen kann, da koennte die IHK ja gleich auch den Rennschneckenzuechter anerkennen, und ... was das ueberhaupt heisst und so. Dann wuerdest du den Link praesentieren, in dem ein Schreiben der IHK hinterlegt ist, dort heisst es moeglicherweise sinngemaess "werden wir das von Ihnen vorgelegte Berufsbild des Synergetik-Therapeuten in unsere Verzeichnisse aufnehmen".
Dann sagst du "naja, vielleicht hab ich doch etwas wild formuliert" und ich sage "oh, die IHK hat da tatsaechlich mal was geschrieben" und wir einigen uns darauf, in den Absatz ueber den Beruf die Information "hat nach Vorlage des Berufsbildes und der Ausbildungsunterlagen Aufnahme in die Verzeichnisse der IHK gefunden" aufzunehmen.
Alles klar? Dann los. -- DINO2411 ... Anmerkungen? 03:46, 12. Feb 2006 (CET)

Hallo Dino, ja, das ist in Ordnung. Allerdings habe ich den bestehenden Artikel noch mehrfahch gelesen - er ist strukturell und inhaltlich weitgehend in Ordnung. Ich würde ihn daher nicht noch mal komplett neu aufbauen. Unter Kritik sind zwei Punkte mit Formulierungen, die für mich nicht stimmig sind. Ich habe dazu oben unter "Zensierte Information?" ausführlich meine Erfahrungen dargelegt und auch konkrete alternative Formulierungen angeregt. Redecke hat darauf bisher nicht reagiert. Schau doch einfach mal, ob das für Dich stimmig ist und wie wir es einbauen können. Danke und Gruß --Gericke 02:07, 13. Feb 2006 (CET)

zur sache: es geht um diese sätze offenbar: ...Es gibt keine klinischen Studien zur Wirksamkeit der Synergetik-Therapie. Trotz der o.g. Einschränkung wenden sich die Therapeuten auch an Menschen, die an schweren Krankeiten wie Krebs, AIDS oder MS leiden. Insbesondere wenn zu Gunsten unbelegter Therapieformen von einer wirksamen Behandlung abstand genommen wird hat dies in der Regel fatale Folgen für den Patienten....mein comment: der erste satz entspricht offenbar der situation, denn wir warten ja noch auf ergebnisse. die st erhebt ja (als angeblich nicht-medizinische angelegenheit) auch keinen derartigen anspruch - trotz des heroischen selbstversuchs mit dem CT). satz 2 kann sich auf diverse äusserungen auf den webseiten berufen, die webseiten habe ich alle gespeichert. der dritte satz entspricht den ergebnissen der modernen evidenzbasierten medizin weltweit und kann belegt werden. die frage ist nun hier das hintertürchen des (stets?) begleitenden arztes (wenn was schiefgeht war er schuld, wenn nicht hat die ST recht?). das ist ja eine der maschen der ngm. dazu gibt es aber mehrere sehr widersprüchliche angaben auf ST-seiten, die zeigen dass auch von ärztlichem rat abgeraten wird oder diese derartig abgewertet wird, dass ein arzt-patientenverhältnis und das "outcome" dadurch stark gestört sein würden. die entsprechenden passagen hatte schon mal jemand rausgesucht. die ST ist eindeutig als eine "unbelegte therapieform" anzusehen. für bestimmte krankheiten, bei bekannten einzelheiten lassen sich ungefähre prognosen für den patienten stellen, die den ST-versprecheungen gegenüberstehen. fatale folgen sind hier eine verkürzung der lebenserwartung, vermeidbare todesfälle (im sinne von: nach therapie gleiche lebenserwartung wie die gleichaltrige bevölkerung), vermeidbare bleibende schäden. Redecke 05:41, 13. Feb 2006 (CET)

Moin, die Arbeitsamkeit auf dieser Diskussion ergab sich aus einigen Edits von Kritikern, daraufhin hat Joschko einen Löschantrag gestellt, dieser ist abgelehnt worden, daraufhin sollte hier eine neue Version erstellt werden, da der Löschantrag ausdrücklich damit begründet wurde, dass die Darstellung im Artikel (bitte nicht mehr auf den Wortlaut festnageln, dazu müsste ich das Zitat heraussuchen) "nicht mehr den Tatsachen entspreche". Diese Ansicht ist auch durch seine ganzen Beiträge auf dieser Seite durchgekommen. Ich würde gerne die Kritik noch etwas deutlicher herausgestellt sehen, brauche aber auch keinen völlig neuen Artikel. Fraglich ist, ob der in den letzten Tagen schweigsame Joschko dann damit einverstanden wäre ... --DINO2411 ... Anmerkungen? 02:42, 13. Feb 2006 (CET)

Hallo Herr Redecke, ich schreib mal ganz unten hin, weil das inzwischen unübersichtlich wird mit gleichen Themen in verteilten Absätzen. Ich stelle fest, dass wir hier bei einem bis zwei Sätzen an einer Grundsatzfrage angekommen sind, wenn Sie schreiben "der dritte satz entspricht den ergebnissen der modernen evidenzbasierten medizin weltweit und kann belegt werden." Diesen Eindruck verliert man spätestens, wenn man sich mal einen Vortrag von Lothar Hirneise von Menschen gegen Krebs e.V. angehört hat. Dieser hat sich nämlich in den letzten 10 Jahren die Mühe gemacht, in 30 Ländern ca. 100 als wirkungsvoll bezeichnete Therapieformen persönlich in Augenschein zu nehmen und sich die Erfahrungen auch an Praxisbeispielen zeigen zu lassen. Die Ergebnisse erfährt man u.a. auf www.krebstherapien.de und in seinem Buch "Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe". Das Chemotherapie Krebs nicht heilt, sondern nur Symptome bekämpft, darin werden wahrscheinlich sogar Sie mir zustimmen. Sie drehen ja auch in Ihrem Audi nicht die Rote Temperaturwarnlampe raus, sondern prüfen den Kühler, wenn sie leuchtet. Wir sehen - ohne medizinisches Wissen und rein aus der Erfahrung in inneren Bilderwelten den defekten "Kühler" eben im seelisch-gefühlsmäßigen Bereich und lassen die Klienten dort arbeiten und neue Erfahrungen machen. Dadurch geht in vielen dokumentierten Fällen eine oder mehrere Warnlampe(n) wieder aus. Nichts weiter. Selbstheilung kann geschehen genauso wie beim Profiling Muster explizit aufgedeckt werden können. Der Klient entscheidet doch selbst, ob er damit was anfangen kann und wie er sich fühlt. Wir sehen die Gefährdung wo anders: Wenn seelisch-soziale Ursachen unbearbeitet bleiben und nur eine "rote Lampe" herausoperiert wird, geht eben bald die nächste rote Lampe an, fast so sicher wie das A in der K. Ich sehe also derzeit nicht, wie wir einen Konsens bei den "in der Regel fatale Folgen" finden können. Es gibt eben in der Regel bisher keine fatalen Folgen, deswegen ist die pauschale Behauptung einfach falsch. Man könnte aber einfach schreiben: Wie auch bei anderen sog. unbelegten Verfahren wird ausdrücklich auf den http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hinweis_Gesundheitsthemen" hingewiesen! Da steht doch alles drin, sogar dass etwas potentiell gefährlich sein kann!
Zu meinem CT nur kurz: Das war nicht heroisch oder irgendwas und außerdem hat keiner was gesagt (selbst ich nicht... :-) dass es ohne Indikation gemacht worden sei. Ich wollte damit einfach nur sagen: Wenn ich etwas wissen will mache ich mir ein eigenes Bild - am liebsten durch eigene Erfahrungen. Natürlich nur, wenn ich etwas schätzen (lernen) kann. Von NM habe ich nur insofern Ahnung, als ich das bestätigen kann, was ich erfahren habe und wundere mich wie schon oben gesagt, dass es so wenige Mediziner einer eigenen Praxis-Prüfung unterziehen. In dem Zusammenhang auf den Mopo-Artikel zu verweisen ist so ein bisschen wie einem Wirtschaftswissenschaftler die Bildzeitung zu empfehlen. Ich bliebe da doch lieber beim Handeslblatt o.ä. Der von mir zitierte Spiegel-Artikel "Giftkur ohne Nutzen" schien mir seriös recherchiert, ohne die Schulmedizin zu verurteilen. Wenn man die Aufmachung des Mopo-Artikels anschaut und sich in Ruhe die Gegendarstellung zu Gemüte führt, kann man für sich entscheiden, wem man glauben schenken möchte ...
Zur Sache: Hinsichtlich Synergetik-Therapie habe ich Ahnung und mehrere Jahre Erfahrung als Therapeut und Klient. Wenn also einer oder mehrere was wissen möchten oder auch Sessions hören (oder gar erfahren :-) möchten, jederzeit zu Diensten. Nur bitte nicht irgendwelche unbelegten Dinge erzählen, nur weil sie vielleicht auf andere "unbelegte" Verfahren zutreffen. Der Satz mit den Fatalen folgen gehört entschärft zu Gunsten einer objetiven Darstellung der Methode! Wer ist hier Admin, wer kann das zumindest in Konjunktiv setzen...? --83.124.14.89 23:30, 15. Feb 2006 (CET)

PS. Hr. Redecke - bei aller sachlichen Auseinandersetzung - die Fürsorge für die Welpen fand ich super sympathisch... :-) Und scheinbar ähnliche Hingabe, wie wir sie in bis zu 3-stündigen Sessions unseren KlientInnen entgegenbringen... :-) G. Gericke --83.124.14.89 23:30, 15. Feb 2006 (CET)

sind alle wohlauf, muss gleich aber nochmal fläschen reichen weil die hündin nicht mehr kann... michael r.
ich auch nicht... gute n8 - können Sie mir hinsichtlich des bis auf weiteres "entschärften Disclaimers" zustimmen und wir den Admin beauftragen? Hallo Dino, bist du Admin? GG --83.124.14.89 01:28, 16. Feb 2006 (CET)

Hallo, nein, ich bin kein Admin. Allerdings gefällt mir auch der Änderungsvorschlag nicht, ich halte das weiterhin für verharmlosend und sehe in der Argumentation für den Vorschlag lediglich den Versuch der Umkehr der Beweislast -- oder wie soll ich den Satz Nur bitte nicht irgendwelche unbelegten Dinge erzählen, nur weil sie vielleicht auf andere "unbelegte" Verfahren zutreffen. verstehen? Nichts anderes wird hier seit Wochen gefordert ... Nachweise, irgendwelche Ansatzpunkte, was auch immer -- und nicht Unterstützung für oder von fernab der herrschenden Meinung völlig unbelegt und unbelegbar vertretene Randansichten, ob sie nun von Herrn Hamer oder dem oben genannten Herrn Hirneise ausgehen. Hinter der Aussage von Michael Redecke steht die Welt der Medizin, hinter dir/euch ... nun ja - vermutlich ähnlich viele Menschen, die deinem Mentor im Hinblick auf seine weiter oben geäußerte These hinsichtlich AIDS und HIV zustimmen würden. Dass du (ihr) dich um Leute kümmerst und dass sich diese Leute danach besser fühlen, will ich gar nicht abstreiten (auch wenn ich für eine Woche Entspannung keine 2000 Euro bezahlen würde, das kann ich im vertrauten Freundeskreis vielleicht nicht im technischen Sinne besser, aber doch mitfühlender haben), aber in dem Moment, in dem ihr dadurch eine andere Behandlung verhindert (!), weil ihr verzweifelten Schwerkranken einen vermeintlich leichteren oder besseren Weg aufzeigt, da dreht sich mir der Magen um. Und diese Werbemasche vertritt zumindest dein Mentor (der, wenn ich mir die Anmerkung erlauben darf, seine aalglatten Äußerungen deutlich besser im Hinblick auf Kommerzialisierbarkeit optimiert hat) ziemlich deutlich. Wie gesagt, ginge es hier um "Entspannungstherapien" z.B. vergleichbar mit "Traumreisen", dann hätte ich nicht das geringste Problem mit dem Eintrag und auch gerne mit einer völlig harmlosen Variante -- aber die Begrifflichkeit Wellness wurde weiter oben von deinem Mentor ausdrücklich zurückgewiesen.
Es bleibt die Feststellung: Nur, weil dein Mentor auf Tausenden von Webseiten mehr oder minder abstruse Dinge behauptet, werden diese noch lange nicht wahr - reelle Chancen, die Ausdruck seriöser Studien zu sein scheinen (diese Formulierung soll nicht meinen grundsätzlichen Zweifel ausdrücken, sondern lediglich meine fehlende Beurteilungskompetenz mangels entsprechenden Fachwissens), werden beispielsweise im Artikel Krebs_(Medizin) beschrieben, für dich interessant ist vielleicht sogar folgender Artikel [5], in dem ausdrücklich gesagt wird, dass es für die Spontanheilungen keinerlei nachweisbare Gründe gibt. Vielleicht lohnt es sich für dich, darüber mal nachzudenken. So viel von mir für heute. Grüße, --DINO2411 ... Anmerkungen? 03:34, 16. Feb 2006 (CET)

Hallo Dino, ich habe versucht, das ganze auf eine sachliche Ebene zu bringen, wo es darum geht, die Qualität der Methode zu verstehen und eine auf diesem Verständnis basierene Einschätzung zu gewinnen. Mit Deiner Bemerkung "2000 Euro für Entspannungswoche" zeigst Du aber eindeutig die "Tiefe" Deiner Erfahrung in Bezug auf ST (=0). Insofern sind wir wieder bei der Grundsatzfrage: Wie weit ist eine für beide Weltbilder akzeptable Darstellung überhaupt möglich? Ich stehe auf dem Standpunkt, dass ich "Euch" eine kritisch-hinterfragende Haltung zugestehe und das auch verstehe, wenn diese Kritik dargestellt wird. Gefährlichkeit zu behaupten, wenn man bei eingehender Prüfung aber zu einem anderen Ergebnis kommen müsste (Dr. Hepp aus Goslar hat auch Gefährlichkeit behauptet und ist damit nicht durchgekommen), kann ich nicht akzeptieren und stehe auch dazu, und sei die "Welt" hinter M. Redecke noch so groß. Ich kann dann nur sagen, dass sich eine weitere Diskussion erübrigt, weil es offensichtlich nicht um das Interesse der annähernden "Objektivität"sfindung, sondern um das Durchsetzen einer "Mehrheitssicht" um der Sichtweise willen geht. Das gab es in der Zeitgeschichte häufig - alle bahnbrechenden Erkenntnisse waren zunächst Mindermeinungen. Galileo Galilei hatte auch nicht unrecht, nur weil die Welt der Kirche hinter der Inquisition stand. Klar hört sich das vielleicht an dieser Stelle bissig an, aber vom Prinzip her ist es nichts anderes und ich wünsche mir einfach von den Menschen unseres Zeitalters, die sich als Intelligenz und Wissenschaftler im Sinne von "Wissen schaffen" ansehen, dass sie sich an diese Tatsachen erinnern und bereit sind, über ihren Tellerrand hinauszuschauen, Erfahrungen, die jenseits ihres bisherigen Erfahrungshorizontes liegen nicht einfach für unmöglich zu erklären. Aber von diesem fast paradiesischen Zustand scheinen wir hier doch deutlich entfernt zu sein. Ich verabschiede mich also vorerst aus der Diskussion. Weiter "bissige" Bemerkungen lasse ich außen vor und wünsche den Welpen ein gutes Gedeihen.
Ach übrigens der von Dir verlinkte Artikel ist sehr interessant - Danke. Wenn man ihn mit den Augen eines Synergetik-Therapeuten liest, stellt er viele Zusammenhänge sehr einleuchtend dar, die für uns tiefgreifend logisch sind - wie z.B. den Unterschied zwischen sog. Spontanremission und sog. Spontanheilung. Und nur weil der Arzt keine "nachweisbaren Gründe" kennt, heisst es doch noch lange nicht, dass es sie nicht gibt, oder? Immerhin sagt er zum Abschluss: "Für viele krebskranke Patienten ist es entlastend zu wissen, daß sie weniger für den Krankheitsverlauf, um so mehr jedoch für ihre Lebensqualität tun können, etwa täglich ein Spaziergang, eine lang aufgeschobene Reise, oder ein Stammtisch mit Freunden." Dass er dabei eine "überfällige Innenweltreise" vergessen hat, weil er sie nicht kennt, sehe ich ihm nach, denn er ist auf dem richtigen Weg. Er befasst sich mit dem Thema näher und wundert sich ja immerhin schon, wenn sein Buch den Titel "Wunder sind möglich" trägt. :-))) Da ist der Schritt zum "gezielten Wunder*" (*der Begriff Wunder ist ironisch gemeint!) von Bernd Joschko nicht mehr ganz so weit und - wir versprechen keine Wunder, wir geben den Klienten nur einen Raum, eine tiefgreifende Stimmungsänderung zu erfahren. Manche erfahren das laut Kappauf aber auch durch eine gute Stammtischreise. Damit habe ich kein Problem - im Gegenteil! :-) Schön, Dino, dass ich mich durch den Artikel leicht mit einem Smile verabschieden kann. Danke und viel Freude wünscht Gero --Gericke 11:50, 16. Feb 2006 (CET)

Ich widerspreche Kappauf schon seit 10 Jahren, er hat sich noch nie gemeldet - auch haben wir noch nie eine Amtwort vom Krebsforschungszentrum erhalten: Ich behaupte verkürzt: Spontanremission ist gezielt herstellbar. Dies ist ein scheinbarer logischer Widerspruch. Natürlich tun die Leute was dafür, daß sie gesund werden, sie räumen unter Anleitung ihre INNENWELT auf. Und es ist noch keiner von notwendigen medizinischen Massnahmen abgehalten worden und wir haben diesen Status vom OVG zugebilligt bekommen und befinden uns damit mit unserem GG im Einklang - also bitte unterlasst weitere negative Unterstellungen zum Nachteil der Methode, ohne sie beweisen zu können. Wir sind fernab vom Mainstreamdenken, dehalb möchte ich weiterhin bitten, keinen Artikel zur Synergetik Therapie zu verfassen. Die Synergetik Therapie ist jetzt 18 also volljährig und kann auf der persönlichen Ebene von jedem getestet werden. Ich mache überall auf Einladung Demos. Bionisches Heilen macht nur der, der es möchte. Diese Freiheit hat jeder Mensch und es gibt keine Schädigung der Volksgesundheit OVG-Urteil !!!!! Ein Glück das wir Richter in Deutschland haben. Also, bitte laßt uns in Ruhe. Entweder eine korrekte Darstellung, oder keine. Synergetik Therapie ist eine Technikwissenschaft und kommt aus der Evolutionsbionik - ich muß es wissen, ich habe sie entwickelt. ('Joschko 02:37, 18. Feb 2006 (CET)',,)
PS. Ich halte einen Kaiserschnitt bei Katzen für sehr merkwürdig - aber ok, kann jeder machen, wie er will - aber alle meine 6 Töchter sind zu Hause in meinem beisein zur Welt gekommen, allein damit sind wir schon eine Rarität, denn 25 % der Kinder kommen per Kaiserschnitt (und brauchen später viel Therapie, das aufzuarbeiten).

[Bearbeiten]
Abmeldung + Tschüß
Heute, etwa 3 Wochen später, bitte ich wiederholend und abschliessend um Löschung des Artikel, da die Darstellung nicht den Grundlagen entspricht. Ich muß es wissen, denn ich bin der Begründer dieser Methode. Laßt uns in Ruhe. Ich freue mich sehr, daß es Richter in Deutschland gibt, die das GG achten. Wir haben noch nie jemanden geschädigt und dürfen eine andere abweichende Meinung von Krankheit und Gesundheit haben als die Schulmedizin, da wir keine Mediziner sind und dies mitteilen. OVG Lüneburg bezieht sich 3 fach auf das BVerfG. Mittlerweise wird die Leistung des bionischen Heilens immer öfter von den gesetzlichen KK bezahlt, weil es ein entsprechendes Urteil des BVerfG vom 6. Dez. 05 gibt. Näheres unter dem Berufsverband www.BVSPro.de Ich bin für meine Arbeit verantwortlich, auf Forschungsaufgaben von Unis usw. habe ich keinen Einfluss. Mit Dr. Hamer hat die Methode Synergetik Therapie auch nichts zu tun, Hamer wurde übrigens gestern aus dem Gefängnis entlassen (er sagt, es wäre Horror gewesen). Auch er hat eine andere Meinung wie die Schulmedizin. Meinungsfreiheit ist ein sehr hohes Gut und vom GG gedeckt. Leider lebt die breite Presse von Horrormeldungen und falschen Darstellungen, daher bitte ich auch die Wikipedia lieber nicht über die Synergetik Therapie zu berichten - jedenfalls nicht mit meiner Zustimmung. - Das war's, ich melde mich hiermit ab. Bernd Joschko - Begründer des "Synergetik Profilers" + des "bionisches Heilens" + der "Synergetik Therapie". ('Joschko 02:57, 18. Feb 2006 (CET)',,)


Kategorie: Wikipedia:Qualitätssicherung

____________________________________________________________

Abschlussbemerkung von Bernd Joschko : Zur Zeit scheint es nicht möglich, die Sichtweise der Synergetik Therapie im Mainstreamdenken unterzubringen. Die Toleranz ist nicht da. Dies ist ein gefährliches Zeitzeichen. Selbst Wikipedia Autoren sind auch noch nach 40 DIN A4 Seiten (Schriftgröße 10) Kritik nicht zur Toleranz zu bewegen, sondern bleiben bei ihrem dominanten schulmedizinischen Denken. Darauf hat schon Hermann Haken in seiner Selbstorganisationstheorie hingewiesen, dass einige wenige Ordner (Schulmedizin) das Kollektiv - Denken - versklaven.